Sonntag, 12. Dezember 2010

[Filmrezension] Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (7.1)


Inhalt:
Nach Dumbledores Tod muss Harry die verbliebenen Horcruxe von Voldemort finden und zerstören. Er und seine Freunde, Hermine und Ron, haben beschlossen in diesem Jahr nicht nach Hogwarts zurück zu kehren.
Das Zaubereiministerium wird kurz darauf von den Todessern übernommen und nach Harry wird steckbrieflich gefahndet. Die drei müssen sich verstecken, verlassen den sicheren Fuchsbau und den Orden des Phönix und machen sich allein auf die Suche nach den Horcruxen.
Nicht nur ihre Freundschaft wird dabei auf eine harte Probe gestellt.


Wie ich euch hier schon berichtet habe, hat mein Freund mich zu einem Gewinnspiel bei Antenne Bayern angemeldet. Tatsächlich habe ich dann zwei Karten gewonnen. 
Gestern war es dann auch endlich soweit und wir waren im Kino, das wir übrigens erst mal ewig gesucht haben, nur um dann herauszufinden, dass es gar nicht weit weg war...

Der siebte Teil von Harry Potter wurde in zwei Teile gesplittet. Das hat ja alles seine Vor- und Nachteile, auf die ich aber groß nicht näher eingehen möchte.
Erst einmal: Alle, die sagen, "dieser Harry Potter ist düster", der hat absolut Recht! Natürlich ist das so, denn auch die Geschichte wird immer ernster und düsterer, auch wenn Ron tapfer versucht immer wieder ein paar Lacher einzubringen.
Diesmal hatte ich zum ersten Mal das Gefühl, dass nichts Großes, Bedeutendes weggelassen wird. Die Geschichte wird langsam erzählt, man rätselt mit Harry, Hermine und Ron selbst herum, spürt deren Verzweiflung und Unmut. Das war im Buch ja sehr ähnlich. Zumindest, wenn ich mich recht erinnere (ist immerhin schon drei Jahre her, dass ich das Buch gelesen habe).
Gegen die Schauspieler kann ich natürlich auch nichts sagen, denn die fand ich von Anfang an gut. Auch Bill Weasley haben sie gut getroffen (auch wenn ich ihn mir noch etwas vernarbter vorgestellt habe ;-) ).
Als einziges Manko kann ich hier wirklich nur aufführen, dass die Kameraführung teilweise etwas zu wünschen übrig ließ. Ich kann mir zwar schon vorstellen, warum man das in bestimmten Szenen so umgesetzt hat, aber trotzdem empfand ich es als störend. Insgesamt aber ein schöner Film.

Kurz: Für jeden Harry Potter Fan sehr zu empfehlen - und auch für alle Fans von magischen Filmen!


Weitere Informationen:
Offizielle Seite (Englisch)
Originaltitel: Harry Potter and the Deathly Hallows: Part 1
Darsteller: Daniel Radcliffe, Emma Watson, Rupert Grint, Alan Rickman, Ralph Fiennes, Helena Bonham Carter, Tom Felton
Regie: David Yates
Länge: 146 Minuten
FSK:12
Auf DVD/Blu-Ray erhältlich: 30. April 2011


Und noch zwei schöne Kino-Plakate:



Kommentare:

  1. Mir hat besonders gut die Tricksequenz im Film gefallen, in der die Geschichte von den drei Brüdern aus dem Märchenbuch erzählt wird.

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja! Wie konnte ich die nur vergessen?!
    Ja, die hat mir auch sehr gut gefallen. Hat sich dem Stil des Films sehr gut angepasst - nicht zu kitschig und nicht zu erwachsen - toll!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Lasst euren Fingern einfach freien Lauf und schreibt, was euch zum Beitrag einfällt. ;-)
Ich versuche stets auf jeden Kommentar zu antworten.