Montag, 30. Juli 2012

[Meet and Greet] Lara Adrian und Nalini Singh - Eindrücke

Hallo alle miteinander!

Ich weiß, viele von euch werden nicht mehr daran geglaubt haben, dass von mir überhaupt noch etwas kommt. Beinahe zwei Monate ist das Meet and Greet mit Lara Adrian und Nalini Singh schon her.
Durch Uni- und Prüfungsstress bin ich leider einfach nicht eher dazu gekommen - und habe mir leider auch keine Notizen gemacht. Warum? Ich hatte mir wirklich vorgenommen den Beitrag relativ zeitnah zu schreiben. Aber wie ihr seht, war damit nüscht.
Deshalb gibt es ein paar Eindrücke, ein paar Dinge, die einfach bei mir hängen geblieben sind und ich hoffe, dass ihr trotzdem einen kleinen Einblick gewinnen könnt. ;-)


Lara Adrian & Nalini Singh live in Dortmund

Am 9. Juni brachen meine Mama und ich nach einem kleinen Frühstück in unserem Hotel in Oberhausen gen Dortmund auf. Kleiner Einschub: Wir waren im Musical Dirty Dancing und da Oberhausen und Dortmund ja nicht so weit voneinander entfernt sind, habe ich meine Mama überredet, dass wir auch noch einen Abstecher zum Meet and Greet machen können - wenn schon, denn schon!
Tatsächlich ging das alles ratzfatz, Parkplatz war schnell gefunden und zwei sehr nette Polizisten haben uns dann auch noch den Weg in die Stadt gewiesen! Perfekt!
Ein paar Eindrücke von diesem Tag konntet ihr schon in diesem Post gewinnen.

Das Publikum fragt, die Autorinnen antworten

Mit Hilfe von Mareikes Bericht habe ich ein paar Fragen und meine Eindrücke des Meet and Greet rekonstruiert. Irgendwie war das der einzige ausführlichere Beitrag, den ich gefunden habe (?). Guckt doch einfach mal bei ihr vorbei, um noch ein bisschen mehr zur Fragenrunde zu erfahren!

Tatsächlich schreibt Lara Adrian streng nach einem Plot. Sie plant. Während ihre Kollegin Nalini Singh eher "drauf los" schreibt. Umso erstaunlicher, da ich finde, dass der Hintergrundplot der Gestaltwandler-Serie ziemlich durchdacht scheint.

Auch beim Lesen ist es bei den beiden unterschiedlich: Lara Adrian, die Perfektionistin ( ;-) ), liest ihre Bücher selbst nicht noch einmal. Die "Autorenbrille" kann sie nicht ablegen. Während Nalini Singh nach einer gewissen Zeit durchaus mal wieder zu ihren selbstverfassten Büchern greift und mit der "Leserbrille" schmökert. Beeindruckend!

Volles Haus!
Nalini Singh nimmt durchaus auch mal andere Perspektiven ihrer Figuren ein. Zum Beispiel, wenn sie an einen Punkt gelangt, an dem sie nicht mehr weiter weiß. Also sich eine "Blockade" anbahnt. Oft hilft ihr dann nämlich eine Szene aus dem Blickwinkel einer anderen Person zu schreiben. Entweder sie findet dann den "Knoten" oder er löst sich von selbst. Was ich ja auch sehr toll finde - als Leser. Denn wenn ein Autor teilweise auch parallel aus verschiedenen Protagonistenperspektiven schreiben kann, taucht man, finde ich, oft noch tiefer in die Geschichte ein.

Zudem kann es vorkommen, dass Nalini Singh wie besessen schreibt. Einmal hat sie die Rohfassung eines Romans innerhalb von drei Wochen geschrieben. Sie konnte einfach nicht mehr aufhören.

Lara Adrians Mann John ist "Schuld", dass die Vampire ihrer Midnight Breed Serie eigentlich Außerirdische sind. Denn sie hat sich den Kopf zerbrochen, wie sie die Vampire "begründen" kann. Eher im Scherz antwortete ihr Mann: "Lass sie doch Außerirdische sein!" Das hat Lara Adrian so gut gefallen, dass sie es übernommen hat. :-)

Begleitet wurden beide von Nalini Singhs Mama, die wahrscheinlich eine riesige Speicherkarte voller Bilder geknipst hat, und von Lara Adrians Ehemann John, der mit uns armen wartenden Fans so viel Mitleid hatte, dass er uns allen Schoki schenkte. ;-) Vielen Dank!

Ganz persönliche Eindrücke

Obwohl ich wirklich zeitig da war, war kaum noch ein Platz frei, wie ihr oben auf dem Bild sehen könnt. Zum Glück hatte ich mich mit Anna-Lisa verabredet. Sie und Svenja (*mal wink* :-) ) waren sogar noch viel eher da und konnten einen begehrten Hockerplatz ergattern. Frech hab ich mich einfach mal dazu gedrängelt und mich daneben gesetzt. :D Ich Stöpsken nehm doch kaum Platz weg und wer nicht über mich drüber gucken kann, der ist WIRKLICH klein! So!

Es war höllisch warm, aber alle Mühen und Unannehmlichkeiten war es absolut wert! Lara Adrian und Nalini Singh "in Action" zu sehen war einfach toll! Sie waren beide total sympathisch, haben ganz geduldig und auch sehr offen geantwortet und vor allem waren sie auch witzig! Sicher, ich habe nicht jedes Wort verstanden, aber die liebe Mitarbeiterin des EgmontLYX-Verlags hat alles toll übersetzt und ebenfalls zu einer tollen Atmosphäre beigetragen.

Nalini Singh & Lara Adrian signieren
bis die Finger wund sind!

Die Signierstunde war - WOW!
Zum einen gab es zwei Schlangen - für jede Autorin eine. So der Plan. Das ganze war allerdings ein bisschen chaotisch, nicht alle haben geblickt, wie und wo sie sich anstellen müssen. Der Andrang war aber auch - wirklich - gigantisch!
Aber egal. Mal ein paar Worte mit den Autorinnen wechseln zu können, eine ganz persönliche Widmung zu bekommen... Da steht man doch dann auch gern mal eineinhalb Stunden an, oder?
Ich war so hibbelig und hoffe, dass ich meine "Schlangenpartnerin" nicht total vollgeschwafelt habe. *lach* Vielleicht liest sie es ja zufällig. *g*

John auf schokoladiger Mission!
Besonders am Ende der Schlange schien sich lange Zeit kaum etwas zu bewegen. Eng auf eng standen wir - hauptsächlich Damen versteht sich - zusammen. Aber da kam dann der rettende Engel! In Form von Lara Adrians Mann John, der uns, wie oben erwähnt, doch tatsächlich kleine Schokoladen austeilte!
Lovely!
Zwar nahm das Warten kein Ende, aber das Schokolade-Verteilen auch nicht. :D Ich glaube, insgesamt hat John drei oder Vier Beutelchen Schoki verteilt! Ich fand das einfach unglaublich lieb. Er hat sogar noch ein bisschen mit uns geplaudert und Scherzchen gemacht - die Lara Adrian natürlich nicht hören durfte. ;-)  Nein, Spaß, es war alles ganz und gar harmlos!
Natürlich ging die Signierstunde nicht "nur" eine Stunde. Die Autorinnen nahmen sich für jeden von uns Zeit. Signierten wirklich jedes (!) mitgebrachte Buch und sogar noch Postkarten - mit den Covermotiven ihrer aktuellen Bände (s. unten). Dabei plauderte vor allem Nalini Singh noch ein Weilchen mit ihren Fans.
Ich weiß nicht, wie viele Stifte die beiden leer geschrieben haben - und wie wund die zarten Finger waren. Aber danach hieß es nicht "und tschüss" - nein! Beide nahmen sich noch die Zeit Fotos mit ihren Fans zu machen - wenn diese wollten. Da haben wir (Anna-Lisa, Svenja und ich) natürlich nicht nein gesagt!

Fazit

Es war ein langer, erlebnisreicher Tag. Aber er war jeden Schmerz in Knien, Rücken, Füßen, jede Hitzewallung und jede gewartete Sekunde. Ich habe mich riesig gefreut Lara Adrian und Nalini Singh live zu begegnen. Ebenso natürlich, dass ich Anna-Lisa treffen und mit Svenja Bekanntschaft machen konnte. ;-)
Und jetzt noch ein kurzer Blick auf meine kleine Ausbeute:

Sonntag, 29. Juli 2012

[TV-Tipp] Professor Layton und die ewige Diva

Hallo alle miteinander!

Heute läuft um 20.15 Uhr Professor Layton und die ewige Diva auf SuperRTL.

Übrigens wird SuperRTL demnächst noch mehr Anime- und Ghibli-Filme bringen.
So bspw. nächste Woche Das Mädchen, das durch die Zeit sprang (meine Rezi), die Woche drauf Ein Sommer mit Coo. Alles jeweils sonntags, 20.15 Uhr. 


[Quelle: SuperRTL, Ghibliworld, Fernsehzeitung]

Samstag, 28. Juli 2012

[TV-Tipp] Astro Boy

Hallo alle miteinander!

Heute Abend läuft um 20.15 Uhr auf Super RTL der Anime Astro Boy.
Gleich im Anschluss kommt die Wiederholung von Evangelion 1.11 von letztem Sonntag (warum der 2.22 nicht kommt, weiß ich nicht oO).

[Quelle: Fernsehzeitung]

Freitag, 27. Juli 2012

[eBook-Tipp] Drachenreigen & Cedars Hollow

Hallo alle miteinander!

Wie einige andere Blogger habe ich auch kürzlich eine E-Mail von Kai Meyer erhalten. Mit seiner Geschichte Drachenreigen möchte er sich bei seinen Fans bedanken. Bis 29. Juli könnt ihr euch das eBook noch gratis herunterladen!

Hier noch ein paar Infos aus der E-Mail:

Drachenreigen ist eine magische Kurzgeschichte über den Zauber frühen Verliebtseins, fantastisch und sanft erotisch:
Es ist die Nacht, in der sich die Drachen zu ihrem feurigen Paarungstanz am Himmel treffen. Die Nacht, in der ein Junge und ein Mädchen im Schein des Drachenfeuers ihre ersten eigenen Erfahrungen mit der Liebe machen ...

Drachenreigen erschien erstmals 2002 unter dem Titel "Komm, schweb mit mir, mein Amethyst". Für die neue Ausgabe als E-Book habe ich die Geschichte überarbeitet (Länge: ca. 17 Buchseiten). Auch nach der Aktion bleibt das E-Book erhältlich und wird dann € 0,99 kosten.
~*~*~*~*~*~

Und als wäre das für uns eBook-Neulinge (oder alte Hasen ;-) ) nicht genug, hat sich auch der Sieben Verlag etwas für uns einfallen lassen: An diesem und fünf weiteren Freitagen gibt es jeweils ein eBook gratis! Heute Cedars Hollow von Charlotte Schaefer.

Darum geht's:
Nach dem mysteriösen Tod ihrer Mutter, findet sich Hazel in einer Welt aus Schweigen und Mitleid wieder. Einziger Lichtblick in einem immer schwerer zu ertragenden Alltag ist ihre Freundschaft zu dem charismatischen Dave, den sie am Tag der Beerdigung ihrer Mutter zum ersten Mal trifft. Bald entdeckt Hazel jedoch, dass sich mehr hinter Dave verbirgt, und dass das Leben im beschaulichen britischen Städtchen Cedars Hollow gefährlicher ist, als sie es je erahnen konnte. Und was hat es mit dem Jungen auf sich, der Hazel auf Schritt und Tritt verfolgt? Die beiden jungen Männer sind so gegensätzlich wie Blut und Wasser, und doch haben sie etwas gemeinsam. Ein Hauch unheimlicher Faszination umgibt sie, der Hazel magisch anzieht. Als die Ereignisse bedrohlich werden, weiß Hazel nicht mehr, wem sie noch vertrauen kann. Sagen Vampire überhaupt jemals die Wahrheit?

~*~*~*~*~*~

Drachenreigen könnt ihr hier kaufen. Um Cedars Hollow zu erwerben folgt diesem Link.

Donnerstag, 26. Juli 2012

Top Ten Thursday #74


Gehostet wird der TTT von Alice.

Heute heißt es ein Lieblingsbuch der jeweilig letzten zehn Farb-TTTs heraus zu suchen. Ich sag euch, das war gar nicht so einfach! Schlussendlich habe ich mich für die folgenden entschieden:



Hier noch mal alle Farb-TTTs im Überblick:

Mittwoch, 25. Juli 2012

[Mangarezension] Mit dir bis ans Ende der Welt von Aya Oda

Einzelband
Inhalt:
Der One-shot vereint vier romantische Kurzgeschichten: Mit dir bis ans Ende der Welt..., Sommerklänge, Eine Freundin wie ein Freund und Die wahre Liebe wartet auf den Schnee.

In Mit dir bis ans Ende der Welt geht es um Natsume, Ryota und Setsu. Die drei lernen sich in der Schule kennen. Natsume und Setsu nähern sich an und werden ein Paar. Doch plötzlich trennt sich Setsu von Natsume. Etwa ein halbes Jahr später kommt Setsu bei einem Verkehrsunfall ums Leben. Kurz vor seinem Tod schickt er Natsume eine leere SMS...
Meine Meinung: Die Geschichte war schon sehr traurig, aber gleichzeitig auch sehr schön. Überhaupt war ich positiv überrascht, den eigentlich hatte ich weit weniger erwartet.

In Sommerklänge verliebt sich Mina in Shoji, einen bekannten Baseball-Spieler ihrer Schule. Sie nimmt ihren ganzen Mut zusammen und gesteht ihm schließlich ihre Liebe. Shoji willigt sogar ein mit Mina auszugehen, doch er hört auf Baseball zu spielen. Kann er den Sport wirklich einfach so aufgeben?
Meine Meinung: Sehr süß! Mina kommt vielleicht im ersten Moment wie die 0-8-15-Manga-Heldin rüber, aber das täuscht. Sie - ebenso wie die Story - ist kämpferisch. Auch hier war ich wieder positiv überrascht.

Yu ist die Protagonistin in Eine Freundin wie ein Freund. Sie ist cool, groß und hübsch. Doch obwohl sie ein Mädchen ist, sieht ihre Umgebung sie als Junge an - vor allem ihre weiblichen 'Fans'. Narumi hingegen ist süß - und ein Junge. Er wiederum wird gerne als Mädchen gesehen, eben weil er so süß ist. Narumi ist in Yu verliebt und sagt ihr das auch, doch Yu denkt, dass er sie auf den Arm nimmt und sträubt sich...
Meine Meinung: Eine nette Geschichte, aber (leider) nicht so besonders. Gerade nach den ersten beiden Geschichten ist diese eher ein 'Absacker'.

In Die wahre Liebe wartet auf den Schnee haben sich Mayuki und Shu als sie klein waren ein Versprechen gegeben: Wenn am Weihnachtsabend Schnee fällt, werden sie ein Paar. Doch Mayuki und Shu sind Cousin und Cousine. Trotzdem wartet Mayuki seither jedes Jahr auf den Schnee am Weihnachtsabend...
Meine Meinung: Sehr niedlich und vor allem eine schöne Idee - vor allem zu Weihnachten. Mayuki ist eine starke Persönlichkeit, aber (leider) ist auch diese Story und ihre Charaktere ein bisschen typisch.

Kurz: Insgesamt ist es ein süßer, niedlicher Einzelband, der durchaus auch Herzklopfen bescheren kann. Die Zeichnungen sind solide und "Neulinge" werden bestimmt ihren Spaß an diesem Band haben!



Weitere Informationen:

Mehr Infos auf der Verlagsseite
Verlag: Egmont Manga & Anime (EMA)
Originaltitel: Kimi to, Sekai ga Owaru made
Seiten: 192
ISBN: 978-3-7704-7599-5
Preis: [D] 6,50 €

Dienstag, 24. Juli 2012

[Schnäppchen-Tipp] Englische Bücher & eBooks

Hallo alle miteinander!

Beim Stöber ist mir aufgefallen, dass die Aktion "3 englische Bücher für 15 €" bei Amazon immer noch läuft.
Wer hat noch nicht, wer will noch mal?

[Quelle: Amazon.de]
 

Der Sieben Verlag verschenkt an 6 Freitagen je ein kostenloses eBook. Am 27. Juli startet die Aktion.

[Quelle: Sieben Verlag]

Montag, 23. Juli 2012

[Minirezension] Wind der Zeiten von Jeanine Krock


Inhalt:
Der Himmel verdunkelt sich, ein Sturm braust auf, die Welt löst sich auf: Als Johanna wieder zu sich kommt, sind nicht nur ihre Kleider verschwunden, neben ihr im Gras liegt zudem ein überaus gut aussehender Schottenkrieger. Eigentlich wollte sich Johanna in den Highlands von einer großen Enttäuschung erholen, doch auf magische Weise ist sie ins 18. Jahrhundert gereist. An ihrer Seite der gefürchtete und geheimnisvolle Krieger Alan, dem die Herkunft von finsteren Feenwesen nachgesagt wird. Dass dies alles andere als Gerüchte sind, bringt die junge Frau in höchste Gefahr ...

[Quelle: randomhouse.de]




>>Leseprobe<<




  • Die Karte am Anfang und am Ende (es ist dieselbe). Wunderschön und bunt gestaltet. Ich liebe so etwas und ich konnte mich immer gut zurecht finden!
  • Ebenso das Glossar am Ende fand ich sehr hilfreich, da doch einige schottische Begriffe verwendet werden.
  • Die Idee der Zeitreise, das schottische Setting, die Beschreibungen der Charaktere und Umgebung und das damalige Leben in Schottland hat Jeanine Krock wirklich vortrefflich rüber gebracht.

  • Johanna war mir zu... labil. Einmal ist sie irgendwie das schüchterne, depressive Häschen. Ein andermal die wilde, sture Stute, die natürlich den ominösen Fremden sofort Herz und Schenk... äh, Tor öffnet. Ich mochte Johanna insgesamt - wirklich. Aber manchmal konnte ich nur den Kopf schütteln.
  • Auch Alan ist so ein Charakter. Seine Motive bleiben lange im Dunkeln und ich konnte ihn nie wirklich einschätzen, obwohl er natürlich (!) ein Prachtkerl ist.

  • Es gab Stellen, die sich einfach unglaublich gezogen haben, sodass ich öfter vorgeblättert habe (was ich in der Regel sehr selten tue), damit ich einen Anreiz habe weiter zu lesen. Das hätte man knapper fassen können!

Kurz: Insgesamt hat mir Wind der Zeiten ganz gut gefallen. Es gibt den ein oder anderen Minuspunkt in der B-Note, aber an sich ein schöner Zeitreise-Roman. Vor allem für diejenigen, die sich für ein schottisches (historisches) Setting erwärmen können zu empfehlen. Allerdings kann dieser Roman nicht mit Die Tochter der Wälder mithalten - sorry!



Weitere Informationen:
Offizielle Seite der Autorin
Verlag: HEYNE
Taschenbuch, Klappenbroschur
Seiten: 560
ISBN: 978-3-453-53400-1
Preis: [D] 14,00 €
Wind der Zeiten bei Amazon, bol, buch

Sonntag, 22. Juli 2012

[TV-Tipp] Evangelion 1.11 - You are (not) alone & Evangelion 2.22 - You can (not) advance

Hallo alle miteinander!

Heute läuft um 20.15 Uhr Evangelion 1.11 und im Anschluss Evangelion 2.22 auf SuperRTL.

Übrigens wird SuperRTL demnächst noch mehr Anime- und Ghibli-Filme bringen.
So bspw. nächste Woche Professor Layton und die ewige Diva, die Woche drauf Das Mädchen, das durch die Zeit sprang (meine Rezi). Alles jeweils sonntags, 20.15 Uhr.


[Quelle: SuperRTL, Ghibliworld, Fernsehzeitung]

Wochenfazit KW 29

Hallo alle miteinander!

Jaaa, kein Neuzugang diese Woche. Obwohl, eigentlich schon, aber den werde ich euch erst in ein paar Wochen präsentieren (können). ;-)
Heute noch ein kleines Lebenszeichen mit einem rasant-kurzen Wochenfazit!

Lesechallenge von Idealo
Ich habe auch mitgemacht! Denn, meinen Leseplatz wollte ich euch schon länger vorstellen. Nachdem die Aktion ja echt in aller Blogger-Munde ist, hab ich es mir nicht nehmen lassen euch im gleichenZug zu berichten. Hier könnt ihr nachlesen, wo ich meine gemütlichen Lesestunden verbringe.

2tes offizielles Gewinnspiel
Für alle, denen es gestern entgangen ist: Mein zweites Gewinnspiel hat begonnen!
Es gibt eine Regel, die ihr beachten müsst! Ich habe dies noch einmal deutlich hervorgehoben und hoffe auf viele Teilnehmer. :D

Das Sommersemester ist bald rum...
Schon wieder! Einerseits total kurz, andererseits schien es sich aber auch gezogen zu haben. Nichtsdestotrotz habe ich am Donnerstag meine letzte Prüfung abgelegt. Mein Klavierbauartikel bekommt den letzten Schliff und dann warten noch zwei Studienarbeiten, die ich zusammen mit einer Kommilitonin mache, auf mich/uns. Danach heißt's: PARTAY! Ja ja, PartAy. XD
Die Lage ist also relativ entspannt, ich bin auch endlich mit Wenn du mich siehst fertig geworden und werde mich heute noch ausgiebigst Aus dunkler Gnade widmen.

Und sonst?
Ich arbeite derzeit Stück für Stück meine ausstehenden Rezensionen (die seht ihr in der rechten Sidebar unter "Ami liest gerade...") ab. Teilweise nicht ganz chronologisch - ich hoffe, das ist mir verziehen.
Zudem sind meine Reziformen derzeit etwas durcheinander gewürfelt, wie vielleicht dem ein oder anderen aufgefallen sein wird. Letztes Jahr hatte ich euch bereits einen Überblick gegeben, wie meine Rezensionen aufgebaut sind. Hier.
Allerdings lasse ich seit einiger Zeit meine eigene Inhaltsangabe weg. Ich versuche auch die Punkte nicht mehr ganz so streng "abzuklopfen" und euch viel eher mein Gefühl beim Lesen, meine (gesetzte) Meinung zu vermitteln als Details. Das ist natürlich bei Rezensionen zu Rezensionsexemplaren etwas anders, da werde ich (natürlich) ausführlicher berichten.
Der Grund ist zum einen, dass es schon etwas her ist, dass ich die meisten Bücher gelesen habe. Da kann (und will) ich einfach nicht so detailliert drauf eingehen. Zum anderen versuche ich es nach meinem Empfinden (!) ein bisschen anspruchsvoller (sprich: leseanreizender) zu machen. Nein, kein hochliterarisches Kauderwelsch, sondern einfach eine (möglichst) kurze, knackige Rezi, die euch einen Eindruck zum Buch vermittelt und ihr einordnen könnt, ob ihr genau dieses Buch nun lesen wollt oder müsst - oder eben nicht.
Mal gucken, wie weit mich diese Art der Rezension bringt oder ob ich doch wieder "umsattele" oder weiter experimentiere. ;-)

Samstag, 21. Juli 2012

Blog-Gewinnspiel #2/12 - Sommerlektüre!

Hallo alle miteinander!

Ich hatte euch angekündigt, dass es dieses Jahr auf Hybrid Library mehrere Gewinnspiele geben wird. Da hatte ich natürlich nicht damit gerechnet, dass mich die Uni in diesem Semester so vereinnahmt.
Nichtsdestotrotz kommt hier das 2. (offizielle) Gewinnspiel!

1. Die Aufgabe
Es ist eigentlich ganz einfach: Empfehlt mir eine Sommerlektüre!
Egal, aus welchem Genre. Egal, ob das Buch "frisch" oder "staubig" ist (sprich jung oder alt ;-) ).
Einzige Regel: Ich darf das Buch noch nicht gelesen haben. Natürlich darf es sich auf meinem SuB tummeln. Welche Bücher ich in den letzten Jahren gelesen habe, seht ihr unter den Jahresbuchmenüs, aber auch die Monatsbuchmenüs geben besonders über meine diesjährige Lektüre Aufschluss. 

2. Der Gewinn
Der Hauptpreis wird aus einem Überraschungsbuch - passend zum Sonmer wie ich finde - bestehen, das auch schon bereits auf diesem Blog (irgendwann ;-) ) vorgestellt wurde.
Wenn 10 von euch teilnehmen, wird es einen kleinen Trostpreis geben. Bei 20 Teilnehmern wird es einen zweiten Preis zusätzlich geben. Bei 30 einen dritten usw.

3. Wie könnt ihr teilnehmen?
  • Jeder (aus Deutschland, Österreich und Schweiz) darf mitmachen! Egal, ob er nur Leser ist, mal eben vorbei geschnuppert hat oder Leser wird.
  • Schreibt mir einen Kommentar (optional) und eine E-Mail (erforderlich!) mit eurer Empfehlung und eurem Namen (das kann auch der Nickname sein). Wer Werbung macht, der bekommt 2 Lose und sollte einen Beleglink (oder Bild) in die E-Mail einfügen! Die E-Mail geht an: ChiyokoZen@googlemail.com mit dem Betreff "Blog-Gewinnspiel #2/12 - Sommerlektüre".
  • Nein, ich brauche eure Adresse nicht. Die erfrage ich im Falle eines Gewinns. Solltet ihr aber unter 18 sein, müssten eure Eltern damit einverstanden sein, dass ihr mir eure Adresse zum Gewinnversand gebt. ;-)
  • Ich behalte mir vor die Teilnehmer auszuschließen, die sich nicht an die Regel oben halten!

4. Bis wann könnt ihr teilnehmen?
Einsendeschluss ist der 12. August 2012, um 23:59 Uhr.


Viel Glück und ich freue mich auf 
viele sommerliche Schmökerempfehlungen. :-)

Freitag, 20. Juli 2012

[Rezension] Küss den Wolf von Gabriella Engelmann


Inhalt:
Pippa ist verliebt! In Leo, den attraktivsten, charmantesten Typen, den die Welt je gesehen hat. Glücklich wie noch nie, macht sie sich auf den Weg zu ihrer Großmutter, doch in deren idyllischem Waldhäuschen passiert gerade eine unerklärliche Katastrophe nach der anderen. Irgendetwas geht dort ganz und gar nicht mit rechten Dingen zu. Und Pippa fragt sich, was der mysteriöse Marc damit zu tun hat.

[Quelle: arena-verlag.de]


Für eine Märchen-Verrückte wie mich, gehört es ja zum guten Ton sich allerlei Märchen-Adaptionen und dergleichen reinzuziehen. Besonders Gabriella Engelmanns Umsetzungen werden da hoch gelobt. Na, das musste ich doch einfach mal selbst überprüfen. Ob man der Meinung so viel er trauen kann? Yes, we can. Aber nun etwas ausführlicher.
Angerauscht ist Rotkäppchen, alias Pippa, nämlich als Gewinn. Ich konnte mich also - endlich mal - selbst überzeugen, was da denn dran ist. Brauch ich mehr davon? Oder reicht gar diese eine Geschichte... Rotkäppchen ist jetzt ja auch nicht unbedingt mein Märchen-Favorit, aber mal schauen. Die Aufmachung gefällt mir schon mal gut. Der Kontrast, das doch etwas andere Cover, ein bisschen märchenhaft, aber eben nicht zu sehr.
Genau wie die Geschichte. Denn die ist im Hier und Jetzt mit einem kleinen Schuss Magie verankert. Es ist Rotkäppchen mal anders - mal ganz anders. Die Autorin hat hier die wesentlichen Elemente übernommen und ganz neu vermixt. Anfangs - ich muss es gestehen - war ich doch ein bisschen skeptisch. "Och, Mensch, das ist schon sehr frei interpretiert", dachte ich mir.
Aber die Geschichte um Pippa, ihrer ersten Liebe zu Leo, der kleinen Krimi-Story und die Charaktere insgesamt haben es mir dann doch so sehr angetan, dass ich das Buch beinahe in Rekordzeit gelesen hatte. Es ist frisch, lustig, zauberhaft und auch ein bisschen zickig, was so viele Mädels auf einem Haufen so an sich haben. Küss den Wolf ist nicht streng an das Märchen Rotkäppchen angelehnt. Vielmehr ist es eine spannende Teenie-Geschichte, die so leicht ist als würde man auf einer Wolke schweben - im positiven Sinn natürlich.
Auch wenn ich an manchen Stellen etwas genervt war (Holla hat es mir zu Beginn nicht leicht gemacht!), musste ich doch mehr Lachen und Schmunzeln - und definitiv wissen, wie es weiter geht. Besonders gut hat mir gefallen, dass es am Anfang ein Personenregister gibt. Bei doch so vielen Charakteren auf "so wenig" Buch, war es zum Einstieg wirklich äußerst hilfreich - aber spoilerte natürlich nicht. Als Zuckerl gibt's zum Schluss auch noch ein Rezept für eine Rotkäppchentorte - yamyam!

Kurz: Eine spritzige Märchen-Adaption in der Jetzt-Zeit. Zauberhaft erzählt, aber viel zu schnell vorbei - wie das eben bei Märchen so ist! Zum Glück gibt's Nachschub!




Weitere Informationen:
Die Mikroseite zur "Reihe"
Verlag: Arena
Taschenbuch, Klappenbroschur
Seiten: 256
Reihe: ja, lose: Märchen-Adaptionen (s. oben)
ISBN: 978-3-401-06725-4
Preis: [D] 9,99 €
Küss den Wolf bei Amazon, bol, buch

Donnerstag, 19. Juli 2012

Top Ten Thursday #73


Gehostet wird der TTT von Alice.

Rosa und pink sind ja gar nicht meine Farben. Aber ich muss gestehen, dass sie grundsätzlich schon ins Auge stechen. Nie hätte ich gedacht, dass ich tatsächlich locker 10 rosa/pinke Bücher in meinem Regal zusammen kriege!

Hier sind sie:
1. Rubinrot von Kerstin Gier
2. Plötzlich Fee: Sommernacht von Julie Kagawa 
3. Die Tochter der Wälder von Juliet Marillier
4. Die Brautprinzessin von William Goldman (SuB)
5. Die purpurrote Schleife von Isabelle Metzen, Carla Miller und Kathleen Weise
6. Der Zauber eines Augenblicks von Katrin Lankers
7. Hex Hall: Dämonenbann von Rachel Hawkins
8. Die Wunschliste von Jill Smolinski
9. Er liebt mich, er liebt mich nicht von Rachel Gibson
10. Hinter deiner Tür aus Papier von Risa Wataya

Mittwoch, 18. Juli 2012

[Mangarezension] Du + Ich = Wir von Kayoru

Einzelband
Inhalt:
Dieser One-shot beinhaltet fünf Kurzgeschichten: Du + Ich = Wir, Finger weg...!, Die Belohnung, Feuerwerk der Sommerliebe, Die Leiden des jungen Fräuleins.
Jede dreht sich dabei um die erste Liebe und die kleinen Hürden, die sie nehmen muss. Pro Kurzgeschichte sind es etwa 40 Seiten, weswegen ich jetzt auch keine große Inhaltsangabe wiedergebe.

Ich muss zugeben, dass ich zuerst skeptisch war, was diesen Band betraf. Sind es (wieder einmal) die 0-8-15 Mädchen-Geschichten über die erste Liebe? Der Zeichenstil ist zwar schön, aber erinnert doch an andere bekannte Mangaka des Genres. Hm.
Ja, ein bisschen 0-8-15 sind die Geschichten schon, aber auch unheimlich gefühlvoll, was Kayoru wirklich sehr gut rüber bringt. Auch wenn es nur Kurzgeschichten sind, kann man mit den Protagonisten mitfühlen und mit ihnen lachen. Auch wenn einige Wendungen doch ein bisschen kitschig waren, sind die Stories insgesamt süß, lustig, sehr liebevoll und auch ein klein wenig dramatisch. Die Heldinnen sind jeweils auch recht unterschiedlich. So ist Sanae aus der ersten Geschichte beispielsweise einfach nur gutmütig, während Ritsuko aus der dritten eher zum Fürchten ist. Die Helden sind eher Beiwerk. Obwohl auch sie ihren besonderen Charme haben, wie Megumi aus der zweiten Geschichte, der einen Reinlichkeitsfimmel hat oder Toya aus der letzten, der schon ein bisschen älter und der perfekte Beschützer ist. Ich denke, hier wird jeder einem kleinen Traum nachhängen können und so auf seine Kosten kommen.
Die Zeichnungen fand ich sehr fein und passend. Ich kann allerdings nicht ganz einschätzen, ob sich 'Neueinsteiger' gut einfinden können. Ein Charakter sah einem anderen aus einer anderen Geschichte zum Beispiel schon sehr ähnlich. Auch erinnert mich der Stil ein bisschen an Arina Tanemura, wobei die Detailverliebtheit fehlt (was ich nicht negativ finde!). Im Vordergrund stehen hier einfach die Figuren. Manchmal stimmt die Proportion (vor allem auffällig bei der Geschichte Feuerwerk der Sommerliebe) nicht. Trotzdem schafft es Kayoru zu berühren und gestaltet die Charaktere - zeichnerisch wie auch erzählerisch - so liebevoll, dass man sie einfach mögen muss.
Den Band würde ich, ob der Empfehlung des Verlags, auch Jüngeren empfehlen. Bis auf eine kleine Szene wird nicht mehr als ein Erröten, eine Umarmung und ein kleiner Kuss ausgetauscht.

Kurz: Insgesamt ein schöner Band mit nieldichen und kribbelnden Geschichten - wenn auch manchmal ein bisschen kitschig.



Weitere Informationen:
Mehr Infos auf der Verlagsseite
Verlag: TOKYOPOP
Originaltitel: Kare wa, Ano Ko no Mono
Seiten: 192
ISBN: 978-3-8420-0338-5
Preis: [D] 6,50 €

Dienstag, 17. Juli 2012

[About] Ich sage euch (und Idealo) wo ich diesen Sommer lese!

Hallo alle miteinander!

Wenn ihr einen Blog habt, könnt ihr übrigens noch
bis zum 10. 8. an der Challenge teilnehmen!
Dieser feinen Aktion von Idealo, die sich derzeit auf allerlei Blogs rumtreibt, kann ich natürlich auch nicht widerstehen. Und da ich die Idee an sich auch klasse finde, damit ihr ein ("echtes") Lebenszeichen von mir habt, damit ich noch mal rumbabbeln kann und ihr auch mal mein Schmökerplätzchen seht, hab ich mir gedacht, ich präsentier euch das mal!







Ein Blick aus dem Fenster zeigt: Herbstwetter im Juli!
Seit ich ausgezogen bin, hat sich mein Leseplatz schon etwas verändert.
In meinem "Kinder"zimmer hatte ich über meinem Bett eine Art Empore, sodass mein Bett eine Art Höhle wurde. Da ließ es sich natürlich prächtig Schmökern und versinken - sommers wie winters, frühlings wie herbsts.
Aber mittlerweile kuschle ich mich schön auf meinem Sofa ein - ebenfalls rund ums Jahr. Zum einen, weil mein Wohnzimmer einfach heller ist. Zum anderen, weil ich es dann nicht so weit in die Küche habe - haha! Hier steht auch mein SuB, der Fernseher (für eine kleine Pause, eine Runde Shopping Queen, Private Practice oder Criminal Minds... je nach Uhrzeit) und ich kann natürlich auch mal eben an den PC gehen und gucken, was so in der Bloggerwelt los ist.

Besonders wenn der Sommer sich mal wieder aufführt als wäre er der störrische April, der nicht weiß, was er will, kann ich mich hier einkuscheln und sehe, ob eine meiner Damen nicht vielleicht doch ins Warme will. Trotzdem hab ich noch einen guten Blick nach draußen, es könnte ja doch mal wieder die Sonne vorblitzen und ich könnte es mir ja dann auf meiner kleinen Terrasse gemütlich machen.

Man sieht genau, wo Wölfchen immer schläft!
Das ist also meine Leseecke. Ja, diese Bettdecke liegt immer da. Da ich eine Frostbeule bin, brauch ich immer eine warme Decke - egal zu welcher Jahreszeit. Dazu meine Lieblingskissen zum bequem machen und meistens liegt dann auch eine Miez auf dem Schoß, an den Beinen oder neben mir (wenn ihr das Foto groß klickt, seht ihr auch genau, wo Madame sich immer breit macht! ;-) ).
Griffbereit hinter mir (was man auf dem Foto nicht so sieht): Lesezeichen, Stifte, ein Block, mein Moleskine, ein Notizbuch, Taschentücher, eine kleine SuB-Auswahl, Zeitschriften und mein Nintendo DS - für jede Situation gerüstet! :D

Und wo lest ihr am liebsten?

[Bildquelle: Idealo.de | Challenge-Teilnahme: hier]

Sonntag, 15. Juli 2012

[TV-Tipp] Die Chroniken von Erdsee

Hallo alle miteinander!

Heute läuft um 20.15 Uhr Die Chroniken von Erdsee (Ghibli) auf SuperRTL.

Übrigens wird SuperRTL demnächst noch mehr Anime- und Ghibli-Filme bringen.
So bspw. nächste Woche Evangelion 1.11 und anschließend gleich Evangelion 2.22, die Woche drauf Professor Layton und die ewige Diva. Alles jeweils sonntags, 20.15 Uhr.
 


[Quelle: SuperRTL, Ghibliworld, Fernsehzeitung]

Neuzugänge KW 28 & Wochenfazit

Hallo alle miteinander!

Eine durchaus stressige und lernintensive Woche liegt hinter mir. Ich würd jetzt gerne (oder auch nicht) sagen, dass keine neuen Schätzchen bei mir eingetrudelten sind, aber... ich konnte mich nicht beherrschen. Zudem kam eine Vorbestellung an:

Wenn die Prüfungen rum sind, geht's ab in meinen wohlverdienten Urlaub: Nach Wien! *_* Ja, ich war schon einmal in Wien, aber ich habe einfach nicht alles geschafft, was ich sehen wollte. Zudem gibt es dieses Jahr soooo viele Gustav Klimt Ausstellungen (oder ist das immer so...???). *_* Deswegen, ihr seht es, eine kleine künstlerische Einstimmung auf meinen Städte-Trip. Für diese beiden Bücher spar ich mir eine Inhaltangabe. Übrigens günstig ergattert bei Jokers.
Weil ich für beide Bücher Porto hätte zahlen müssen, was genauso viel gewesen wäre, wie für das Notizbuch im Original Romeo und Julia Outfit, kam das blanko Notizbuch (A5) noch mit ins Körbchen. Ich wollte ja sowieso eins haben für Notizen zum Kindle und den eBooks - passt perfekt! Auch wenn ich ja irgendwie lieber ein Paperblanks gehabt hätte...
The Unwanteds war eine Vorbestellung (knapp 3,60 €) und kam gestern an. Eiderdaus. So eine tolle Aufmachung für ein Taschenbuch! <3 Jap, mein SuB wächst mir mittlerweile über den Kopf, aber heute wandert ja "nur" eins drauf, obwohl ich es diese Woche nicht geschafft habe Wenn du mich siehst zu Ende zu lesen... Wird wohl auch noch etwas dauern.


Darum geht's in The Unwanteds von Lisa McMann:
When Alex finds out he is Unwanted, he expects to die. That is the way of the people of Quill. Each year, all the thirteen-year-olds are labeled as Wanted, Necessary, or Unwanted. Wanteds get more schooling and train to join the Quillitary. Necessaries keep the farms running. Unwanteds are set for elimination.
It’s hard for Alex to leave behind his twin, Aaron, a Wanted, but he makes peace with his fate—until he discovers that instead of a “death farm,” what awaits him is a magical place called ArtimÉ. There, Alex and his fellow Unwanteds are encouraged to cultivate their creative abilities and use them magically. Everything Alex has ever known changes before his eyes, and it’s a wondrous transformation.
But it’s a rare, unique occurrence for twins to be divided between Wanted and Unwanted, and as Alex and Aaron’s bond stretches across their separation, a threat arises for the survival of ArtimÉ that will pit brother against brother in an ultimate magical battle.
[Quelle: amazon.de]
- Lisa McMann... Mehr muss ich nicht sagen. Zumal sich auch der Klappentext sehr gut las. Beim ersten Durchblättern fielen mir auch schon schöne Kapitel-Grafiken auf - fine!


~*~*~*~*~*~

Mein Wochfazit

Es ist geschafft! Die gefürchtete Medizin-Prüfung liegt hinter mir und so schwer war sie nicht. Ein bisschen tricky, ein bisschen "hä?" und ein bisschen "ach so" und noch eine Prise "das kann ich". Alles in allem ist es also gut gelaufen. Die Woche war lerntechnisch echt anstrengend und sollte sich weiter so fortsetzen. Aber was war nur mit Freitag los???

Freitag, der 13.
Donnerstagabend klingelte noch mein Nachbar - shocking! Hatte ich schon wieder (unbewusst) etwas ausgefressen? Vergessen? Nee. *puh* Er wollte mir nur Bescheid sagen, dass am nächsten Tag ein Gutachter wegen unseres Mietshauses kommen würde - zwischen 16 und 18 Uhr (was ne besch...eidene Zeit!) und ob ich da denn daheim wäre.
Ja.
Aber! ;_; Mein ganzer Plan für's Wochenende war dahin. Warum?
1. wollte ich am Freitag in die Uni zum Lernen, genauer gesagt in die Bib, die Freitag jetzt aber erst um 10 aufmacht und um 17 Uhr wieder zu... Nein, ich hab meine Karte noch nicht freischalten lassen. Verdammt. Also fiel das schon mal flach, weil...
2. ich meine Wohnung putzen musste! Nach den lernintensiven Prüfungen hatte ich - sorry - einfach keine Zeit zum saugen und wischen und Fensterputzen. Schlimmer als bei Hempels unterm Sofa sah's bei mir aus. Nee, so kommt kein Fremder hier rein!
3. wollte ich eigentlich noch Lebensmittel besorgen, auf dem Rückweg von der Uni - dödömm. Außerdem musste ich noch Post aufgeben. Dödömm.
Wie lief dann also mein Freitag ab?
Nachdem ich mich um ... 9 aus dem Bett gequält habe (und nachdem mich mein Wecker um 8 bereits erfolglos versucht hatte zu wecken) und nach einem morgendlichen großen Kaffee, ging der Marathon los: iPod geschnappt, Kopfhörer rein und ab geht's!
Erst einmal das komplette Bad putzen, die Toilette, das Bad- und die Schlafzimmerfenster mit Schimmelex eingesprüht (ja... Ein bisschen Schimmel ist in der Wohnung *seufz*), in die Küche geflitzt... *dingdong*
Huch, beinahe hätte ich es laut mit meiner Musik mitgröhlend überhört. In meinem besten Putzschlabberoutfit mit Gummihandschuhen und einem Streichmesser bewaffnet, ging ich also an die Tür. Meine Vermieterin stand davor und wollte nur noch mal sicher gehen, dass ich von dem Termin mit dem Gutachter wüsste - und hatte Bedenken mich aus meinem "Studentenschlaf" geholt zu haben (ähm, ich stand in PUTZMONTUR vor der guten Frau - es war nach 10... Ja, so schlaf ich immer! ;-) ). Nein, alles paletti, ich bin ja eine vorbildliche Mieterin. :D
Es ging weiter mit putzen und saugen und lautem, schiefen Mitgegröhle... bis... *dingdong* Huch! Also, die Post war bereits da, meine Vermieterin war da, für Hermes wäre es zu früh gewesen und mein Nachbar konnte es doch nicht schon wieder sein... oder??? Hatte ich denn jetzt was ausgefressen???
Wieder in Putzmontur und Gummihandschuhen und Kopfhörern in der Pfote, machte ich die Tür auf und sah... GRÜN! Polizeigrün! *grusel* Was macht denn bitte ein Polizist vor meiner Tür???
"Wohnt hier eine Frau XXX?"
"Ähm... nein, ich heiße YYY."
"Aha."
"Ja, ich wohne schon seit knapp 2 Jahren hier... Ich kenne keine Frau XXX."
"Jetzt machen Sie mich nicht schwach. Das ZZZ-Kennzeichen - gehört doch Ihnen, oder?"
*schluck* Scheiße. Hatte mich so ein P... Kerl angezeigt, weil ich ihm (angeblich) die Vorfahrt genommen hatte? Bin ich irgendwo rangedotzt und hab es nicht gemerkt? Strafzettel nicht bezahlt??? Aber das Auto läuft doch auf meinen Papa!!!!!!!!! "Ähm.... *kleinlaut* ja, das ist meins. *nuschel*"
"Ach, Moment, ich meinte Kennzeichen VVV."
Ah, da dämmerte es mir. Denn meine Vormieter hatten definitiv ein Auto mit besagtem Kennzeichen. *puh* Ihr könnt euch nicht vorstellen wie meine Pumpe ging. -.- Als wäre ich tatsächlich einen Marathon gelaufen!
Ich klärte den netten Polizisten (ja, er war wirklich freundlich!) auf, dass es evtl. meine Vormieterin sein könnte, die hätten so ein Auto gehabt, meinte ich mich zu erinnern. Der Name käme mir zwar nicht bekannt vor, aber vielleicht meiner derzeitigen Vermieterin. Die wohne zwei Häuser weiter oben - glaube ich (ich weiß es wirklich nicht!). Vielleicht in Hausnummer +8.
"Ja, das wären dann aber vier Häuser weiter oben", grinst der Herr. Ach ja. *lach* Gut, ich weiß es nicht genau. Wir verblieben dann so, dass ich ihm den Nachnamen meiner Vermieterin nannte und er sie anrufen würde.
Schock vorbei.
Ich durfte also ohne Unterbrechung fertig putzen, Essen machen... als wieder... *dingdong* erschallte.
Heilandsakra, was war heute nur mit meiner Klingel los??? Diesmal stand tatsächlich der Nachbar vor der Tür, der mir noch ausrichten sollte, dass ich den Gutachter doch bitte nicht ohne meine Vermieterin rein lassen solle. Gebongt. Oh, und bitte meinen Nachbarn oben Bescheid geben. Gebongt.
Ich ging also duschen, war fertig und bereit wenigstens jetzt mal zum Lernen anzufangen... *dingdong*.
WTF??? Kennt ihr diese Manga-/Comic-Männchen, die Krampfadern kriegen??? Oder diese Beule, die Homer Simpson in einer der Halloween-Folgen bekommt? Ja, so kam ich mir vor... Ich wäre beinahe zum ersten weiblichen Hulk mutiert.
Aber es war ein angenehmes an die Tür gehen: Denn der liebe Hermesbote stand vor der Tür und überreichte mir meine Schätzchen (siehe oben außer Unwanteds). *_*
Der Besuch des Gutachters lief übrigens auch reibungslos ab - er hat sich nur ein bisschen über meine Medizin-Plakate erschrocken, die immer noch an Wohnzimmer-, Kühlschranktür und in der Computerecke hingen. XD

Und wer's jetzt bis hier unten geschafft hat, der bekommt einen imaginären Keks! :D

Donnerstag, 12. Juli 2012

Top Ten Thursday #72


Gehostet wird der TTT von Alice.

Wie ich euch vor drei Wochen schon sagte, als ich euch die gelben Bücher präsentiert habe, hatte ich wirklich angenommen, dass es schwer wird orangefarbene Bücher zu finden. Aber allein Black Dagger hat drei orange Bände! Aber von einer Serie zeige ich ja immer "nur" eins. 10 orange Bücher waren ebenso schnell zusammen.

Hier sind sie:
1. Nach dem Sommer von Maggie Stiefvater 
2. Alterra: Die Gemeinschaft der Drei von Maxime Chattam 
3. Das Land der verlorenen Träume von Caragh O'Brien
4. Die Tribute von Panem: Flammender Zorn von Suzanne Collins
5. Arkadien brennt von Kai Meyer
6. Grim: Das Siegel des Feuers von Gesa Schwartz (SuB)
7. Bockmist von Hugh Laurie (Club-Ausgabe, SuB)
8. Black Dagger: Seelenjäger von J. R. Ward
9. Sweep: Book of Shadows, The Coven, Blood Witch von Cate Tiernan (SuB)
10. Cat & Bones: Dunkle Sehnsucht von Jeaniene Frost (SuB)

Mittwoch, 11. Juli 2012

[Mangarezension] Kobato. von CLAMP

abgeschlossen in 6 Bänden


Inhalt:
Kobato kann sich nicht mehr erinnern, wer sie ist. Mit ihrem (lebenden) Plüschhund Ioryogi hat sie eine dringende Mission: Sie soll die Herzen von Menschen heilen. Wenn sie es schafft einen leidenden Menschen etwas Glück zu spenden, bekommt sie kleine "Sternchenkristalle", die in eine Flasche wandern. Sobald die Flasche voll ist, wird Kobato ein Wunsch gewährt.
Aber den Menschen zu helfen und ihnen Trost zu spenden ist für eine Fremde gar nicht so einfach...

Treue Leser wissen: Ich bin ein CLAMP-Junkie. Ich liebe dieses Zeichnerinnen-Quartett einfach und natürlich ihre Geschichten und den Zeichenstil. Denn Kobato. zeigt einmal wieder sehr deutlich, dass hinter dem ersten Anschein noch viel mehr steckt.
Es ist oft so bei CLAMP: Die Geschichte beginnt beinahe trivial, süß und kindlich. So auch Kobato, die wirklich purer Zucker ist - ebenso wie "Gehilfe" Ioryogi - und einfach nur lieb. Doch je weiter man liest, desto tiefer steigt man in die Geschichte ein, desto mehr Andeutungen werden gemacht und sobald man die letzte Sprechblase gelesen hat, kommen: "Ohhhh"s und "Aaaaaahhhhhh"s, weil da doch schon in Band 1 oder 2 was war... Das hätte ja auf diese Entwicklung hindeuten können - hat's auch, wenn man sich das mal so genau überlegt.
Wieder wird aus einem erst scheinbar oberflächlichem "Geschichtchen" ein Werk, das tiefer schürft. Das fast ein bisschen philosophisch ist, über das man durchaus auch einen Gedanken "über den Tellerrand" verschwenden kann. Die Handlungsstränge sind verzweigt und - ich behaupte mal - auch geübte CLAMP-Leser lassen sich da immer wieder (mal) hinters Licht führen und werden doch überrascht.
Was ich damit sagen will: Ein - vor allem "neueres" - CLAMP-Werk sollte man nicht nach dem ersten Eindruck beurteilen. Denn es steckt mehr als ein süßes Charakterdesign und ein bezaubernder Zeichenstil dahinter. Nämlich echte Erzählkunst in ihrer feinsten Form.
Wer bereits Kenner der vier Damen ist, der wird einige Charaktere wieder erkennen. Doch ein "Vorwissen" braucht man nicht. Doch wem Kobato. gefällt, der sollte unbedingt auch noch Wish lesen. Oder auch gern umgekehrt.
Ich wurde - wieder einmal und ohne, dass ich es anders erwartet hätte - wunderbar unterhalten, konnte Lachen und auch ein bisschen mit Herzschmerz weiterlesen.

Kurz: Wunderzuckersüß mit einer dunklen Schokoladenader auf dem Grund, die eine kleine Prise Chili (oder Ingwer?) enthält.



Weitere Informationen:
Mehr Infos auf der Verlagsseite
In Band 1 - 5 gibt es Farbseiten!
Verlag: Egmont Manga & Anime (EMA)
Originaltitel: Kobato.
Seiten: Band 1-4 je 160, Band 5: 144, Band 6: 176
ISBN: Band 1: 978-3-7704-7198-0, Band 2: 978-3-7704-7199-7, Band 3: 978-3-7704-7200-0, Band 4: 978-3-7704-7334-2, Band 5: 978-3-7704-7519-3, Band 6: 978-3-7704-7591-9
Preis: [D] je 6,50 €

Dienstag, 10. Juli 2012

[Rezension] Shadow Falls Camp: Geboren um Mitternacht von C. C. Hunter

1. Band
Inhalt:
In Kylies Leben geht alles schief: Ihre Eltern lassen sich scheiden, ihr Freund hat Schluss gemacht, und ihre Mutter schickt sie auch noch in ein Sommercamp. Doch Shadow Falls ist anders: Hierher kommt nur, wer übernatürliche Kräfte hat – Feen, Hexen, Vampire, Gestaltwandler und Werwölfe. Auch Kylie soll besondere Fähigkeiten haben – wenn sie nur wüsste, welche …
Doch plötzlich wird das Camp bedroht. Nur, wenn sie alle ihre besonderen Kräfte gemeinsam einsetzen, werden sie die übermächtigen Feinde besiegen können.

[Quelle: fischerverlage.de]



>>Leseprobe<<



Zu allerst möchte ich wieder auf das Augenscheinliche eingehen: Die Gestaltung.
Meiner Meinung nach hat es da der Fischer Verlag einfach drauf. Ich hatte bisher noch kein Buch in der Hand, das nicht irgendwie einen besonderen Touch hatte - und das mag ich! Bei Shadow Falls Camp ist es das Metallic-Cover, das besticht. Übrigens finden sich die Umrisse des Baums als Hintergrund auf den jeweils ersten Seiten der Kapitel wieder. Sehr schön! Auch hinter jeder geraden Seitenzahl (sofern diese Seite kein Kapitelanfang ist) schmiegen sich kleine Sternchen an. Ich weiß, das sidn - vielleicht - unwichtige Details, aber sie zeigen in meinen Augen einfach eine ganz besondere Liebe zum Buch.

Geschrieben ist Geboren um Mitternacht aus Kylies Sicht, der Hauptprotagonisten, in der Vergangenheitsform. Obwohl die Sichtweise distanziert ist - immerhin wählte die Autorin nicht die Ich-Form - so empfand ich mich selbst Kylie doch als sehr nah. Obwohl sie, muss ich leider sagen, auf den ersten 100 Seiten etwas blass und labil wirkt. Andererseits mag es auch daran liegen, dass ich schlichtweg nicht mehr in Kylies Alter bin. Ich empfand Kylie aber nicht so extrem als launischen Teenie. Sondern bereits etwas gefasster, aber eben auch noch nicht ganz erwachsen.
Die kurzen Kapitel gehen oft nahtlos ineinander über. Meistens auch so spannend, dass ich mir zwar oft vornahm: "Noch ein Kapitel und dann hör ich auf!", aber umgesetzt habe ich das eher selten. Einfach, weil ich weiterlesen musste.
Dann komme ich auch schon leider zu den Kritikpunkten. Es ist keine originelle Story. Tut mir Leid. Wer etwas wirklich Außergewöhnliches lesen möchte, der sollte lieber zu Daughter of Smoke and Bone greifen. Wenn man schon einiges an Jugendliteratur gelesen hat - und auch die großen Titel à la Twilight, House of Night, etc. - dann lässt es sich meiner Meinung nach nicht vermeiden auch Parallelen zu ziehen. Und die gibt es - leider - zu Hauf. Gleich zu Beginn hat mich Geboren um Mitternacht doch sehr an die Die dunklen Mächte Trilogie erinnert. Ohne jetzt weiter vorgreifen zu wollen. Nur so viel: Der Eindruck hat sich erhärtet. Und obwohl ich "nur" die ersten beiden Bände House of Night gelesen habe (und die haben mir vollauf gereicht), konnte ich auch hier wieder Parallelen ziehen. Ebenso wie zu Evernight und Twilight.
Kurz und ein bisschen böse ausgedrückt: Man nehme 500 g House of Night, mische es mit 150 g Evernight und füge eine Prise Twilight hinzu. Als Überzug garniere man es mit Die dunklen Mächte.
Vielleicht bin ich für die großen Gefühlswirrungen und -irrungen schon zu alt, aber die Warnung "Dating Camp" ist ernst zu nehmen. Es geht viel um eine - wie könnte es anders sein? - Dreiecks- oder beinahe-Vierecks-Geschichte und um viel Herzschmerz und "Willst du mit mir gehen?". Soap-Opera trifft es vielleicht auch ganz gut. Für die angepeilte Zielgruppe finde ich es aber passend. Denn wer tatsächlich gerne eine Camp-/Internatsgeschichte mit viel Herzschmerz und unkontrollierten Hormonausschüttungen liest, wer mit die erste richtige Liebe, die erste Trennung, die Anziehungskraft zwischen den Teenies erleben will - ja, selbst einer ist. Der ist hier goldrichtig.
Ich persönlich fand die Grundidee super. Ein Camp, das Teenies, die bestimmte Gaben haben, diese aber (noch) nicht so ganz kontrollieren können, hilft mit eben jenen umzugehen sehr interessant und vielversprechend. Ich hätte mir gewünscht, dass die Autorin noch ein bisschen mehr in die Tiefe geht und ein bisschen weniger auf "Dating" setzte. Denn schreiben das kann C. C. Hunter vorzüglich! Auch die Spannung, die bis zum Ende hin aufgebaut wird und die sich im nächsten (und übernächsten?) Band fortsetzt, kann die Autorin meiner Meinung nach durchaus halten.
Beim Lesen selbst war ich wirklich hin und her gerissen. Einerseits wollte ich unbedingt wissen, welche Gabe Kylie nun hat, wer sie ist (wie sie es selbst auch wissen wollte). Ich fühlte mit ihr mit, musste Schmunzeln und war einfach nur neugierig. Aber andererseits fielen mir die obigen Kritikpunkte immer wieder ins Auge - oder ins "Kino meines Kopfes". Trotzdem erwarte ich bereits mit Spannung den zweiten Band. Immerhin sind noch nicht alle Fragen geklärt und ich möchte wissen, wie es mit den Charakteren, die ich mittlerweile sehr lieb gewonnen habe, weitergehen wird.

Kurz: Sehr viel Klischee, sehr viel Parallelen zu anderen "Young-Adult-Riesen" und nicht besonders originell. Trotzdem fesselt der Erzählstil der Autorin und die Charaktere wachsen innerhalb eines Blinzelns so ans Herz, das man sie nur schwerlich wieder ziehen lassen möchte.



Weitere Informationen:
Verlag: Fischer Jugendbuch
Übersetzer: Tanja Hamer
Taschenbuch, Klappbroschur
Seiten: 512
Originaltitel: Born at Midnight
Reihe: Shadow Falls / Shadow Falls Camp
ISBN: 978-3-8414-2127-2
Preis: [D] 14,99 €
Geboren um Mitternacht bei Amazon, bol, buch




Danke an Blogg dein Buch und Fischer Jugendbuch für das Rezensionsexemplar!

Montag, 9. Juli 2012

[Buchgedanken] Die Qual der Wahl

Kennt ihr sie auch? Diese Bücher, die nach euch schreien, die euch fesseln, an den Einband festkleben und euch gar nicht mehr loslassen wollen.
Und die Bücher, die euch entgegenrufen, bei euch einziehen und dann - warum auch immer - ihren Reiz verlieren. Sie stehen stumm in eurem Regal, vielleicht flüstern sie ab und an mal leise: "Du wolltest mich doch lesen...?!" Aber mehr auch nicht.
Oh, und dann gibt es noch die Bücher, die ebenfalls lauthals schreien: "Lies mich!" und ihr erhört ihren Ruf und fangt an, aber... So bunt und laut und grell es von außen schien - von innen wirkt es blass und glitschig.

Manchmal frage ich mich, ob es an unseren Gemütsphasen liegt, warum wir einige Bücher nicht aus der Hand legen können - obwohl wir die Geschichte doch eigentlich in- und auswendig kennen. Oder warum wir Bücher U-N-B-E-D-I-N-G-T haben müssen und dann... ja, dann setzten sie Staub an, verkriechen sich in die zweite (oder letzte) Reihe, damit sie ja kein Licht mehr sehen. Nisten sich ein wie Fledermäuse, aber wenn man sie aufschreckt, greifen sie an!

So geht es mir in letzter Zeit öfter.
Gefühlt entdecke ich 1.000 "neue" Bücher am Tag für mich. Das wollte ich schon immer mal lesen!, Ach ja, das wollte ich doch auch unbedingt haben., Mensch, das reizt mich ja auch schon lange.. Und dann ergattere ich sie. Die heißersehnten Geschichten, die sich oft zwischen wunderschönen Deckeln verbergen. Bekomme ich nun die Happy Hippo Figur oder muss ich mich mit einem Zusammensteck-Auto zufrieden geben?
Egal, ich hab sie wenigstens und in meinem SuB-Regal machen sie sich ja toll. Außerdem lese ich doch gerade noch ein Buch... Aber als nächstes...! *ticktack* *ticktack*

Vergessen der innige Wunsch eben jene Geschichte zu lesen, denn meine Konzentration ist die eines Goldfischs und der hat sich schon auf den nächsten Futterlesebrocken gestürzt. Aber da war doch was.
Nun kommt es vor, dass ich so ein Buch angucke - es guckt mich an - und die Chemie stimmt. Dann zerre ich es hervor, wie kürzlich Ewiglich die Sehnsucht und fange an zu Schmökern. Als es erschien, war ich skeptisch. So viele negative Stimmen - oder gefühlt, wie halt immer. Aber dann tauchte es immer wieder auf. Wie der berühmtberüchtigte Wink mit dem Zaunpfahl. Lies mich, wisperte es. Und ich las... und las... und las. Klebte dabei an Nikkis imaginären Lippen, wollte nicht mehr ins Bett und nicht mehr schlafen. Lies mich weiter, lies mich weiter, flüsterte das Buch. Wer kann so einem Ruf widerstehen? Ich nicht.

Sobald ich den letzten Satz inhaliert hatte, wollte ich mehr.
Zum Glück rief da schon das nächste, das ich in weiser Vorraussicht bestellt hatte: Herzklopfen auf Französisch. Leiche sommerliche Kost, eine fabulöse Liebesgeschichte, einfach abschalten und fühlen. Genau das brauchte ich jetzt. Genau das und nichts anderes.

Und wieder entstand dieser Sog, der mich in Annas und Étiennes Geschichte zog, der mich einfach nicht mehr gehen lassen wollte, der mich verfolgte, wohin ich auch ging. Schlaf vor einer der wichtigsten Prüfungen? Vergiss es!, schrie mich das Buch an. Du liest mich jetzt fertig.
Na, ich will mal nicht so sein. Denn innerhalb eines Nachmittages und eines abends hatte ich dann die restliche Hälfte verschlungen und war äußerst zufrieden und gesättigt - voll Wonne und Ruhe.

Kann es solche Zeiten nicht öfter geben? Kennt ihr sie auch?
Denn oft fällt es schwer vor der unbändigen Auswahl an tollen Büchern auch die wirklich Richtige für die momentane Stimmung zu treffen. Wie es der Büchersuchtvirus will, ist natürlich nie das passende Büchlein zur Hand und dann muss man ja ein Neues bestellen, oder?

Sonntag, 8. Juli 2012

[TV-Tipp] Welcome to the Space Show

Hallo alle miteinander!

Heute läuft um 20.15 Uhr Welcome to the Space Show auf SuperRTL.

Übrigens wird SuperRTL demnächst noch mehr Anime- und Ghibli-Filme bringen.
So bspw. nächste Woche Die Chroniken von Erdsee (Ghibli), die Woche drauf Evangelion 1.11. Alles jeweils sonntags, 20.15 Uhr.

Für diesen Anime-Film steht noch kein Termin fest: 
Evangelion 2.22


[Quelle: SuperRTL, Ghibliworld, Fernsehzeitung]

Neuzugänge KW 27 & Wochenfazit

Hallo alle miteinander!

Ja, auch diese Woche gibt es wieder buchigen Zugang im Hause van Readit und Misaki. :D Aber diesmal gar nicht so "schlimm". Denn es sind lediglich zwei Schätzchen bei mir eingezogen, die nicht (!) auf den SuB wandern. Außerdem noch ein anderes Schmankerl, das ich euch aber unten, im Wochenfazit, vorstellen werde. ;-)

The Summoning (deutsch: Schattenstunde) hat mich ja damals extrem geflasht. Die Bücher hatte ich mir (auf Deutsch) aus der Bücherei ausgeliehen. Als es dann ein Angebot gab, habe ich bei den englischen zugeschlagen... dummerweise alle in einem anderen Format. Meine beste Freundin bekam dann den ersten Band von mir geschenkt. Wenn er ihr gefiele, würde sie auch den dritten (der passte nämlich nicht zu den anderen) von mir bekommen und ich von ihr den passenden ersten Band zu meinen Ausgaben. Wir hatten also (endlich) die passende Ausgabe für mini-Geld gefunden und... ich hatte es befürchtet. Knappe 40 Cent bei Amazon Marketplace von einem englischen Händler mit der Deklaration "sehr gut". Ähm... nein. Buchrückenknicke, Knicke im Cover und im gesamten Einband. Nein, sorry, das ist nicht "sehr gut", das ist nicht mal "gut". Aber den Aufwand den ganzen Summs zurück zu schicken (wenn das überhaupt geht?) - nee.
Außerdem erreichte mich (ich musste ja noch ein letztes Mal Prime ausnutzen) diese Woche noch Herzklopfen auf Französisch. Es spukte ja schon auf einigen Blogs herum und ... dieser Virus erfasste auch mich. Ist es echt so gut? Vor allem Reni gab dann den Ausschlag, denn bei ihr hatte ich die erste begeisterte Rezi gelesen. Bzw. bei ihr (und ihrer Schwester) ist es mir das erste Mal richtig aufgefallen. Und ich kann nur sagen: DANKE!!! Auch wenn ich eigentlich etwas mehr hätte lernen müssen - und schlafen. Anna und Étienne haben mich so gefesselt, dass ich es am Donnerstag - trotz gruseliger Biotech-Prüfung am frühen Morgen! - einfach fertig lesen musste.


Darum geht's in Herzklopfen auf Französisch von Stephanie Perkins:
Ein Jahr in Paris? Die 17-jährige Anna könnte sich Besseres vorstellen, als in einem Land zur Schule zu gehen, dessen Sprache sie nicht spricht. Und dafür muss sie auch noch ihren Schwarm in Atlanta zurücklassen. Doch schon bald lernt die angehende Filmkritikerin das französische Leben zu schätzen: echter Kaffee, wunderschöne Gebäude und Kinos wohin man schaut! Vor allem der attraktive Étienne führt Anna durch das schöne Paris – und wird zu ihrem besten Freund. Doch als ihre Freundschaft immer enger wird, sind beide verunsichert – und das nicht nur, weil Étienne eine Freundin hat … 
[Quelle: amazon.de]
- Wunderbar. Mehr kann ich nicht sagen. Eine Rezi wird folgen, aber evtl. auch "nur" eine kurze. ;-)

Darum geht's in The Summoning von Kelley Armstrong:
All Chloe Saunders wants is a life like any normal teenager - the chance to get through school, make friends, and maybe meet a boy. But when she starts seeing ghosts, she knows that life will never be normal again. Soon ghosts are everywhere, demanding her attention. When Chloe finally breaks down, she's admitted to a group home for disturbed kids. At first Lyle House seems okay, but as she gets to know the other patients - charming Simon and his ominous, unsmiling brother Derek; obnoxious Tori; and Rae, who has a 'thing' for fire - Chloe begins to realise that something strange and sinister binds them all together, and it isn't your usual 'problem kid' behaviour. And they're about to discover that Lyle House is not your usual group home, either ... 
[Quelle: amazon.de]
- Ich liebe die Serie und ich hadere echt mit mir, ob ich sie mir nicht auch noch auf Deutsch holen soll. Gute Serien müssen einfach unterstützt werden! Meine Rezis zu den Bänden könnt ihr hier nachlesen.


~*~*~*~*~*~

Mein Wochenfazit

Die Woche ging genauso schnell vorbei wie alle anderen vor ihr auch. Werde ich alt? Oder ist das einfach so? Das Wetter war durchwachsen, aber nicht so kalt. Ich bin ja so eine Frostbeule und hätte am liebsten konstante 25 - 30°C - jawoll!

Uni - erste Prüfung und Studienarbeit: check
Keine Sorge, maximal noch in drei Wochenfazits jammere und verfluche ich die Prüfungsphase. Dann ist alles vorbei. Hoffe ich... Haha, Spaß. Am 19. ist die letzte schriftliche Prüfung und bis Ende Juli habe ich dann noch Zeit drei Studienarbeiten (einen Artikel/Reportage und zwei Audioslideshows mit einer Kommilitonin) fertig zu machen. Es neigt sich also dem Ende zu...
Ja, die erste Prüfung ist rum. Am Freitag um 8 ging es los... Unchristlich für mich. Ich bin um halb 7 aufgestanden und... ja, ich weiß, für viele ist das eine "normale" (wenn auch gezwungene) Aufstehzeit, aber... ich komm damit nicht zurecht. Ich kann lang arbeiten, aber so früh anfangen - mäh! Das geht gegen meine journalistische Grundeinstellung. Anyway.
Die Prüfung (Biotech) war... gelinde gesagt, eine Katastrophe erster Sahne. Ich war bestimmt nicht perfekt vorbereitet, aber ich dachte eigentlich schon, dass ich ziemlich gut wäre. Ich hab fast alles verstanden, konnte mein Skript. Was will man mehr? Tja. Ich verstand, was unsere Tutorin meinte mit "Ich wusste nicht, was sie von mir will!". Beinahe hätte ich drei Aufgaben (mit 6, 8 und 10 Punkten) ausgelassen, weil ich keine Ahnung hatte, was unsere Prof von mir will. o_O Von insgesamt 102 Punkten übrigens... Wer ist gut in Mathe?
Gefühlt hat jeder etwas anderes dastehen. Ich bin echt gespannt. Ist es ein gutes oder ein schlechtes Zeichen, wenn man sich wünscht durchgefallen zu sein, damit keine 4 im Notenspiegel steht???
Total frustriert haben wir uns dann an die Feinarbeit unserer Crossmedia-Studienarbeit gemacht. Die war zum Glück so gut wie fertig. Trotzdem saßen wir noch fast 5 Stunden dran, haben den Ton ausgepegelt, letzte kleine Änderungen vorgenommen, Videodateien erstellt und und und. Als wir es dann Freitag um 15 Uhr abgeben wollten... war natürlich keiner mehr da! Haha. Aber zumindest ist das Ding jetzt fertig. Ist doch auch schon was, oder?

Die Glücksfee schaut mal wieder vorbei
Ihr seht es schon... Dieses tolle Lesekissen hat mich dann nach einem gefrusteten Freitag erwartet. *_*
Nicole von Cinema in my head hat ein Urlaubs-Gewinnspiel veranstaltet, wo alle raten durften, wie viele Bücher sie in ihrem Urlaub schaffen würde. Ich lag auf jeden Fall daneben... Trotzdem hat mich Nicole als ersten Preis gezogen und ich durfte auswählen zwischen eben jenem Lesekissen, einem Amazon-Gutschein oder einem Überraschungsbuch.
So ein Lesekissen wollte ich schon lange haben und schon als ich bei Nicoles Gewinnspiel teilnahm, dachte ich: "Ja, wenn, dann das Lesekissen!". Außerdem seht ihr ja, dass mein SuB beinahe an der 3-stelligen Marke kratzt. Das geht echt nicht.
Es ist orange und rot und aus einem etwas festerem Stoff gemacht. Ja, rot ist nicht meine Farbe, aber ihr erinnert euch vielleicht, dass ich zum Geburtstag eine rote Kuschellesedecke bekommen habe. In diesem Sinne ergänzen sich Kissen und Decke perfekt und ich muss zugeben, dass mir das Kissen - trotz rot (fragt mich nicht, was ich mit dieser Farbe habe... ich weiß es selbst nicht!) - ausnehmend gut gefällt.
Auf dem Bild rechts seht ihr nämlich recht gut, dass die Farben wirklich LEUCHTEN! Und sie harmonieren auch wirklich perfekt. Das Muster passt auch, da ich eher runde als eckige Sachen mag. XD
Von der Verarbeitung bin ich übrigens immer noch total fasziniert. Mal abgesehen davon, dass ich eh nicht nähen kann, sieht es wirklich hochprofessionell aus! Das Bild zeigt euch auch, dass das Lesekissen aus zwei Teilen besteht: Einem "Ball" und einer Kladde (die noch "verstärkt" ist). Ein Lesebändchen gibt's auch noch.
Natürlich ist es auch schon gleich in Gebrauch und ich muss sagen, dass ich wirklich begeistert bin. Noch nie war Hardcover-Lesen so bequem! Nachdem ich dann nach ein bisschen Probieren den Dreh mit dem Klettverschluss auch raus hatte, stand dem Schmökern nichts mehr im Weg. ;-)

Samstag, 7. Juli 2012

Monatspost # 6/12

Hallo alle miteinander!

Der Juni war... ich trau's mich gar nicht sagen. Dermaßen mau - ich schäme mich. Ich hatte einen tollen Juni insgesamt, aber zum Lesen bin ich kaum gekommen. Da gab es bspw. das Meet & Greet mit Lara Adrian und Nalini Singh, ein Besuch im Musical Dirty Dancing, ich hatte Geburtstag und ein Lernwochenende wurde auch noch eingeschoben. Nicht zu vergessen unsere letzte Unterrichtseinheit "Literatur".
Nebenbei habe ich fleißig gelernt, zusammen gefasst, Studienarbeiten erstellt, auf Terminen (wegen Studienarbeiten) gewesen und und und!
Gelesen habe ich nicht viel - oder besser ausgelesen. Ein Buch musste ich leider abbrechen. Für meine Literaturstudienarbeit habe ich ein Sachbuch durchgeackert. Eine Kurzgeschichte aus dem Anthologie-Band Fantastische Kreaturen war auch dabei. Meinen Kindle Touch habe ich auch mit dem Kurz-Comic zu Ascheträume, Deine Seele in mir (1 und 2) und den ersten rund 23% von A Job from Hell eingeweiht.

gelesene Bücher im Juni 2012

Mein Monatsbuchmenü bestand im Juni aus:

Wind der Zeiten von Jeanine Krock
City of Fallen Angels (Band 4) von Cassandra Clare
Jeden Tag, jede Stunde von Natasa Dragnic


Statistik
Bücher: 3
Seiten: 1421


Highlight
Ich fand alle Bücher ganz gut. Wobei mir Jeden Tag, jede Stunde nicht ganz so gefallen hat...

Flop
Kein Flop! 


~*~*~*~*~*~


Juli: Must-read

Diesen Monat möchte ich folgendes lesen:

---

Ich pausiere diesen Monat. Schlichtweg, weil ich mich gerade sowieso nicht entscheiden kann. Außerdem steht der Juli noch ganz im Zeichen der Prüfungen und Studienarbeiten. So richtig zum Lesen werde ich also erst nach Abgabe der letzten Studienarbeit(en) kommen. Daher möchte ich mich nicht noch zusätzlich unter Druck setzen.


~*~*~*~*~*~


Buchneuheiten im Juli

Als würde mein SuB eh nicht schon aus allen Nähten platzen, gibt es auch im Sonne-Wonne-Sommer-Monat Juli einige Schmankerl!

Auf diese Favoriten freue ich mich im Juli:

2. Band
Dead Beautiful - Unendliche Sehnsucht von Yvonne Woon
- Der erste Band hat mich damals ja ziemlich umgehauen. Das Ende war für mich auch relativ abgeschlossen, deswegen werde ich bei diesem Band nicht sofort zuschlagen.

Darum geht's:
Die Ereignisse des letzten Sommers haben Renées Leben komplett verändert. Ihre alte Schule musste geschlossen werden, ihre große Liebe Dante ist untergetaucht. Seit seinem Kuss schläft sie kaum, ihre Sinne sind abgestumpft und sie sieht reifer und schöner aus - trägt sie einen Teil seiner unsterblichen Seele in sich? An ihrer neuen Schule, dem St. Clemént, wird Renée mit Argwohn betrachtet - außer von einem Jungen namens Noah. Mit ihm kommt sie dem Geheimnis der Untoten Stück für Stück näher und begibt sich dabei selbst in tödliche Gefahr …
[Quelle: dtv.de]



Magical von Alex Flinn
- Ich sollte endlich auch mal Kissed lesen und mir besorgen... 

Darum geht's:
Zwei Stiefschwestern, die ungleicher nicht sein könnten. Die eine unscheinbar, aber in Wohlstand aufgewachsen, die andere schön, jedoch arm: Emma und Lisette. Anfangs wirken die beiden wie beste Freundinnen, doch Lisette ist boshaft und falsch. Emma will das nicht wahrhaben und hat immer wieder Mitleid mit Lisette, die vor Kurzem ihre Mutter verloren hat und sich erst noch in ihrem neuen Zuhause einleben muss. Doch dann verliebt sich Emma zum ersten Mal in ihrem Leben. Als Lisette ihr den Freund ausspannt, erhält Emma Hilfe von Kendra – ohne zu wissen, dass dieses seltsame Mädchen eine Hexe ist und ihr Spiegel magische Kräfte hat ...
[Quelle: luebbe.de]
>>Leseprobe<<


Die fünf Leben der Daisy West von Cat Patrick
- Forgotten hat mir ja schon richtig gut gefallen. Auch dieser Roman klingt wieder sehr schön.

Darum geht's:
Daisy ist fünfzehn – und schon mehr als ein Mal gestorben. Sie lebt waghalsig, denn sie weiß, dass es Revive gibt, ein Medikament, das ins Leben zurückhilft, wenn alle anderen Mittel versagt haben. Da diese Medizin hochgeheim ist, muss Daisy nach jedem Tod eine neue Identität annehmen und an einen anderen Ort ziehen. Bisher hat sie daher meist isoliert und ohne enge Freunde gelebt. Aber dann findet sie an ihrer neuen Schule nicht nur völlig unverhofft eine beste Freundin, sondern verliebt sich auch noch Hals über Kopf. Zum ersten Mal lässt Daisy sich wirklich auf das Leben ein.
Da entdeckt Daisy, dass sie Teil eines großen Experiments ist. God, der zwielichtige Leiter des Revive-Programms, hat viele Menschen auf skrupellose Weise rekrutiert und behandelt sie wie Versuchskaninchen. Daisy begehrt auf. Und setzt damit ernsthaft und unwiederbringlich ihr Leben aufs Spiel ...
[Quelle: luebbe.de]


1. Band
Ein skandalöses Rendezvous von Madeline Hunter
- Mal was anderes. Und dieses Cover. *_*

Darum geht's:
„Der Domino erbittet, dass Mr Kelmsley ihn in zwei Tagen im Two Swords in Brighton trifft, um eine Angelegenheit von beiderseitigem Nutzen zu besprechen.“
Mit einer Pistole bewaffnet, folgt die junge Audrianna Kelmsleigh dieser kryptischen Anzeige in der Times – in der Hoffnung, endlich den Namen ihres verstorbenen Vaters reinwaschen zu können. Doch statt des mysteriösen „Domino“ taucht der attraktive Lord Sebastian Summerhays auf. Durch ein Missgeschick werden die beiden bei dem heimlichen Treffen erwischt, und der Skandal ist perfekt. Audrianna bleibt nur ein Ausweg: Um ihren Ruf zu retten, muss sie Sebastian heiraten …
[Quelle: egmont-lyx.de]


5. Band
Aus dunkler Gnade von Melissa Marr
- Hab ich schon hier. *_* Eine der wenigen Feen-/Elfen-Reihen, die mir wirklich außerordentlich gut gefällt. Leider der letze Band. ._.

Darum geht's:
Der Sommerkönig Keenan ist verschwunden. Die Elfenhöfe bereiten sich auf die entscheidende Schlacht vor. Ein mächtiger Fremder ist auf den nächtlichen Straßen von Huntsdale unterwegs. Und Ashlyn - die sehnt sich wie verrückt nach Seth, während sie versucht, ihren eigenen Hof zusammenzuhalten.
Aber Seth hat mittlerweile eine ganz eigene Rolle im Spiel der Mächte - und das könnte ihn das Leben kosten ...
[Quelle: carlsen.de]
>>Leseprobe<<


Nächte voller Sinnlichkeit von Nalini Singh
- Es ist Nalini Singh! Mehr brauch ich ja wohl nicht sagen, oder?!

Darum geht's:
Sinnliche Stunden mit dir
Nie hat Andrea ihren Exchef vergessen! Plötzlich tritt Jackson Santorini wieder in ihr Leben - und will sie heiraten. Allerdings nur, damit sie weiterhin für ihren Halbbruder sorgen kann. Dabei sehnt sie sich nach sinnlichen Stunden in Jacksons Armen...

Nächte der Liebe - Tage der Hoffnung
Eine Ehe wie ein Geschäftsvertrag! Jessica soll ihm einen Erben schenken, im Gegenzug rettet Gabriel Dumont ihr Anwesen. Tagsüber ist er kühl. Doch nachts entführt er sie in den Himmel der Leidenschaft. Jessica wünschte, diese Nächte würden nie enden...

Die schöne Hira und ihr Verführer
Hochzeitsnacht hin oder her! Hira denkt nicht daran, dieses Bett voll Samt und Seide mit ihrem Mann zu teilen. Erstens hat ihr Vater die Ehe mit dem - zugegeben sexy - Unternehmer arrangiert. Zweitens liebt Marc sie nicht. Oder was bedeuten seine feurigen Blicke?
[Quelle: mira-taschenbuch.de]


4. Band
Rapunzel, der schüchterne Wolf und die Sache mit dem magischen Zopf von Kirsten John
- Obowhl der - ich glaube - vierte Band, kann man die Serie auch einzeln lesen. Sehr süß!

Darum geht's:
Verwünscht noch mal! In welchem Märchen sind Mia und ihr Frosch Jakob bloß diesmal gelandet? Und warum hat Mia urplötzlich so einen unstillbaren Hunger auf Feldsalat? Glücklicherweise begegnen die beiden einem gutmütigen Wolf, der sie zu Rapunzels Turm führt. Dort setzt Mia erst die böse Frau Gothel außer Gefecht, befreit Rapunzel - und verpasst ihr dann auch noch ein komplett neues Styling!
[Quelle: amazon.de]


~*~*~*~*~*~


Manga-Anschaffung im Juni

Hier meine Ausbeute an Manga im Juni:


Offiziell gelesen habe ich davon nur einen... Wobei das auch schon... lange her ist. Aber er fehlte in meiner kleinen, feinen (*haha*) Sammlung.
Besonders habe ich mich ja über Young Bride's Story gefreut, bin aber leider noch nicht dazu gekommen diese wundervollen Bände zu verschlingen. Den Grimms Manga Schuber gab's (gibt's?) übrigens ONLY im Tokyopop Webshop. Die zugehörigen Hardcover-Bände hatte ich nämlich schon, aber der Schuber ist einfach eine Augenweide. *_*


~*~*~*~*~*~


Manga-Novis im Juli

Bei Carlsen und Tokyopop erscheinen die Monatsneuheiten bereits im Vormonat. Ca. eine Woche vorher. 
Meine Manga-Lights für diesen Monat:

Carlsen
Dawn of Arcana, Band 1 von Rei Toma
Der beste Liebhaber, Band 4 von Masara Minase
Ein melancholischer Morgen, Band 3 von Shoko Hidaka
Manhole, Band 3 von Tetsuya Tsutsui

Egmont Manga & Anime / EMA
Gate, Band 4 von Hirotaka Kisaragi
GATE 7, Band 2 von CLAMP
Lebe deine Liebe, Band 13 von Kaho Miyasaka
Liebeslügen, Band 5 von Kotomi Aoki
Rave, Band 26 von Hiro Mashima


Tokyopop
Azumanga Daioh, Band 2 von Kiyohiko Azuma (2in1, Abschlussband)
Chitose etc., Band 5 von Wataru Yoshizumi
Dengeki Daisy, Band 10 von Kyosuke Motomi
Maximum Ride, Band 5 von James Patterson und NaRae Lee 
Switch Girl!!, Band 14 von Natsumi Aida
Verliebter Tyrann, Band 7 von Hinako Takanaga
Young Bride's Story, Band 3 von Kaoru Mori  


Viz
---


Wenn ihr auf "Band XX" klickt, kommt ihr zur Beschreibung der jeweiligen Verlage.
Zum gesamten Programm für diesen Monat kommt ihr, wenn ihr folgenden Links folgt: >>Carlsen<<, >>EMA<<, >>Tokyopop<< und >>Viz<<

Wie ihr oben seht, habe ich bereits Young Bride's Story. Einige andere hätte ich auch noch gern, aber zum einen muss ich da mein Geldbeutelchen befragen, zum anderen komme ich derzeit sowieso kaum zum Mangalesen. Aber vielleicht ist ja was für euch dabei?
Übrigens gibt es Minirezensionen zu den ersten Bänden von GATE 7 und Young Bride's Story!


~*~*~*~*~*~


Kampf dem SuB

Meine kleine Zusammenfassung meiner individuellen Kampf dem SuB Challenge.

Im Juni sind insgesamt 21 Bücher bei mir eingezogen. Davon wanderten 17 auf den SuB.
Subrelevant waren/sind: Ewiglich die Sehnsucht, Wilde Glut, Aus dunkler Gnade, Wenn du mich siehst, Libri Mortis - Schlaflose Stimmen, Libri Mortis - Lauernde Stille, Rubinroter Schatten, Der verbotene Kuss, Magic Bites, Narnia Gesamtausgabe, EONA - Drachentochter, Wasser für die Elefanten, Land der Schatten - Spiegeljagd, Schadow Falls Camp - Geboren um Mitternacht, Insurgent, Under the Never Sky und The Boy in the Striped Pyjamas.
Davon habe ich nur ein Buch beendet: Shadow Falls Camp - Geboren um Mitternacht (zählt allerdings für Juli). Ewiglich die Sehnsucht lese ich gerade.

Das macht insgesamt 16 subrelevante Zugänge!
Schlimmer als letzten Monat. Deswegen ist diesen Monat strenge Diät angesagt. Es wird wohl einen Neuzugang geben, aber das war's dann auch schon... Okay, ich hatte auch Geburtstag und ich hätte NIEMALS damit gerechnet, dass ich meine komplette Buch-Wunschliste (eine Auswahl davon, die ich meinen Lieben gegeben habe) auch bekommen würde! NIE! Aber ich will ja nicht meckern. ;-)

Wer mitmachen will, der darf jederzeit einsteigen! Mehr Infos hier.