Dienstag, 30. November 2010

Dezember: Must-read

Hallo alle miteinander!

Okay, im November hat sich einiges angehäuft und ein Buch auf meiner "November: Must-read" Liste habe ich nicht geschafft...
Trotzdem wieder eine kleine Übersicht, was ich im Dezember gerne lesen würde:

Smaragdgrün von Kerstin Gier
Tochter der Träume von Kathryn Smith
Verführung der Schatten von Kresley Cole
Nach dem Sommer von Maggie Stiefvater

Mal sehen, ob ich es dieses Mal schaffe... Bei Tochter der Träume heißt es: Auf ein neues! Diesmal aber wirklich.
Am meisten freue ich mich auf Smaragdgrün.

Weekly Events



Gefunden bei Bettina und Anne.

” Lest ihr um die Weihnachtszeit rum ausgesuchte Weihnachtsbücher, um euch in Stimmung zu bringen “.

Nein, eigentlich nicht. Wenn ich so recht überlege, habe ich noch nie ein Weihnachtsbuch gelesen...

Montag, 29. November 2010

Kindheitserinnerungen...

Hallo alle miteinander!

Wer kann sich nicht an die Kinderzeichentrickserien seiner Jugend erinnern?! Ich auf jeden Fall schon. Natürlich habe ich leidenschaftlich gerne Anime geguckt. Obwohl ich erst später rausgefunden habe, dass es sich bei meinen Lieblingszeichentrickserien um Anime handelt.
Was viele vielleicht noch nicht wissen: Alte Anime gibt's seit einiger Zeit auf DVD zu kaufen! 
Und da ich selbst gerade darauf aufmerksam geworden bin, bzw. aufmerksam gemacht worden bin, möchte ich euch die Schnäppchen auch nicht vorenthalten:

Mila Superstar - amazon: 32,97 €
Hikari - Die kleinen Superstars - amazon: 20,00 €
Georgie - amazon: 31,97 €
Anne mit den roten Haaren - amazon: 26,99 €
Die Schatzinsel - amazon: 10,97 €

[Rezension] Fallen Angels - Die Ankunft von J. R. Ward

1. Band

Inhalt:
Seit Anbeginn der Zeit herrscht Krieg zwischen den Mächten des Lichts und der Finsternis. Nun wurde ein gefallener Engel dafür auserwählt, den Kampf ein für alle Mal zu entscheiden. Sein Auftrag: Er soll die Seelen von sieben Menschen erlösen. Sein Problem: Ein weiblicher Dämon macht ihm dabei die Hölle heiß ... Nach dem Bestseller-Erfolg "Black Dagger" kommen J. R. Wards "Fallen Angels" – atemberaubend düster und erotisch!
Zugegeben, Jim Heron ist weit vom Idealbild eines himmlischen Kriegers entfernt. Sünde ist für ihn ein ziemlich dehnbarer Begriff, und Engel sind für ihn eine Biker-Gang oder Blondinen im Negligé. Das ändert sich jedoch schlagartig, als er zu einem "Gefallenen Engel" ernannt wird, der auf der Erde die letzte Schlacht gegen die Mächte der Finsternis schlagen muss. Dafür soll er sieben Menschen erlösen. Dass sein erster "Fall", ein skrupelloser Geschäftsmann, nicht nur seine Seele an die dunkle Seite verkauft hat, sondern sich auch noch in eine turbulente Affäre verwickelt, macht es für den Engel nicht einfacher. Und dann wird auch noch ein Dämon ausgesandt, um Jims Pläne zu vereiteln – eine weibliche Furie in hautengem Lederdress, mit heißen Kurven und einem Blick wie aus Feuer. Ob Jim will oder nicht, der finale Kampf zwischen Finsternis und Licht ist eröffnet ...

[Quelle: randomhouse.de]


Jim Heron ist nun wirklich nicht der typische Held. Er ist aber auch nicht wirklich böse, aber auch nicht gut. Deswegen wird er auch ausgewählt: Als Spieler, den beide Seiten akzeptieren - Gut und Böse. Jim wird also gar keine Wahl gelassen und er muss mitspielen. So entrinnt er auch einem äußerst unangenehmen Tod.
Es dreht sich in diesem Fall um seinen Chef, einem Baumogun, der auf den richtigen Weg geführt werden soll. Der Mann ist reich und ziemlich arrogant, aber Jim versucht trotzdem sein Bestes. Dumm nur, dass ihn die Verlobte seines Chefs angräbt und dann ist da auch noch Marie-Terese...

Der Auftakt zur neuen Serie von Black-Dagger-Autorin Ward!
Zum Schreibstil kann ich groß nichts anderes sagen, da er mir schon in Black Dagger sehr gefiel und er auch weiterhin großartig ist! Ich mag auch diesen leichten Slang, der je nach Charakter bei Ward mitschwingt. Das macht das Buch irgendwie... (in gewisser Weise) reeller, nicht so hochgestochen.
Zum Klappentext: Durch diesen habe ich mir unseren Protagonisten Jim Heron doch anders vorgestellt. Aber wenn man dann ein paar Seiten (aus seiner "Sicht") gelesen hat, erkennt man schnell, dass Jim doch mehr ein guter ist. Natürlich ist dieser Charakter wieder sehr vielschichtig, wie auch schon andere Hauptcharaktere von Ward.
Die Welt von Fallen Angels streift die von Black Dagger. Aber nicht so, dass man die Black Dagger Bände gelesen haben müsste. Für Kenner der BD-Reihe gibt es aber hier und da sicherlich mal ein Schmunzeln.
Anonsten bleibt es doch recht spannend: Jim stirbt, oder doch nicht ganz, denn in den Himmel, bzw. ins Jenseits kommt er noch nicht. Erst mal wird er zum Retter der Welt (oder auch zu deren Zerstörer, wie man's nimmt) auserkoren und muss 7 Menschen von 7 Sünden befreien - erst dann ist die Welt gerettet - oder zerstört.
Da Jim im Großen und Ganzen doch ein guter Kerl ist, macht er sich murrend an seinen ersten Auftrag. Er soll nämlich seinem derzeitigem Boss zur richtigen Entscheidung verhelfen, ihn auf den richtigen Weg bringen... Was gar nicht alles so einfach ist, wie man sich das denkt, denn Vin diPietro ist ein reicher, misstrauischer Kerl, der an sein Vermögen nicht unbedingt ganz legal gekommen ist. Stellt sich für Jim also die Frage, wobei er Vin helfen soll, wie er ihn auf den richtigen Weg bekommt und an welchem Scheidepunkt seines Lebens Jim Vin zur richtigen Entscheidung bringen kann/muss/soll....
Natürlich gibt es auch einen... interessanten Gegenspieler, Unterstützung von Mitstreitern und natürlich von Hund!
Alles um Jims neue Existenz wird natürlich noch nicht geklärt, denn man bekommt immer, wie Jim auch, stückchenweise mit, was denn eigentlich vom Retter der Welt verlangt wird.
Gewohnt mitfühlend, witzig, spannend und natürlich auch mit einem Schuss Erotik - Ward wie man sie kennt und liebt.

Kurz: Wem also schon die Black Dagger Romane gefallen haben, der trifft hier sicherlich auch ins Schwarze.


Weitere Informationen:
Verlag: Heyne
Taschenbuch, Klappenbroschur
Seiten: 592
Originaltitel: A Novel of the Fallen Angels
Reihe: Fallen Angels
ISBN: 978-3-453-26664-3
Preis: [D] 14,95 €

Sonntag, 28. November 2010

Neuzugänge KW 47

Hallo alle miteinander!

Diesmal hab ich mich wirklich ausgetobt... Gut, einiges hatte ich schon vorher bestellt und die Post war etwas langsam... 




Ich musste vom Oktober noch zwei Neuheiten nachkaufen, dann natürlich was vom Club, der Rest ist... Luxus. Nein, aber Nach dem Sommer wollte ich schon lange haben und Fallen Angels war (mehr oder minder) ein Schnäppchen.
Hier alle mal mit kurzer Übersicht:


Darum geht's in Nach dem Sommer von Maggie Stiefvater:
Jeden Winter wartet Grace darauf, dass die Wölfe in die Wälder von Mercy Falls zurückkehren – und mit ihnen der Wolf mit den goldenen Augen. Ihr Wolf. Ganz in der Nähe und doch unerreichbar für sie, lebt Sam ein zerrissenes Leben: In der Geborgenheit seines Wolfsrudels trotzt er Eis, Kälte und Schnee, bis die Wärme des Sommers ihn von seiner Wolfsgestalt befreit. In den wenigen kostbaren Monaten als Mensch beobachtet er Grace von fern, ohne sie jemals anzusprechen – bevor die Kälte ihn wieder in seine andere Gestalt zwingt. Doch in diesem Jahr ist alles anders: Sam weiß, dass es sein letzter Sommer als Mensch sein wird. Es ist September, als Grace den Jungen mit dem bernsteinfarbenen Blick erkennt und sich verliebt. Doch jeder Tag, der vergeht, bringt den Winter näher – und mit ihm den endgültigen Abschied.
[Quelle: amazon.de]
- Ich hab so viel gutes gehört und das Cover ist doch ein Traum! Außerdem musste ich doch einen Gutschein einlösen...


Darum geht's in Nette Mädchen beißen nicht von Molly Harper:
Jane Jameson ist Bibliothekarin mit Leib und Seele. Deshalb trifft es sie umso härter, als ihr überraschend gekündigt wird. Um ihren Kummer zu ertränken, geht sie in eine Bar und macht dort die Bekanntschaft des Vampirs Gabriel. Kurz darauf wird Jane bei einem Unfall lebensgefährlich verletzt. Zum Glück ist Gabriel zur Stelle, um Jane in eine Vampirin zu verwandeln und ihr dadurch das Leben zu retten. Doch damit fangen Janes Probleme erst richtig an. Denn von der Sonnenschutzcreme mit Lichtschutzfaktor 500 bis hin zur zahnschmelzstärkenden Zahnpasta stellt sie das Dasein als Vampirin vor ungeahnte Herausforderungen. Und wieder erweist sich der gut aussehende Gabriel als Retter in der Not, dessen Charme Jane bald schon nicht mehr widerstehen kann. 
[Quelle: amazon.de]
- Ich bin gerade dabei es zu lesen und es ist wirklich K-Ö-S-T-L-I-C-H!


Darum geht's in Verführung der Schatten von Kresley Cole:
Der Dämon Cadeon Woede wird von seiner Vergangenheit verfolgt. Vor 900 Jahren wurde sein Bruder Rydstrom vom Thron gestürzt, und Cade glaubt, daran schuld zu sein. Er hat deshalb geschworen, seinen Fehler zu beheben und Rydstrom erneut zum König zu machen. Dafür braucht er die Hilfe der hübschen Halbwalküre Holly, die eine tiefe Leidenschaft in ihm weckt. Einer Prophezeiung zufolge wird Holly ein Kind gebären, welches das Gleichgewicht der Kräfte von Gut und Böse ins Wanken bringen wird. Kann Cade Holly aufgeben, um seinem Bruder Genugtuung zu verschaffen? Oder soll er seinen Gefühlen für sie nachgeben?
[Quelle: amazon.de]
- Der fünfte Band und auch auf dieses Pairing bin ich wieder überaus gespannt!


Darum geht's in Vampirseele von J. R. Ward:
Keiner aus der Bruderschaft der BLACK DAGGER hätte geahnt, was das Schicksal für John Matthew bereithält – am wenigsten er selbst. Stück für Stück enthüllt sich nun, aufgewachsen als Vampir unter den Menschen, seine tatsächliche Herkunft und seine wahre Identität. Eine Identität, die über das Schicksal der gesamten Bruderschaft entscheiden wird…
[Quelle: amazon.de]
- Auch wenn ich die vorherige Geschichte um Rehv noch nicht gelesen habe, musste ich auch hier zuschlagen (der Gutschein.........!), aber mit dem Lesen werde ich warten bis Mondschwur erscheint.


Darum geht's in Fallen Angels - Die Ankunft von J. R. Ward:
Gelegenheitskiller und Rumtreiber Jim Heron wird nach seinem nicht ganz zufälligen Tod als Engel auserwählt, die Welt vor dem Untergang zu bewahren. Er muss die Seelen von 7 Menschen retten, in denen sich Gut und Böse gleich stark gegenüberstehen, die jedoch jeweils eine der sieben Todsünde begangen haben. Dass die erste Seele seinem eiskalten Chef gehört, der ohne selbst daran zu glauben einen Pakt mit dem Teufel geschlossen hat, macht den Start für Heron nicht unbedingt leichter. 
[Quelle: amazon.de]
- Diesen Band habe ich schon vor Längerem gelesen. Rezension folgt dazu in Kürze.


Darum geht's in Mondträume - eine Anthologie von diversen Autoren:
Schaurig-schön, dunkel und magisch, überaus romantisch und im wahrsten Sinne des Wortes unter die Haut gehend! Lassen Sie sich von diesen 26 Geschichten zu fantastischen Entdeckungsreisen verführen und begegnen Sie Elfen und Engeln, Drachenmenschen und Dämonen, Feen und Waldwesen, Vampiren und Gestaltwandlern. Autoren der Spitzenklasse wie P.C. Cast, Markus Heitz, Joanne Harris, Kai Meyer oder Michelle Raven haben exklusiv für diese Anthologie eine neue Geschichte geschrieben oder erscheinen erstmals in deutscher Übersetzung, ebenso wie neue, hochgelobte Talente. Fantastische Lesestunden sind garantiert! 
[Quelle: derclub.de]
- Zufällig entdeckt und da ich eh was vom Club kaufen musste, sollte es diese Anthologie werden.

Samstag, 27. November 2010

[Rezension] Tribute von Panem - Tödliche Spiele von Suzanne Collins

1. Band


Inhalt:
Nordamerika existiert nicht mehr. Kriege und Naturkatastrophen haben das Land zerstört. Aus den Trümmern ist Panem entstanden, geführt von einer unerbittlichen Regierung. Alljährlich finden grausame Spiele statt, bei denen nur ein Einziger überleben darf. Als die sechzehnjährige Katniss erfährt, dass ihre kleine Schwester ausgelost wurde, meldet sie sich an ihrer Stelle und nimmt Seite an Seite mit dem gleichaltrigen Peeta den Kampf auf. Wider alle Regeln rettet er ihr das Leben. Katniss beginnt zu zweifeln – was empfindet sie für Peeta? Und kann wirklich nur einer von ihnen überleben?

[Quelle: dietributevonpanem.de]


Katniss lebt im Nordamerika der Zukunft. Genauer gesagt im ärmsten Distrikt, der Nummer 12. Alles dreht sich hier um den Kohleabbau. Um ihre Familie einigermaßen ernähren zu können, jagen Katniss und ihr Freund Gale im Wald hinter der Absperrung. Beide haben keine Väter mehr und das Leben ist schwer und hart in diesem Distrikt.
Doch Katniss hat sich mit ihrer Rolle, der der Beschützerin, abgefunden.
Jedes Jahr veranstaltet das Kapitol, die Regierung, die sogenannten Hungerspiele. Hier werden immer je zwei Kinder und Jugendliche zwischen 12 und 18 aus den Distrikten ausgewählt, die sich dann in einer Arena bekämpfen müssen - bis nur noch einer am Leben bleibt. Ausgelost werden die sogenannten Tribute immer zum Erntefest. 
Diesmal trifft es eigentlich auf Katniss' Schwester Prim. Ohne zu überlegen springt Katniss für ihre Schwester ein...

Dies ist der erste Teil einer Trilogie.
Empfohlen wurde mir das Buch von einer Kollegin, die total begeistert war. Da es dann zufällig bei uns in der Bücherei da war, hab ich die Chance genutzt.
Zuerst einmal muss man sich auch hier wieder etwas an den Stil gewöhnen, denn es wird zum einen aus Katniss' Sicht erzählt und zum anderen im Präsens. Manchmal fiel es mir aber ein bisschen schwer mit Katniss mitzufühlen. Entweder lag das daran, dass ich mich schlecht in die Protagonistin hineinversetzen konnte oder an der Wortwahl.
Als ich das erste Mal die Inhaltsangabe gelesen habe, hat mich Die Tribute von Panem doch schon sehr an den Battle Royale Manga erinnert. Jedenfalls von der Thematik her.
Und tatsächlich ist es ähnlich. In der zukünftigen Welt von Collins gibt es nur noch 12 Distrikte und das Kapitol. Jeder Distrikt ist einem Zweig zugeteilt (z. B. Landwirtschaft, Arbeiten mit Edelsteinen, Kohleförderung usw.). Je höher die Zahl der Distrikte, desto ärmer werden sie auch. So ist Katniss's Disrtikt, 12, der ärmste. Aus jedem dieser Distrikte werden jährlich 2 Tribute gestellt. Die beiden Tribute sind je ein Junge und ein Mädchen im Alter zwischen 12 und 18 Jahren und werden wie bei einer Lostombula gezogen.
Bei den sogenannten Hungerspielen geht es ums Überleben - nur ein Tribut kann gewinnen. Außerdem sind diese Hungerspiele eine Mahnung an die Distrikte, denn diese haben sich vor Jahren gegen das Kapitol erhoben und gewonnen. Was Katniss davon hält ist natürlich schnell klar: Die Hungerspiele sind verabscheuungswürdig. Und trotzdem nimmt sie den Platz als Tribut für ihre kleine Schwester Prim ein.
Nun muss sich Katniss bei den Spielen beweisen...
Auch hier war der Anfang wieder etwas schleppend. Ich muss auch gestehen, dass ich nach ca. 100 Seiten nach hinten geblättert und geschaut habe, wie's ausgeht. Bzw. habe ich auch die Inhaltsangabe zu Band 2 gelesen und da ist natürlich auch ein Spoiler zum Ende enthalten. Wobei ich aber sagen muss, dass ich von Anfang an wusste, wie es ausgeht, bzw. grob.

Kurz: Eine neue Richtung, ein neuer Anfang, ein neuer Flash, der hält, was er verspricht.


Weitere Informationen:
Offizielle Seite
Verlag: Oetinger
gebunden, mit Schutzumschlag
Seiten: 416
Originaltitel: The Hunger Games
Reihe: Hunger Games / Die Tribute von Panem
ISBN: 978-3-7891-3218-6
Preis: [D] 17,90 €

Freitag, 26. November 2010

Freitagsfüller

Von Barbara.


1.  Der Geruch von meiner neuen Spülung ist einfach toll.
2.  Schneestürme und Blitzeis aber bitte erst im nächsten Jahr oder am besten gar nicht.
3.  Nein, wir werden nicht künstlich Stress verursachen.
4.  Meine Miezen hier zu haben dafür bin ich dankbar.
5.  Gestern hatte ich einen freien Tag, musste aber trotzdem "arbeiten".
6.  Manche Menschen und ihr Benehmen sind einfach lächerlich.
7.  Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf meinen Freund (wie immer), morgen habe ich ein Telefonat und einen Bummel mit Schwiegereltern auf dem Weihnachtsmarkt geplant und Sonntag möchte ich am liebsten ausspannen und lesen, muss aber einen Bericht schreiben!

[Rezension] Die Prophezeiung der Schwestern von Michelle Zink

1. Band

Inhalt:
Zwei Schwestern im Bann einer jahrhundertealten Prophezeiung
Kurz nachdem ihr Vater unter mysteriösen Umständen zu Tode gekommen ist, erfährt die siebzehnjährige Lia, dass sie und ihre Zwillingsschwester Alice Teile einer uralten Prophezeiung sind: Eine von ihnen ist das Tor, durch das Samael, der gefallene Engel, aus der Anderswelt wiederkehren und die sieben Plagen über die Menschheit bringen kann. Die Aufgabe der anderen Schwester ist es, darüber zu wachen, dass das Tor den Verlockungen Samaels widersteht.
Wider Erwarten ist Lia selbst, nicht etwa die ehrgeizige, berechnende Alice, das Tor für Samael. Mit Hilfe der geheimnisvollen vier Schlüssel – die sie allerdings erst finden muss – kann sie das Tor zur Anderswelt schließen und die Gefahr auf ewig abwenden. Doch Alice ist ganz und gar nicht gewillt, ihre Rolle als Wächter zu akzeptieren. Im Gegenteil: Sie tut alles dafür, dass der Dämon von Lia Besitz ergreift und durch sie die Welt in die Apokalypse stürzt …
Ein dramatisches, romantisches Fantasyepos über zwei Schwestern, die eine jahrhundertealte Prophezeiung zu Todfeindinnen macht.

[Quelle: randomhouse.de]



Amalia Milthorpe, kurz Lia, hat gerade ihren Vater verloren. Dieser starb unter mysteriösen Umständen. Jetzt sind die Geschwister, Lia, ihre Zwillingsschwester Alice und ihr kleiner Bruder Henry, auf sich gestellt. Ihre Tante Virginia kümmert sich um den Haushalt und um ihren Bruder.
Es könnte alles leichter sein, wäre da nicht dieses seltsame Zeichen auf Lias Handgelenk, das von Tag zu Tag dunkler und klarer wird. Doch Lia weiß n ichts damit anzufangen. Sie kann sich keinem anvertrauen, denn zu groß ist ihre Angst als verrückt abgestempelt zu werden.
Nach einem Besuch der Geisterbeschwörerin Sonia Sorrensen, ist Lia noch ratloser und aufgelöster. Angeblich hat ihr toter Vater versucht Kontakt mit ihr aufzunehmen. Lia wird immer weiter in eine Welt gezogen, die sie nicht versteht... In die Anderswelt, die WElt der Prophezeiung und die Welt des Schicksals...

Dies ist der erste Band der Reihe, die eine Trilogie werden soll.
Erzählt wird die Geschichte aus Lias Perspektive. Da der Roman Ende des 19. Jahrhunderts spielt ist die Wortwahl auch teilweise etwas veraltet, aber noch gut verständlich. Allerdings weiß man nicht gleich in welcher Zeit man sich befindet, was einen anfangs ein bisschen ratlos, verwirrt zurücklässt.
Mit Lia konnte ich leider nicht mitfühlen. Sie wirkte irgendwie distanziert und steif. Überhaupt fehlte der Geschichte um die Schwestern einfach die Dynamik.
Die Idee an sich ist wirklich toll und interessant. Aber lässt sich leider auch unheimlich zäh lesen. So kam es mir jedenfalls vor. Es ist wie ein großes Puzzle: Man selbst hat ein Teil entdeckt, will es an den richtigen Platz setzen, aber ein anderer hat es in Händen und sucht ewig, vergeblich nach dem richtigen Platz.
Natürlich sollten Wendungen nicht zu schnell geschehen, aber hier war eher das Gegenteil der Fall.
Erst gegen Ende wird es etwas spannender und man kann auch ein bisschen mitfühlen. Ansonsten konnte ich Lias Entscheidungen oftmals einfach nicht nachvollziehen - ebensowenig wie ihre Gefühle.
Auch wenn meine Kritik jetzt negativ klingt: Die Geschichte an sich gefiel mir sehr gut. In dem heutigen Vampir- und Werwolf-Dschungel an Jugendromanen hebt sich Die Prophezeiung der Schwestern deutlich hervor. Nicht nur durch die Zeit, in der die Geschichte spielt. Die Heldin wünscht man sich vielleicht etwas aktiver und zugänglicher.

Kurz: Interessante Geschichte, etwas lahme Umsetzung!


Weitere Informationen:
Verlag: cbj
gebunden, mit Schutzumschlag
Seiten: 416
Originaltitel: Prophecy of the Sisters
Reihe: Prophecy of the Sisters
ISBN: 978-3-570-13721-5
Preis: [D] 17,95 €

Donnerstag, 25. November 2010

Buchrezensionen...

Hallo alle miteinander!

Vielleicht habt ihr schon gemerkt, dass ich immer mal wieder Rezensionen von Büchern poste, die ich schon gelesen habe, bzw. die schon ein bisschen älter sind.
Das möchte ich auch in nächster Zeit wieder etwas öfter betreiben.
Hat auch einen ganz einfachen Grund: Ich lese viel aus einem Genre und gern auch von den gleichen Autoren. Gerade wenn es Reihen sind, möchte ich der Vollständigkeit halber gerne meine Rezensionen dazu posten. 
Natürlich gibt es noch einen Grund. Bei Leuten, die ähnliche Sachen lesen wie ich, weiß ich selbst "Okay, wenn ihr/ihm das gefallen hat, muss ich auch mal einen Blick reinwerfen." oder es ist dann vielleicht sogar so - wie beispielsweise bei der lieben Jasmin von Colliding Worlds - dass ich mir das Buch einfach blind kaufe, wenn es ihr gefallen hat, weil ich weiß, dass es mir dann auch gefällt.
Diese "Möglichkeit" würde ich gern auch anderen anbieten. So seht ihr nämlich, was ich so lese, was mir gefallen hat und könnt so zum einen vielleicht ein bisschen besser einschätzen, was ich mag, was euch hier an Rezensionen, Vorstellungen etc. so erwartet. Zum anderen richtet sich dann aber vielleicht auch mal ein Augenmerk auf ein etwas älteres Buch oder eine ältere Reihe. Denn momentan habe ich das Gefühl, dass gern viel "neues" rezensiert wird und man eher weniger auf ältere Romane stößt (nicht, dass ich was dagegen hätte, aber vielleicht mein Geldbeutel und mein Kontostand *hust*).
Vielleicht kommt demnächst auch mal eine Umfrage - alte Rezis: ja oder nein?!

Mal sehen was die Zeit so bringt... :-) Währenddessen dürft ihr mir natürlich gerne Kommentare hinterlassen oder mir einfach eine E-Mail schreiben.

Mittwoch, 24. November 2010

Buchnews #2

Hallo alle miteinander!

Auf meiner Stöbertour hab ich mal wieder interessantes entdeckt.

Grimm von Christoph Marzi (Die uralte Metropole, Malfuria, Heaven) ist ja kürlich erschienen. Heyne hat ein tolles Interview mit Herrn Marzi geführt. 
Er spricht über seine Geschichte, Märchen udn plaudert ein bisschen aus dem Nähkästchen. ;-)

~~~

Bei der Edelstein-Trilogie habe ich auch tolle Neuigkeiten aufgeschnappt.
Auf Smaragdgrün gibt es nun doch eine Leseprobe zum gleichnamigen Buch von Kerstin Gier. Es wird immer ein bisschen erweitert bis zum Erscheinen.
Zum Nachlesen.

Ganz aktuell aus dem Newsletter: Verkaufsstart von Smaragdgrün ist am 8. Dezember!

~~~

Wie man auf Kai Meyers Blog / News-Seite lesen kann, werden die Arkadien-Bände ab Ende 2011 auf Englisch erscheinen!
Zum Nachlesen.
Außerdem ein Interview über Arkadien und Phantastik im Allgemeinen. Befragt wurde Kai Meyer von Alf Haubitz, einem hr2-Redakteur.
Zum Nachlesen.

[Rezension] Wintermond von Tanja Heitmann



Inhalt:
Flieh vor den Schatten der Nacht!
In den Schatten der Stadt verbergen sich Geschöpfe, die so dunkel und bedrohlich sind, dass die Menschen ihre Existenz leugnen. Für Meta aber werden sie erschreckende Wirklichkeit. Nach einer leidenschaftlichen Nacht mit dem geheimnisvollen David verbindet eine tiefe Sehnsucht sie mit dem seltsam wilden jungen Mann. Doch in David lauert ein Wolfsdämon – und sein Rudel verfolgt eigene finstere Pläne  ...
Wer verbirgt mehr? Die scheinbar kühle Meta oder der undurchschaubare David? Nach einer leidenschaftlichen Nacht gehen beide wieder getrennte Wege. Zwar kehrt Meta in die schillernde Welt ihrer Kunstgalerie zurück, doch kann sie David nicht vergessen. Der junge Mann hat etwas tief Verborgenes in ihr geweckt. Auch David kann die Erinnerung an die verletzliche Frau nicht abstreifen. So sucht er ihre Nähe, obwohl er Meta dadurch in Gefahr bringt. Denn David hütet ein dunkles Geheimnis: Er wird von einem Wolfsdämon beherrscht. Weil David sich trotzdem für Meta entscheidet, macht er sich Hagen, den unberechenbaren Anführer des Rudels, zum Feind. In einer Stadt, in der man den Schatten nicht trauen kann, darf es keine Liebe zwischen zwei Welten geben ...

[Quelle: randomhouse.de]


Meta arbeitet in einer Kunstgalerie. Sie möchte einen frischen Wind hineinbringen, aber das ist natürlich leichter gesagt als getan. Meta lebt in einer Welt von Glanz und Glamour. Sie hat Geld und auch einen gewissen Lebensstandard. Aber das füllt die junge Meta nicht aus und das merkt sie langsam.
Vor allem nach der Nacht mit einem jungen, mittellosen Mann - David. Etwas verbindet die beiden und doch scheint ein Zusammensein nicht möglich zu sein. Denn David trägt ein dunkles Geheimnis mit sich.

Nachdem ich mir unschlüssig war, ob mir Heitmanns Stil gefällt und Wintermond gerade in der Bücherei verfügbar war, hab ich mich einfach mal rangetraut. Der Klappentext hat mich auch angesprochen - mal was anderes als Vampire.
Beim Lesen wie auch jetzt, da ich durch mit dem Roman bin, finde ich, dass Wintermond eine Mischung aus Dämonenherz und Schattenauge ist.
Das Buch wird in der 3. Person erzählt. Der Erzähler verfolgt meist Metas, die Protagonistin, oder Davids, der Protagonist, Sicht und Gedanken. Ab und an werden auch die Eindrücke von Davids Wolf aufgefangen oder von anderen Charakteren. Der Schreibstil ist relativ flüssig. Allerdings mir an manchen Stellen etwas zu ... hm, steif, kalt, sachlich, zu objektiv.
Meta und David sind keine Jugendlichen mehr, Mitte/Ende 20 vielleicht, was die Geschichte in gewissem Sinne etwas reifer macht. Die beiden lernen sich, mehr oder weniger, in einer Bar kennen und fühlen sich sogleich voneinander angezogen. Allerdings flüchtet Meta erst mal überstürzt aus Davids Wohnung, nach einer gemeinsamen Nacht. Denn Meta ist nach außen hin eine kühle Lady der High-Society und David ist ein mysteriöser, dunkler junger Mann, der ein bisschen nach Schläger aussieht.
David hat natürlich ein Geheimnis: Er ist Hüter eines Wolfsdämons, den er in seinem Inneren trägt und der ihm strahlend blaue Augen verleiht. Doch das Zusammenleben mit einem Wolf ist gar nicht so einfach, denn der Wolf ist ein Rudeltier und als solches auf seine Artgenossen angewiesen.
Die Geschichte geht relativ langsam voran, man wird aber durch die Geheimnisse des Wolfsdämons, Davids Ziehvater und den (dunklen) Absichten Hagens (Davids Rudelführer) immer bei Spannung gehalten.
Allerdings haben mich irgendwie erst die letzten knapp 200 Seiten richtig überzeugt. Alles in allem hätte man das Buch (knapp 500 Seiten stark), etwas kürzen können, damit etwas mehr Dynamik entsteht. Vielleicht liegt das auch daran, dass die Autorin immer zwischen den Sichtweisen wechselt, sodass der Leser einen guten Einblick in den Charakter und dessen Sichtweise hat.

Kurz: Wem die beiden oben genannten Romane (Dämonenherz und Schattenauge) gefallen haben, insbesondere Dämonenherz, dem wird auch Wintermond zusagen.


Weitere Informationen:
Special zu Tanja Heitmann: >>KLICK<<
Verlag: Heyne
gebunden, mit Schutzumschlag
Seiten: 480
ISBN: 978-3-453-26611-7
Preis: [D] 19,95 €

Dienstag, 23. November 2010

Weekly Events

Gefunden habe ich es bei Bettina und Anne.


” Lest ihr fremdsprachige Bücher und in welcher Sprache lest ihr sie am liebsten ” ?

Ich lese eigentlich kaum Bücher in anderen Sprachen. Ich beherrsche sowieso nur Englisch soweit, dass ich mir auch wirklich zutraue so einen Text zu lesen. Was auch gleich die zweite Frage beantwortet. ;-)
Allerdings möchte ich gerne wieder mehr auf Englisch lesen, weil es meine Sprachkenntnisse einfach verbessert. Außerdem liegt mir mein Freund damit sowieso ständig in den Ohren...

Diamonds are a girls best friend...

Hallo alle miteinander!

Wie ich schon schrieb, war ich letzten Donnerstag mal auf Heimaturlaub. Nur einen Tag, ich muss ja an meine Miezen und mein kleines Meerschweinchen denken.
Neben meinen Bucherrungenschaften und ein paar Kleinigkeiten für meinen (neuen) Haushalt, habe ich auch noch etwas anderes absahnen können.

Armband: H&M

Meine Tante hatte nämlich vor einiger Zeit bei H&M bestellt. Da ich weder das Armband noch die tolle Gemmenkette in einem unserer H&Ms finden konnte, musste ich ja gleich mitbestellen.
Dummerweise wurde das Armband erst in gold geliefert (ich mag einfach keinen Goldschmuck) und dann wurde wieder etwas falsches geliefert usw. usf. Deswegen konnte ich dieses tolle Schmuckstück auch nicht gleich beim Umzug mitnehmen.
Aber man sieht wieder einmal meinen Faible für Schlüssel und Flügel. *seufz* Nachdem mein anderes tolles Flügel-Armband leider kaputt gegangen ist... Die Glieder des Armbändchens sind gerissen. Jetzt muss ich mir eine neue Verwendung dafür einfallen lassen...

Montag, 22. November 2010

[Rezension] Ghostwalker - Pfad der Träume von Michelle Raven

2. Band

Inhalt:
Auf der Flucht vor ihren Feinden wird die Leopardenwandlerin Kainda schwer verletzt. Der Tierarzt Ryan Thorne kümmert sich aufopferungsvoll um sie und weckt Gefühle in ihr, die sie längst vergessen glaubte. Im Schutz der Nacht zeigt sie sich ihm in Menschengestalt und lässt Ryan in dem Glauben, die leidenschaftliche Begegnung fände nur in seinen Träumen statt. Da nehmen Kaindas Verfolger ihre Spur wieder auf …
 
[Quelle: egmont-lyx.de]


Kainda ist auf der Suche nach einem Weg zurück in ihr Heimatland. Namibia in Afrika. Doch sie wird verfolgt. Von wem weiß sie nicht. Nach einer kurzen Jagd läuft Kainda auf einer verlassenen Straße vor einen tRuck, der sie erfasst.
Schwer verletzt kommt die Leopardin in einen Park und trifft dort den Tierarzt Ryan Thorne, der sich hingebungsvoll um sie kümmert.
Währenddessen gibt es Reibungen im Lager der Berglöwen. Viele sind mit der Anwesenheit der schwarzen Leopardin Jamila nicht einverstanden und Finn, der neue ausführende Part im Rat, muss sich immer wieder für sie einsetzen und schlichten. Aber nicht nur das: Den Berglöwen ist die Gefahr entdeckt zu werden immer bewusster und nun muss sich etwas ändern. Nur was?

Wieder mal ein toller Band! Diesmal der zweite und ich kann immer noch nicht genug davon bekommen.
Besonders positiv fand ich, dass wirklich alle Charaktere gut eingebaut werden. Es geht zwar hauptsächlich um Kainda und Ryan, aber Finn und Jamila bekommen auch ihren Platz. Außerdem spielen auch Coyle und Marisa wieder eine große Rolle.
Der stil ist gewohnt flüssig und erfgreifend.
Die Geschichte wird auch weiter gesponnen und neue Rätsel treten auf, die sich noch nicht lösen lassen: Wer ist der mysteriöse Auftraggeber von Edwards und seinem Vorgänger Gowan? Und was hat es mit dem anderen geheimnisvollen Fremden zu tun? Freund oder Feind?
Mit großer Spannung erwarte ich also den Dezember, denn da wird der dritte Band erscheinen.

Kurz: Eine wundervolle, ergreifende Fortsetzung, die einen beinahe sprachlos zurücklässt!


Weitere Informationen:
Verlag: Egmont LYX
kartoniert, Klappbroschur
Seiten: 448
Reihe: Ghostwalker
ISBN: 978-3-8025-8225-7
Preis: [D] 9,95 €

Sonntag, 21. November 2010

Neuzugänge KW 46

Hallo alle miteinander!

Heute gibt's nen dicken Neuzugänge-Post, obwohl's "nur" ein Paket war.




Die Bücher hatte ich schon länger erstanden. Zufälligerweise kam der Verkäufer aus meinem ehemaligen Nachbarort und ich hab gefragt, ob meine Eltern die Bücher nicht holen könnten. Was dann aber noch der Oberzufall war: Der Verkäufer war sogar ein Patient von uns. :D
Die Bücher lagen also nun schon seit einer Weile bei meinen Eltern. Ich fand es umständlich sie zu schicken, weil ich am Donnerstag sowieso zu Hause war (Winterreifen wechseln, Familie besuchen). Deswegen kann ich die Schmuckstücke auch erst jetzt präsentieren.
Ausgegeben habe ich dafür keinen Cent. Meine liebe Mama hat gesagt, dass es schon so passt. :D
So, aber nun mal zu den Titeln. Dabei sind: Die Prophezeiung der Schwestern, Bis(s) zum ersten Sonnenstrahl, Vor der Elfendämmerung, Märchenmond, Wintermond und Schatten Blut.
Tatsächlich hatte ich es "nur" auf Die Prophezeiung der Schwestern abgesehen. Den Bis(s)-Teil hatte ich mir von meiner Tante ausgeliehen und Wintermond kannte ich auch schon von der Bücherei. Märchenmond habe ich in anderer Ausgabe auch schon - ich hab die Reihe damals geliebt.
Auf die anderen beiden bin ich sehr gespannt, weil sie mir nichts sagen und ich sie auch noch nicht recht einschätzen kann.


Und darum geht's in Die Prophezeiung der Schwestern von Michelle Zink:
Zwei Schwestern im Bann einer jahrhundertealten Prophezeiung
Kurz nachdem ihr Vater unter mysteriösen Umständen zu Tode gekommen ist, erfährt die siebzehnjährige Lia, dass sie und ihre Zwillingsschwester Alice Teile einer uralten Prophezeiung sind: Eine von ihnen ist das Tor, durch das Samael, der gefallene Engel, aus der Anderswelt wiederkehren und die sieben Plagen über die Menschheit bringen kann. Die Aufgabe der anderen Schwester ist es, darüber zu wachen, dass das Tor den Verlockungen Samaels widersteht.
Wider Erwarten ist Lia selbst, nicht etwa die ehrgeizige, berechnende Alice, das Tor für Samael. Mit Hilfe der geheimnisvollen vier Schlüssel – die sie allerdings erst finden muss – kann sie das Tor zur Anderswelt schließen und die Gefahr auf ewig abwenden. Doch Alice ist ganz und gar nicht gewillt, ihre Rolle als Wächter zu akzeptieren. Im Gegenteil: Sie tut alles dafür, dass der Dämon von Lia Besitz ergreift und durch sie die Welt in die Apokalypse stürzt …
Ein dramatisches, romantisches Fantasyepos über zwei Schwestern, die eine jahrhundertealte Prophezeiung zu Todfeindinnen macht.
[Quelle: randomhouse.de]
- Lese ich gerade. Erster Eindruck: Etwas anders, ein bisschen schleppend noch - mal sehen.


Und darum geht's in Bis(s) zum ersten Sonnenstrahl von Stephenie Meyer:
Hauptfigur des Romans ist Bree Tanner, ein Vampirmädchen, dem „Bis(s)“-Leser im dritten Band, „Bis(s) zum Abendrot“, bereits begegnet sind. Sie schildert ihre Reise mit einer Armee neugeborener Vampire, die aufgebrochen ist, um Bella Swann und die Cullens zu vernichten. Das neue Buch öffnet einen Blick auf die dunkle Seite von Bellas und Edwards Welt.
[Quelle: amazon.de]
- Ich kenne das Buch ja schon und hier geht's zu meiner Rezension.


Und darum geht's in Vor der Elfendämmerung von Jean-Louis Fetjaine:
Es war einmal vor langer Zeit: Die Welt ist bevölkert von Zwergen, Elfen und Menschen, den drei »freien Völkern «, die gemeinsam die Mächte des Bösen in Schach halten. Es ist eine Notgemeinschaft, denn die ruppigen Zwerge trauen den geheimnisvollen Elfen ebensowenig wie den minderbegabten Menschen – und umgekehrt..
Der trügerische Friede beruht lediglich auf einem sensiblen Gleichgewicht der Kräfte. Eines Tages aber beschuldigen die Zwerge die Sumpfelfen, ihren König ermordet und das heilige Schwert Excalibur geraubt zu haben. Das Schwert ist für das Zwergenvolk nicht nur Symbol des Königtums,sondern auch wundertätiger Talisman und Garant seines Überlebens. Eine paritätisch besetzte Untersuchungskommission soll für Klarheit sorgen, um den Frieden und die Ordnung der Welt zu retten. Die Elfen wählen Lliane aus,ihre wunderschöne blauhäutige, aber auch kampfgewaltige und zauberkundige Königin, die den Expeditionstrupp anführen soll. Von den Zwergen wird Tsimmi, der »Meister der Steine « und ihr mächtigster Zauberer, geschickt, und die Menschen entsenden den tapferen Ritter Uther. Ergänzt um eine Eskorte wagemutiger Gestalten machen sie sich auf einen Weg voller Gefahren.
Erstes Ziel ist Kab-Bag, die Handelsstadt der wenig vertrauenswürdigen Gnome. Noch wissen sie nicht,daß sie nur Figuren in einem teuflischen Spiel sind. König Pellehun, Vertreter der Menschen im Rat der freien Völker, strebt nach der ganzen Macht im Land. Seine Intrige scheint aufzugehen: Krieg bricht aus zwischen Elfen und Zwergen, und das Elfenvolk steht vor dem Untergang. Doch Uther und Lliane, zwischen denen rasch eine erotische Spannung auftritt, bekommen von dem geheimnisvollen Zauberer Merlin den Auftrag, ein neues Volk zu gründen.
Jean-Louis Fetjaines Roman ist Auftakt einer spannenden Saga um den Untergang des Elfenvolkes, die sukzessive im dtv erscheinen wird. Wie in Wagners ›Rheingold‹ werden in diesem ersten Teil die Grundlagen einer Handlung voller Intrigen, Kämpfe und Hoffnungen gelegt.
Die Bände der Trilogie im Überblick: 1. Band: Vor der Elfendämmerung; 2. Band: Die Nacht der Elfen; 3. Band: Die Stunde der Elfen
[Quelle: amazon.de]
- Mal wieder "richtige" Fantasy, so wie es sich liest.


Und darum geht's in Märchenmond von Wolfgang & Heike Hohlbein:
Nach einer Blinddarmoperation ist Kims kleine Schwester nicht mehr aus der Narkose aufgewacht, sie liegt im Koma. Die Stimmung in der Familie ist gedrückt, als Kim an diesem Abend ins Bett geht. Da sieht er in einer Ecke seines Zimmers plötzlich einen alten Mann.
Der Alte erklärt Kim, seine Schwester werde im Land Märchenmond vom bösen Boraas gefangengehalten. Mit einem Raumgleiter aus einem SF-Roman macht sich Kim sofort auf, um seine Schwester zu retten. Doch er hat Pech und landet mitten im Reich von Boraas, auf der besetzten Seite des friedlichen Märchenlandes. Unter großen Gefahren gelingt es Kim, vor Boraas zu fliehen, und in der Verkleidung eines feindlichen schwarzen Ritters gelangt er mit Boraas Armeee über das Schneegebirge nach Märchenmond.
Dort erfährt er, daß er zunächst den König des Regenbogens suchen muß, der noch weit hinter dem Ende der Welt lebt. Zusammen mit seinen neuen Freunden macht sich Kim auf seinen abenteuerlichen Weg.
[Quelle: maerchenmond.de]
- Märchenmond ist eine Trilogie, die ich damals "von hinten nach vorn" gelesen habe. Trotzdem eine tolle Kindheitserinnerung!


Und darum geht's in Wintermond von Tanja Heitmann:
Eigentlich kann sich Meta nicht beklagen über ihr Leben: Sie besitzt eine trendige Kunstgalerie, hat einen schicken Freundeskreis, Geld, Ansehen und steckt in einer funktionierenden Beziehung. Und doch fehlt etwas, ohne dass sie so recht zu sagen wüsste, was das ist. Dass es Leidenschaft ist, merkt sie, nachdem sie unverhofft und ungeplant eine Nacht mit dem um einiges jüngeren David verbracht hat – eine Nacht, die Meta nicht vergessen kann, obwohl die beiden danach getrennte Wege gehen.
Auch David geht diese Nacht nicht aus dem Kopf, und er nimmt wieder Kontakt zu Meta auf. Mit fatalen Folgen: Denn David ist von einem Wolfsdämon besessen, was er Meta zu verheimlichen versucht. Aber lange kann er sein zweites Wesen nicht vor ihr verbergen. In seinen strahlend blauen Augen ist, wie bei allen von diesem Dämon befallenen Menschen, neben seiner eigenen auch die wölfische Seele zu erkennen. Trotzdem lässt sich Meta auf David ein, doch dadurch begeben sich die beiden in größte Gefahr: Denn indem er sich in eine „normale“ Frau verliebt, handelt David ausdrücklich gegen den Befehl von Hagen, dem Anführer seines Wolfsrudels – und der wird ihm das nicht durchgehen lassen...
[Quelle: amazon.de]
- Hab ich auch schon gelesen. Rezension dazu folgt diese Woche noch.


Und darum geht's in Schatten Blut von Rebecca Abrantes:
Dinge geschehen, soviel ist sicher. Was würden Sie sagen, wenn Dinge nicht einfach nur erfolgen, sondern Sie selbst plötzlich inmitten der bizarrsten Ereignisse steckten, nur weil Sie Sie sind? Weil Sie ein Erbe in sich tragen, von dessen Existenz Sie nicht die geringste Ahnung haben? Mein Name ist Faye, mein Job Fotographin und mein Wunsch sind ein paar Tage Urlaub bei meiner Schwester in London. Nicht immer klappt es so, wie man es gerne hätte. Als die Wohnung selbst zum Schauplatz der Merkwürdigkeiten wird, verändert sich alles. Ich habe verwirrende Träume, die mich an Orte bringen, deren Existenz ich für unmöglich halte. Dann gerät meine Schwester in tödliche Gefahr und die Ereignisse überstürzen sich. Unerwartet kommt Unterstützung aus einer Richtung, mit der ich niemals gerechnet hätte. Und meine erste Lektion ist: Du denkst zu laut, Faye McNamara!
[Quelle: amazon.de]
- Es klingt schon mal recht interessant. Ich bin gespannt.  

Samstag, 20. November 2010

Leser...

Hallo alle miteinander!

Weil ich es jetzt auf so vielen Blogs gesehen habe, konnte ich dann doch nicht widerstehen das Stöckchen mitzunehmen. Wer will: Nur zu! ;-)


01. Leser sind Katzenliebhaber

Ja, aber auf jeden Fall! "Ein Leben ohne eine Katze ist ein Hundeleben." Obwohl ich ja auch Hunde mag...


02. Leser sind sonnenscheu

Nein. Meine Lieblingsjahreszeit ist der Sommer. Wenn er richtig schön warm und sonnig ist. Zugegeben, ich bin jetzt keine Sonnenanbeterin, aber ich mag's einfach, wenn die Sonne scheint - auch wenn ich dann im Schatten sitze. :D


03. Leser sind Bauchmenschen

Hm, ich glaube, das trifft bei mir nur bedingt zu. Ich hör eher viel zu wenig auf mein Bauchgefühl...


04. Leser sind romantisch


Hm, wohl auch nur bedingt. Übermäßige kitschig-romantische Äußerungen oder Gesten mag ich überhaupt nicht.


05. Leser sind so lange kinderlieb, bis das Lieblingsbuch mit Buntstiften verschönert ist.

Oh ja! Zum Glück ist mir das noch nie passiert! Aber da werd ich schon böse.


06. Leser sind Sammler, nicht nur von Büchern

Ja. Ich hab schon als Kind damit angefangen: Waschlappen, Löffel bis hin zu Spielsachen, Zeitschriften... Jetzt sind es Figuren, DVDs/Blu-Rays. Je nachdem wie viel Geld übrig bleibt, wenn ich mir meine Lektüre gekauft hab.


07. Leser lieben Kuchen und Kaffeeklatsch

Nein. Ich mag eher selten etwas süßes. Kaffeeklatsch kommt auch immer drauf an, aber wenn man in einer Kleinstadt aufgewachsen ist, kommt man nun mal nicht drum herum.


08. Leser haben beruflich mit Menschen zu tun

Hm, ja, würd ich schon sagen. In meiner Ausbildungs hatte ich eigentlich immer mit Menschen zu tun. Meine Eltern haben ein Geschäft, in dem ich auch mit geholfen habe und durch mein Studium bin ich später mal so oder so immer unter Menschen.


09. Leser essen Bio

Öh, nein. Ich ess, was mir schmeckt, was auch preislich passt, aber extra drauf achten, tu ich nicht.


10. Leser schreiben selber oder haben es als Kind gemacht

Ja, Tatsache. Ich habe einige Geschichten geschrieben und auch immer mal wieder welche angefangen. Da kommt aber wohl der ungeduldige Zwilling in mir durch...


11. Leser haben gute Freunde, aber davon nicht viele

Stimmt.


12. Leser spielen gerne

Kommt drauf an, was und wann. Das hängt von meiner Tagesmotivation ab. ;-)


13. Leser sind hilfsbereit und gut

Hm, ich glaube, das müssen eher andere beurteilen. Tendenziell würde ich einfach mal "Ja" sagen.


14. Leser träumen gerne

Oh ja! Am liebsten von der eigenen Bibliothek auf einer kleinen Südseeinsel. :-)


15. Leser fahren kleine Autos

Stimmt. Ich habe nur ein kleines Auto. Allerdings war das kleine Auto billiger und zu zweit braucht man ja auch (noch) keine Familienkutsche.


16. Leser lasen im Kindesalter gern unter der Bettdecke


Nein, war mir immer zu stickig.


17. Leser haben immer ein Buch dabei, wenn sie länger unterwegs sind.

Stimmt, oder etwas anderes zum lesen. Ohne geht nicht.


18. Leser lesen auch anderes neben Büchern gerne

Ich lese IMMER. Ob es nun Werbeanzeigen sind, irgendwelche Pamphlets oder Plakate - also ja. Ohne lesen... das kann ich mir gar nicht vorstellen.
Neben Büchern lese ich eben auch Manga, Zeitschriften und mittlerweile "muss" ich mir angewöhnen die Zeitung zu lesen.


19. Leser haben mit ihren Augen Probleme

Jap, schon als Kind. Mittlerweile hab ich Kontaktlinsen. Aber ich reibe meine Augen auch ständig und teilweise sogar unbewusst.


20. Leser können sich stundenlang in einem Buchladen aufhalten

Stundenlang vielleicht nicht, aber doch schon länger, vor allem, wenn es viel zu "entdecken" gibt.


21. Leser haben mindestens zwei signierte Bücher im Regal rumstehen


Das stimmt allerdings nicht. Ich habe kein einziges signiertes Buch. Lediglich ein paar signierte Manga...


22. Leser haben bestimmt schon mal für einen Romanhelden geschwärmt (oder schwärmen für einen)

Mir sind Charaktere sympathischer oder unsympathischer. Ich mag sie, aber mehr auch nicht.


23. Leser haben schon mal Orte in den Büchern bereist


Mir fällt spontan kein Ort ein, den ich bereist habe, weil er in einem Buch vorkam, bzw. dass ich einmal dort war... Sicher hab ich Orte bereist, über die in Büchern erzählt wird, aber nicht bewusst, bzw. habe ich denke ich, auch keine solchen Bücher gelesen.


24. Leser besuchen gerne Veranstaltungen rund um Bücher (z. B. Messen, Lesungen, Signierstunden usw.)


Wenn sich die Möglichkeit ergeben würde: Ja.


25. Leser verleihen nur ungern ihre lieb gewonnenen Bücher

Ich verleihe grundsätzlich nicht gerne etwas, es sei denn, ich weiß, dass die Person die geliehenen Sachen gut behandelt.


26. Leser sind Nachtmenschen

Das ist auch immer unterschiedlich bei mir.


27. Leser würden sich nie von lieb gewonnenen Büchern trennen

Nein, niemals!

Freitag, 19. November 2010

Gewonnen!!

Hallo alle miteinander,

wer um ca. 17 Uhr heute Antenne Bayern verfolgt hat, der konnte mich live hören! :D
Ich habe doch tatsächlich bei der "magischen Minute" 2 Tickets für den neuen Harry Potter gewonnen!

Hier gibt's noch nähere Infos: >>KLICK<<

Mein Freund und ich werden also demnächst mal in den neuen Potter reinschnuppern und dann gibt's auch noch ein kleines Review von mir. ;D

Freitagsfüller

"Wie immer" von Barbara von scrap-impulse.


1.  Das Problem ist, dass ich so furchtbar unmotiviert bin.

2.  Wichtige Sachen mache ich am liebsten selber.

3.  Wenn ich schlechte Laune habe, versuche ich sie zu bessern.

4.  Nur noch bis Weihnachten (Ferien) durchhalten.

5.  Das echte Adventsfeeling beginnt für mich, wenn Kerzen leuchten und der erste Schnee fällt.

6.  Harry Potter ist eine wahnsinnig tolle Buchreihe, die ich beinahe verschmäht hätte.

7.  Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf meinen Freund (wie immer), einen kleinen Bummel und vielleicht Precious, morgen habe ich den Aufbau unseres "Kleiderschranks" geplant und Sonntag möchte ich wie immer lesen, muss aber noch mal meinen Vortrag durchgehen...!

Donnerstag, 18. November 2010

[Manga-Tipp] Grimms Manga

Hallo alle miteinander!

Heute möchte ich mal ein bisschen auf meine andere Leidenschaft eingehen - nämlich: Manga. 
Seit ca. 12 Jahren bin ich diesen japanischen Comics verfallen und wie bei vielen anderen hat das mit Sailor Moon angefangen. In diesen Jahren hat sich ein ganzer Haufen dieser Bände angehäuft und ich möchte euch ab und an mal ein paar "Perlen" vorstellen.
Viele denken immer noch: "Manga?! Das ist doch was für Kinder! Da geht's nur um Sex! Das ist brutal!"
Nun, wie jedes Medium ist natürlich auch "Manga" sehr vielfältig. Es gibt solche und solche - wie eben überall.

Aber heute habe ich mir eine ganz besondere Reihe herausgesucht. Ich finde, sie eignet sich auch als ideales Weihnachtsgeschenk.

Grimms Manga von Kei Ishiyama
1. und 2. Band in der Perfect Edition
So, worum geht's denn eigentlich?
Grimms Manga beinhaltet, wie der Name schon sagt, eine Adaption der Grimmschen Märchen in Manga-Form. 
Im ersten Band werden die Märchen Rotkäppchen, Rapunzel, Hänsel und Gretel, Die zwölf Jäger und Die zwei Brüder behandelt.
Im zweiten Band dreht sich dann alles um die Märchen Schneewittchen, Der gestiefelte Kater, Der Froschkönig und Das singende, springende Löweneckerchen.
Natürlich wird die Adaption nicht 1:1 übernommen, was aber nicht den Spaß an den Märchen selbst nimmt.

Was beinhaltet die Perfect Edition noch?
Zum einen wartet die Perfect Edition mit tollen Farbseiten auf! Am Anfang gibt es zu jeder Geschichte tolle, colorierte Zeichnungen der Mangaka (das Wort für die ZeichnerIn der Comics).
Außerdem als Schmankerl: Diese Edition ist nicht als Taschenbuch gebunden, wie es bei Manga eigentlich normal ist, sondern als schicke Hardcover-Edition.
Ihr seht auf dem Bild meine beiden Bände, die ich kurz nach Erscheinen gekauft habe. Mittlerweile, durch den großen Erfolg der Serie, gibt es auch eine tolle Edition, die die Hardcover Bände enthält und einen schmucken Schuber bietet:



Ich mag aber lieber Taschenbücher. Gibt's die auch?
Ja, die Taschenbücher gibt es immer noch. Natürlich ändert sich nichts am Inhalt. Die Perfect Edition enthält aber noch zusätzliche Strips und Scribbles der Autorin.
Zumindest im ersten Band der ersten Auflage befinden sich auch Farbseiten. Wie das jetzt bei den neuen Auflagen aussieht, weiß ich nicht genau. Aber da kann man sicher einfach mal ins Buch beim Buchhändler des Vertrauen hineingucken. ;-)
Übrigens sind die Cover der Taschenbücher matt kaschiert und der Titel ist mit einem Sonderdruck bestückt, der ihn in bronze/gold glänzen lässt.
1. Band
2. Band
 

Wo bekomme ich jetzt die Bücher her?
Man kann sie einfach im Buchhandel bestellen. Wie jede Bücher haben auch sie ISBN-Nummern (siehe weiter unten). Natürlich kann man auch zum Comichändler gehen oder online bei den üblichen Verdächtigen (Amazon, bol, buch.de, etc.) oder bei Anime- und Manga-Versandhändlern (animeversand.com, comiccombo, comicexpress, comicshop) oder aber direkt über den Verlag TOKYOPOP.

Warum findest du die Bücher so toll und stellst sie uns vor?
Ja, einmal hat das natürlich mit meiner Leidenschaft für Comics und Manga zu tun. Zum anderen möchte ich natürlich aufzeigen, dass es nicht nur "Kinderkram" oder "perverse" oder "brutale" Manga gibt. Ein weiterer Grund ist natürlich mein Märchen-Faible. Ich habe hier auch wieder Märchen entdeckt, die ich noch gar nicht kannte. Das macht natürlich Lust, die Märchen im Original zu lesen. Außerdem finde ich die Zeichnungen und Colorationen einfach nur wunderschön.


Weitere Informationen:
Zwei gebundene Bände im Schuber
Nähere Infos: hier
Verlag: TOKYOPOP
gebunden
Seiten: je 184
ISBN: 978-3-8420-0061-2
Preis: [D] 29,95 €

Taschenbuch
Seiten: Band 1: 164, Band 2: 168
ISBN: Band 1: 978-3-86580-395-5, Band 2: 978-3-86719-481-5
Preis: [D] je 6,50 €


Ich habe euer Interesse geweckt? Ihr wollt noch mehr erfahren? Einfach einen Kommentar hinterlassen oder mir eine E-Mail schreiben. ;-)

[Rezension] Dieser eine Moment von Christoph Wortberg



Inhalt:
Und wenn es nur für diesen einen Moment wäre
Nachts auf einer Landstraße. Ein Gewitter zieht auf. Es regnet in Strömen. Jan könnte platzen vor Glück. Gerade hat er zum ersten Mal mit Laura geschlafen. Wieso ist ihre Wahl ausgerechnet auf ihn gefallen, den Stillen, den Schweiger, der seine Gefühle nicht in Worte fassen kann? Plötzlich blenden ihn Scheinwerfer. Das Auto versucht ihm auszuweichen. Prallt gegen einen Baum. In dem Wagen sitzt Catrin. Die bei dem Unfall erblindet und ihm die Augen öffnen wird. Die er nicht kennt und die ihn nicht mehr loslassen wird. Die ihm immer näherkommt, je weiter er sich von Laura entfernt ...

[Quelle: thienemann.de]

 
Jan hat sein erstes Mal erlebt. Mit Lara. In den Strandkörben auf den Dünen. Jan ist kein Junge von vielen Worten. Er ist schüchtern, etwas zaghaft, irgendwie auf einer Suche, obwohl er selbst nicht so genau weiß. Aber er ist glücklich. Zumindest denkt er das.
Als er sich im strömenden Regen auf den Rückweg macht, passiert etwas, was nicht nur sein Leben verändert: Jan wird in einen Unfall verwickelt. Das Auto fährt frontal gegen einen Baum. Der junge Mann ist unverletzt, doch seine Beifahrerin verliert das Augenlicht. Jan verlässt überstürzt den Unfallort. Völlig aufgelöst ruft er seine Freundin Laura an. Als er zur Polizei will, redet sie es ihm aus. Immerhin war der Unfall nicht seine Schuld. Oder doch?
Jan muss von nun an mit den Konsequenzen leben - und mit den Schuldgefühlen.

Erst einmal zur Sprache, bzw. dem Stil: Die Sätze sind kurz, beschreiben wenig. Fast wie Regentropfen. Wie eben "dieser eine Moment". Man scheint immer nur einen Ausschnitt zu erhaschen und trotzdem denkt man, man erfährt alles. Die Geschichte um Jan und Catrin lässt sich aber trotz allem leicht und schnell lesen. Allerdings ist Dieser eine Moment kein kurzweiliges, oberflächliches Buch!
Die Geschichte um Jan, der sich noch selbst finden muss, der auf der Suche nach seinen Zielen und Träumen ist, und um Catrin, die ihr neues Leben meistern muss, ist wirklich sehr gefühlvoll erzählt. In den verschiedenen Kapiteln begleitet der Leser hauptsächlich Jan, aber auch Catrin und merkt schnell, dass die Charaktere alles andere als 0-8-15 oder gar "perfekt" sind. Gerade das macht sie aber sympathisch.
Aufgeteilt ist das Buch in 3, knapp gleich lange, Teile: Träumen, Lügen, Lieben.

Kurz: Wortberg entführt in eine Welt, die wir alle kennen und dann auch doch wieder nicht. Ein wunderschönes, gefühlvolles Buch, das Jan und Catrin auf der Suche nach sich selbst begleitet.


Weitere Informationen:
Verlag: Thienemann
gebunden, mit Schutzumschlag
Seiten: 192
ISBN: 978-3-522-20079-0
Preis: [D] 14,90 €

Mittwoch, 17. November 2010

Gewinnspiel

Hallo alle miteinander!

Heute noch ein ganz kurzer Post:
Die liebe Marina von Marinas Bücherwelt verlost momentan jeden Tag ein tolles Buch - und das sieben Tage lang! 
Jedes Gewinnspiel dauert genau eine Woche. Die Teilnahmebedingungen findet ihr immer direkt im Post: Eine Mail mit Stichwort an Marina.

Ich wünsche allen viel Glück und Marina viel Erfolg beim Verlosen. :-)

[Rezension] Krieger des Lichts - Ungezähmtes Verlangen von Pamela Palmer

1. Band


Inhalt:
Kara MacAllisters beschauliches Kleinstadtleben ist mit einem Schlag vorbei, als ein mysteriöser Fremder sie aus ihrem Haus entführt. Der gut aussehende Lyon ist jedoch kein gewöhnlicher Mensch, sondern gehört einer Bruderschaft unsterblicher Gestaltwandler an. Lyon glaubt, dass Kara dazu ausersehen ist, ihn und sein Volk vor einer uralten Bedrohung zu retten. Obwohl es Kara schwer fällt, seinen Worten Glauben zu schenken, fühlt sie sich zu dem wilden Krieger unwiderstehlich hingezogen ...

[Quelle: egmont-lyx.de]


Die neun Gestaltwandlerkrieger sind beinahe am Ende ihrer Kräfte. Denn ihre Strahlende, sozusagen die Leiterin ihrer Kraft, ist tot. Nun muss sich der Anführer der Krieger des Lichts, Lyon, auf die Suche nach der neuen Strahlenden machen. Lyon ist der Suchende, denn er ist der einzige, der eine besondere Verbindung zu der Strahlenden hat und sie so aufspüren kann.
Er gerät an die junge Kara MacAllister, einer Vorschullehrerin aus einem kleinen Ort. Sie pflegt ihre kranke Mutter, die vom Krebs gezeichnet ist. Er kommt allerdings zu einer denkbar ungünstigen Zeit: Karas Mutter liegt im Sterben und er möchte sie wegholen, sie von ihrer Mutter trennen. Überhaupt: Kara ist als Mensch aufgewachsen, nicht als Therianerin. Das macht seine Aufgabe Kara in den Kreis der Krieger zu holen noch einmal schwerer, denn er muss ihr nicht nur eröffnen, dass sie kein Mensch ist, sondern sie auch die Welt retten muss...

Der erste Band einer neuen Gestaltwandler-Serie.
Der Anfang ist ziemlich holprig. Es geht teilweise ziemlich schnell. Bevor man sich an die neue Weltordnung einigermaßen gewöhnt hat, taucht auch schon Kara auf, die ebensowenig Ahnung von den Kriegern und ihrer "Religion" hat wie der Leser selbst. Nach und nach setzen sich die Puzzlestücke erst zusammen.
Auch hier musste ich oft an Lara Adrians Midnight Breed Reihe und an J. R. Wards Reihe Black Dagger denken. Die Charaktere - der wortarge, etwas dunkle und mysteriöse Anführer, ein Mitglied das irgendwie noch dunkler erscheint und mit Narben übersäht ist, der Sunnyboy... Aber das war es dann auch schon.
Das hat mich nicht sonderlich gestört. Vielmehr wirkte gerade der Anfang sehr unstrukturiert und auch die Charaktere waren nicht gleich zugänglich. Das ändert sich aber im Verlauf des Buchs, wobei trotzdem immer noch Szenen kommen, die wieder verwirrend wirken.
Die Sprache ist recht flüssig. Besonders die Beschreibungen der Gefühle der Charaktere reißen einen sofort mit. Doch Achtung! Der Roman ist wirklich sehr extrem mit erotischen (Sex)Szenen gespickt. An den meisten Stellen passt es, aber man muss sich an diese Freizügigkeit doch erst gewöhnen.
Alles in allem ist die Geschichte ein bisschen vorhersehbar, wenn auch nicht komplett. Die Charaktere wachsen einem wirklich schnell ans Herz und man fiebert mit allen mit, möchte wissen, was mit ihnen geschieht.

Kurz: Auch wenn es manchmal etwas schnell geht, kann man einfach nicht die Finger davon lassen!


Weitere Informationen:
Verlag: Egmont LYX
kartoniert, Klappbroschur
Seiten: 352
Originaltitel: Desire Untamed
Reihe: Feral Warriors / Krieger des Lichts
ISBN: 978-3-8025-8310-0
Preis: [D] 9,95 €

Dienstag, 16. November 2010

Gewinnspiel

Hallo alle miteinander!

Bei der lieben Bianka von lever de la lune gibt es ein ganz tolles Gewinnspiel, auf das ich euch gerne aufmerksam machen würde.

Zu gewinnen gibt es ganz tolle Seifen,Toskana, Badekonfekt Wein & Rosen, Tiger Tapioka, Meersalzseife, von Waldfussel und eine kleine Überraschung von Bianka selbst.
Sehen die nicht schon total lecker aus? Da macht das Baden und Waschen sicher noch mehr Spaß.
Teilnehmen und gewinnen: Zum Gewinnspiel

Montag, 15. November 2010

[Rezension] Nachtjägerin von Jeaniene Frost


Inhalt:
Der Mann, den Denise MacGregor liebte, wurde von verbrecherischen Vampiren ermordet, sie selbst überlebte nur knapp. Seitdem ist ihr bewusst, dass sich die Menschen die Erde mit Blutsaugern, Dämonen und anderen düsteren Kreaturen teilen. Denise hoffte, nie wieder etwas mit ihnen zu tun zu haben. Jetzt aber tötet ein rachsüchtiger Dämon ihre Verwandten – auf der Suche nach einem Vorfahren von Denise, einem Unsterblichen, der den Dämon vor Jahrhunderten betrogen hat. Der Dämon erpresst Denise, ihm bei der Suche nach seinem Erzfeind zu helfen. In ihrer Verzweiflung wendet sich Denise an den überaus attraktiven Vampir Spade. Gemeinsam gelingt es ihnen zwar, ihren Vorfahren aufzuspüren. Doch dieser weigert sich, seine Seele dem Dämon zu überantworten, um seine noch lebenden Nachfahren zu schützen. Jetzt bleibt Denise keine andere Wahl. Sie muss sich selbst dem Dämon stellen – allein!

[Quelle: randomhouse.de]


Nachdem Denise ihren Mann Randy verloren hat und dann auch noch mit ansehen musste wie der Vampir Spade einem Mann den halben Schädel wegschlägt ist eines für sie klar: Sie will nichts mehr mit der Welt der Vampire und Ghule zu tun haben. Nie wieder!
Doch es heißt ja: "Alles kommt anders als man denkt" und so trifft dies auch auf Denise zu. Ihre Cousine stirbt ganz plötzlich an einem Herzanfall. Ihr Cousin Paul hält die Todesursache aber nicht für einen Unfall - und auch er stirbt kurz darauf. Es kann also kein Zufall sein. Dann steht plötzlich ein Dämon vor Denises Tür. Er hat einen Auftrag für sie und droht ihr damit ihre ganze Familie umzubringen. Die junge Frau soll einen ihrer Vorfahren, Nathaniel, finden und ihn Rem, dem Dämon, bringen, denn Nathaniel hat einen Pakt mit dem Rem gebrochen...
Verzweifelt wendet sich Denise an Spade, der erst gar nicht erfreut ist. Aber er fühlt sich einfach unglaublich zu Denise hingezogen, schon seit jener verhängnisvollen Silvesternacht und so kämpft Spade nicht nur um Informationen und den Dämon, sondern auch mit sich selbst. Denn er hat sich geschworen nie wieder eine Sterbliche zu lieben.

In diesem Auskoppler der Night Huntress Serie bekommen die Leser einen Einblick in Spades Vergangenheit.
Da ich Spade als Charakter sehr mag, hat es mich natürlich gefreut, dass Frost einen Roman um ihn geschaffen hat. Auch Denise, die ich anfangs... hm, sagen wir suspekt fand, gewann ich immer lieber. Auch Denise ist keine typische Helden. Sie ist zwar nicht so stark und nicht ganz so tough wie Cat, aber hat ihre ganz eigenen Merkmale einer modernen Heldin.
Wie immer ist die Sprache flüssig und leicht zu lesen.
Um die Liebesgeschichte zwischen Denise und Spade wird natürlich auch wieder eine äußerst interessante Story gebaut, in der wieder neue mytische Wesen und Charaktere auftauchen. Es wird also nie langweilig, im Gegenteil. Es ist eher so, dass man sich an den Seiten festsaugt und kaum nach kommt diese umzublättern, weil man unbedingt wissen möchte wie es weitergeht.

Kurz: Einfach ein wunderbarer Auskoppler, der wieder einmal die Vielfalt von Frosts Night Huntress Reihe zeigt.


Weitere Informationen:
Verlag: Penhaligon
Klappenbroschur
Seiten: 416
Originaltitel: First Drop of Crimson
Reihe (Auskoppler): Night Huntress
ISBN: 978-3-7645-3067-9
Preis: [D] 14,99 €

Sonntag, 14. November 2010

Neuzugänge KW 45

Hallo alle miteinander!

Diesmal einigermaßen pünktlich. Natürlich konnte ich auch diese Woche nicht widerstehen... Außerdem hatte ich noch PayPal-Guthaben...


Diesmal etwas gemischt. Endlich den dritten Band zur Sommerlicht-Saga. Dachte eigentlich damit wäre es abgeschlossen, aber nein, es folgt noch ein vierter (vielleicht auch ein fünfter?!). Dann natürlich den zweiten Ghostwalker, weil mich der erste so... geflasht hat, dass ich auf jeden Fall wissen will wie's weiter geht. Last but not least Dieser eine Moment von Christoph Wortberg. Zugegeben, das Cover ist nicht der Hit, aber der Inhalt hat mich einfach total neugierig gemacht. Bin übrigens auch schon fast durch. Nachdem dann die Rezis zu Nachtjägerin und Krieger des Lichts fertig sind, gibt's auch gleich diese.


Darum geht's in Für alle Ewigkeit von Melissa Marr:
Seit Seth endlich mit seiner geliebten Ashlyn zusammen ist, will er nur eins: für immer bei ihr sein. Doch Ashlyn, die Sommerkönigin der Elfen, ist unsterblich - und die Ewigkeit wird sie nicht mit Seth, sondern mit dem schönen Elfenkönig Keenan verbringen. Es sei denn, es gelingt Seth, ebenfalls Unsterblichkeit zu erlangen...
Wild entschlossen sucht er sich Verbündete unter den unheimlichen, zum Teil bösartigen Elfen. Als er erfährt, dass nur die Königin des Lichts ihm seinen Wunsch erfüllen kann, macht er sich auf den Weg an ihren Hof. Doch weiß er noch nicht, welches Opfer von ihm erwartet wird...
[Quelle: carlsen.de]
- Es geht also weiter mit diesem ungewöhnlichen Elfen-Roman.


Darum geht's in Ghostwalker - Pfad der Träume von Michelle Raven:
Auf der Flucht vor ihren Feinden wird die Leopardenwandlerin Kainda schwer verletzt. Der Tierarzt Ryan Thorne kümmert sich aufopferungsvoll um sie und weckt Gefühle in ihr, die sie längst vergessen glaubte. Im Schutz der Nacht zeigt sie sich ihm in Menschengestalt und lässt Ryan in dem Glauben, die leidenschaftliche Begegnung fände nur in seinen Träumen statt. Da nehmen Kaindas Verfolger ihre Spur wieder auf …
[Quelle: egmont-lyx.de]
- Von Gestaltwandlern kann ich zur Zeit einfach nicht genug (Lesestoff) bekommen.


Darum geht's in Dieser eine Moment von Christoph Wortberg:
Und wenn es nur für diesen einen Moment wäre
Nachts auf einer Landstraße. Ein Gewitter zieht auf. Es regnet in Strömen. Jan könnte platzen vor Glück. Gerade hat er zum ersten Mal mit Laura geschlafen. Wieso ist ihre Wahl ausgerechnet auf ihn gefallen, den Stillen, den Schweiger, der seine Gefühle nicht in Worte fassen kann? Plötzlich blenden ihn Scheinwerfer. Das Auto versucht ihm auszuweichen. Prallt gegen einen Baum. In dem Wagen sitzt Catrin. Die bei dem Unfall erblindet und ihm die Augen öffnen wird. Die er nicht kennt und die ihn nicht mehr loslassen wird. Die ihm immer näherkommt, je weiter er sich von Laura entfernt ...
[Quelle: thienemann.de]
- Mal was ganz anderes.