Donnerstag, 25. August 2011

[Rezension] Firelight: Brennender Kuss von Sophie Jordan

1. Band

Inhalt:
Als sie Will zum ersten Mal sieht, flieht Jacinda vor dem Jungen mit den haselnussbraunen Augen. Denn sie hat ein Geheimnis: Sie ist eine Draki, ein Mädchen, das sich in einen Drachen verwandeln kann. Nur in ihrem Rudel, hoch oben in den Bergen, glaubt sich Jacinda sicher. Sicher vor den Drachenjägern, die es auf ihre schillernde Haut und ihr purpurfarbenes Blut abgesehen haben.
Doch im Rudel braut sich Unheil zusammen. Hat es damit zu tun, dass Jacinda den gut aussehenden Cassian, den zukünftigen Leitdrachen, heiraten soll?
Ihre Mutter verschweigt ihr etwas, als sie bei Nacht und Nebel das Dorf verlassen. Todunglücklich beginnt Jacinda ein neues Leben. Da trifft sie Will wieder und Hals über Kopf verliebt sie sich in ihn. Aber ihre Liebe darf nicht sein – denn Will ist ein Drachenjäger …

[Quelle: loewe-verlag.de]



Jacinda ist eine Draki. Aber nicht irgendeine, sondern ein Feuerdraki, eine der seltensten Draki. Als Jacinda mit ihrer Freundin Azure unerlaubt einen Ausflug an den nahgelegenen See macht, um sich zu verwandeln, werden die beiden von Jägern aufgespürt.
Die beiden können nur knapp entkommen. Jacinda auch nur, weil ein Jäger, Will, sie nicht an seine Kumpanen verrät. Doch der Ausflug soll nicht ohne Folgen bleiben: Das Drakirudel will Jacinda für ihre Unachtsamkeit bestrafen.
Für ihre Mutter bringt es das Fass zum Überlaufen: Sie packt ihre Töchter und flieht mit ihnen in die Wüste Amerikas. Dort will sie mit ihnen ein ganz normales, menschliches Leben führen. Dafür muss Jacinda "nur" ihren Draki abtöten... Doch für Jacinda, die an ihrer Drachengestalt hängt, ist das nicht so einfach.
Und dann begegnet sie ihrem Feind: Will.

Der erste Band der Firelight-Serie.
Sophie Jordan erzählt die Geschichte von der Feuerdraki Jacinda in einer leichten, flüssigen und sehr anschaulichen Sprache. Man ist gleich im Geschehen drin - in einem ganz ungewöhnlichem. Das liegt wohl auch daran, dass die Geschichte von Jacinda in der Ich-Perspektive erzählt wird. So kann man Jacindas Gefühle, Entscheidungen und Beweggründe gut nachvollziehen und -fühlen.
Dabei bleiben bestimmte Wendungen erst noch etwas unklar: Warum Jacindas Mutter zum Beispiel vom Rudel flieht. Oder was es mit Will auf sich hat? Warum hat er Jacinda gehen lassen? Das klärt sich alles im Laufe des Buches, wenn auch nicht alles. Denn immerhin ist es erst der erste Band und da muss, denke ich, auch nicht alles aufgeklärt werden. Was aber soweit wichtig für die Geschichte ist, wird aufgelöst.
Jacinda ist eine nette Person, etwas unsicher in der menschlichen Welt und vielleicht auch etwas verwirrt. Manchmal auch ein bisschen launisch, aber sie ist ja noch ein Teenager. Ihre Schwester Tamra hingegen konnte ich bis zuletzt kaum einschätzen. Die beiden sind Zwillinge und man sollte meinen, dass sie eine besondere Verbindung zueinander haben. Was auch durch Jacindas Gedanken zumindest angedeutet wird. Aber durch Tamras Verhalten zweifle ich etwas daran.
Will dafür ist... toll. Ich mochte ihn gleich von Anfang an. Nicht unbedingt mein Traumprinz, aber sicherlich ein Traumprinz. Er ist anfangs nicht so einfach zu durchschauen, was ihn interessant macht.
Das Ende, ja das Ende ist eigentlich kein richtiges. Fieser Cliffhanger! Da fragt man sich, wo wohl der zweite Band bleibt.
Mein einziger kleiner Wermuthstropfen ist das Setting: Nach den ersten Kapiteln dachte ich, dass es auch mal was anderes wird. Stattdessen versetzt die Autorin ihre Protagonisten in die Highschool - mitten in der Wüste. Die Geschichte bleibt spannend (was die Liebesgeschichte betrifft) und auch ein paar Geheimnisse der Draki und früheren Ereignisse werden gelöst. Teilweise kann ich auch nachvollziehen, warum Jordan sich für ein Schulsetting entschieden hat. Nichtsdestotrotz fand ich es einfach ein bisschen schade, auch wenn es dem Roman insgesamt keinen Abbruch tut.

Kurz: Auch wenn das Setting schon zigmal da war, so überzeugen die Charaktere und ihre Welt auf jeden Fall. Das Ende macht Lust auf viel mehr - am besten jetzt sofort. Auch und vor allem für Gestaltwandler- und Drachenfans, die es gern richtig heiß mögen.




Weitere Informationen:
Mehr Infos rund ums Buch
Verlag: Loewe
gebunden, mit Schutzumschlag
Seiten: 376
Originaltitel: Firelight
Reihe: Firelight
ISBN: 978-3-7855-7045-6
Preis: [D] 17,95 €

Kommentare:

  1. Sehr schöne Rezi, ich fand Firelight auch toll und bin gespannt auf die Fortsetzung.
    Lg,
    Elena20

    AntwortenLöschen
  2. Danke! :D
    Ich bin auch sehr gespannt, denn das Ende war ja wirklich fies. D:

    AntwortenLöschen
  3. Danke für deine Rezi - mein Frage nach Beendigung des Buches war auch: Wann kommt der nächste Band? ;-D

    LG Kerry

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Lasst euren Fingern einfach freien Lauf und schreibt, was euch zum Beitrag einfällt. ;-)
Ich versuche stets auf jeden Kommentar zu antworten.