Montag, 29. August 2011

[Rezension] Dream von Lisa McMann

2. Band

Inhalt:
Nackt durch die Stadt gehen? Aus einem Hochhaus stürzen? Sex mit der hübschen Nachbarin? Das hat die siebzehnjährige Janie alles schon zur Genüge gesehen – in den Träumen anderer Menschen. Dabei wünscht sie sich nichts sehnlicher, als einfach ein ganz normaler Teenager zu sein.
Seit Janie entdeckt hat, dass sie nicht nur die Träume anderer Menschen sehen, sondern diese auch verändern kann, hat sie alle Hände voll zu tun. Für ihren Freund Carl bleibt wenig Zeit. Auch weil an der Fieldridge Highschool seltsame Dinge passieren, über die kaum jemand spricht. Als Janie in einen entsetzlichen Alptraum einer Mitschülerin hineingezogen wird, überschlagen sich die Ereignisse. Schlimmer noch: Sie erfährt endlich, was es mit ihrer Gabe auf sich hat. Und welcher Fluch auf den Traumfängern lastet. Eine Entdeckung, die Janie sich in ihren schlimmsten Alpträumen nicht hätte vorstellen können ...

[Quelle: luebbe.de]



Janie und Carl arbeiten nun zusammen für die Polizei, bzw. Captain Kominsky. Deswegen dürfen sie sich auch nicht zusammen zeigen. Ihr neuester Fall: Sexualstraftäter an der Fildrige High. Janie beweist einen ganz besonderen Instinkt und lernt dazu mehr über ihre Gabe als Traumfängerin. Während Carl mehr oder weniger tatenlos zusehen muss...

Der zweite Teil der Wake-Trilogie.
Die erste Frage, die ich mir ganz unabhängig vom Inhalt gestellt habe: Warum wurde der Titel von Fade in Dream gewandelt? Es sind doch beides englische Titel... Verwirrt mich etwas, denn der dritte Band ist bei uns noch nicht raus (oder?) und dann hätte ich ihn mir auf Englisch geholt...
Anyway, ich bin - mal wieder - restlos begeistert und nach dem Ende von Dream habe ich mich gewundert, dass es schon vorbei war mit diesem Band! Die Geschichte ist unheimlich spannend und so schnell gelesen, dass man nur noch durch's Buch und die Seiten fliegt.
Aber von Anfang an: Der Schreibstil ist wirklich sehr... eigen, aber auch mitziehend. Man muss sich erst mal dran gewöhnen, dass es aus Janies Sicht in der dritten Person erzählt wird und dann auch noch im Präsens. Die Kapitel sind wieder in Uhrzeiten unterteilt, obwohl mir aufgefallen ist, dass sich McMann bei einem Tag, bzw. einmal im Verlauf mit Datum und Wochentag vertan haben muss. Oder ich war einfach zu gefesselt und hab selbst was vertauscht. Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass sich die Autorin nicht mit langen Beschreibungen aufhält. Die sind kurz und knapp, was heißt, dass sich die Geschichte auf die wesentlichen Dinge konzentriert.
Die beiden Hauptcharaktere Janie und Carl mag, ach, liebe ich nach wie vor. Sie haben beide ihr Päckchen zu tragen, ihre Macken und Fehler, Ecken und Kanten. Das macht sie in meinen Augen so sympathisch.
Sehr interessant ist auch, dass McMann hier auflöst, was es mit Janies Gabe, oder vielmehr Fluch, auf sich hat. Das ein oder andere wird der aufmerksame Leser sicher schon erahnt haben. Trotzdem ist es spannend. Es dreht sich ja auch nicht alles, um die Träume, sondern auch um Janies ersten "richtigen" Auftrag für die Polizei. Auch hier hat man zwar schon eine Vermutung, aber eine Ahnung, wird aber, denke ich, doch noch überrascht, wer die Übeltäter sind und wie das Ganze von Statten ging/geht.

Kurz: Eine spannende, mitreißende Fortsezung, die vieeeeeel zu schnell vorbei war! Bitte mehr von Janie, Carl und den Traumfängern!




Weitere Informationen:
Verlag: Baumhaus / Bastei Lübbe
gebunden, mit Schutzumschlag
Seiten: 272
Originaltitel: Fade
Reihe: Wake Trilogy / Wake
ISBN: 978-3-414-82265-9
Preis: [D] 15,95 €

Kommentare:

  1. Das hört sich sehr interessant an, sicher ist der 1. Teil Pflicht.
    Liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
  2. Wenn's nach mir ginge: JA! =)
    Ich mag die Reihe jetzt schon sehr gerne und es ist auch einfach mal was anderes. ;-)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Lasst euren Fingern einfach freien Lauf und schreibt, was euch zum Beitrag einfällt. ;-)
Ich versuche stets auf jeden Kommentar zu antworten.