Dienstag, 30. August 2011

[Rezension] Engelsnacht von Lauren Kate

1. Band

Inhalt:
Lucinda Price, genannt Luce, ist siebzehn und den ersten Tag auf dem Internat, als sie ihn sieht: Daniel Grigori, den unglaublich attraktiven, aber auch unglaublich distanzierten Jungen, von dem sie sicher ist, dass sie ihm schon einmal begegnet ist. Daniel jedoch behauptet, sie nicht zu kennen - er scheint sie sogar zu hassen und weicht ihr aus, wo immer er kann.
Doch immer wenn Luce etwas Schlimmes widerfährt, sobald die bedrohlichen Schatten sie wieder umtanzen, die sie seit ihrer Kindheit umgeben, ist Daniel zur Stelle. Mehrfach rettet er ihr Leben. Allmählich kommen die beiden sich näher, und da erst erfährt Luce, welches dunkle Geheimnis sie beide umgibt...

[Quelle: Klappentext]



Luce wird, auf gerichtliche Anordnung, auf die Besserungsanstalt Sword & Cross geschickt. Wegen eines Vorfalls auf ihrer alten Highschool mit dem sie nichts zu tun hat. Oder vielleicht doch? Denn Luce kann sich an nichts erinnern. Ist sie doch schuldig?
Mit diesem schweren Päckchen begegnet sie den anderen Schülern der Sword & Cross. Ebenso dem attraktiven Daniel Grigori, doch obwohl zwischen ihnen eine ganz besondere Anziehungskraft zu herrschen scheint, benimmt Daniel sich grob und gemein. Er meidet Luce, wo er nur kann und versucht sich ihr immer wieder zu entziehen.
Und dann ist da noch Cam, der sich in Luce verliebt hat und einfach nur nett zu ihr ist, aber so sehr Luce Cam auch mag, es zieht sie immer wieder zu Daniel. Warum, weiß sie selbst nicht. Aber sie scheint ihn zu kennen. Woher weiß Luce nicht. Das soll sie erst viel später erfahren...

Der erste Band der Engels-Serie von Lauren Kate.
Zuerst einmal vorweg: Wer keine Spoiler mag, der sollte sich die Inhaltszusammenfassung auf der Verlagsseite nicht durchlesen! Die spoilert nämlich das komplette Ende des Buches und lässt den Leser etwas ganz anderes erwarten. Ich habe sie leider vorher gelesen. Wobei ich mittlerweile schwanke, ob das nicht doch gut war...
Kates Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Er ist flüssig und einfühlsam. Die Geschichte fliegt durch die Erzählung an manchen Stellen nur so an einem vorbei.
Trotzdem habe ich mich mit ungefähr der zweiten Hälfte des Buchs sehr schwer getan. Zum einen, weil ich nach besagter Verlagsinhaltsangabe angenommen hatte, dass das Ereignis wesentlich früher auftaucht oder gelüftet wird. Zum anderen hat mich Luce unheimlich genervt.
Anfangs mochte ich sie. Sie schien sympathisch, etwas unsicher, nett, mit der Situation überfordert. Aber dann entwickelte sich Luce zu einem Püppchen, einer Fahne im Wind. Sie hatte scheinbar gar keinen eigenen Willen mehr und trieb zwischen Cam und Daniel hin und her. Was mich an sich nicht gestört hätte, wenn die Autorin nicht einerseits beschrieben hätte (so kam es mir jedenfalls vor), dass es zwischen Cam und Luce gut läuft, gar knistert. Aber andererseits Luce immer wieder Gedanken in den Kopf legte, dass Cam komisch sei. Diesen Widerspruch empfand ich als unlogisch, da sich Cam in meinen Augen nicht sonderlich verdächtig verhalten hat.
Auch die Geheimniskrämerei ging mir auf die Nerven. Klar, ist es schön, wenn nicht alles sofort gelüftet wird. Wenn der Leser selbst mitdenken muss, ein paar Puzzleteilchen hingeworfen bekommt. Aber hier bekommt der Leser genau eins. Und das weiß er schon, wenn er - Entschuldigung - diese verfluchte Verlagsinhaltsangabe gelesen hat.
Was mich wieder dazu bringt, ob es vielleicht nicht doch gut war, sonst hätte ich vielleicht in der Mitte abgebrochen...
Aber die Geschichte an sich hat mich viel zu neugierig gemacht. Mit Daniel wurde ich auch nicht recht warm. Allen anderen Charakteren (außer Luce und Penn) war ich gegenüber äußerst misstrauisch (Besserungsanstalt!), aber die Geschichte, warum Luce so ungeheuer von Daniel angezogen wird, ihn zu kennen scheint und die Auflösung... Das war sehr spannend.
Es wurde zwar nicht alles aufgelöst, aber da es eine Reihe ist, ist es zu verschmerzen. Schade und ein bisschen frustrierend, aber es erhält die Spannung auf den nächsten Band.

Kurz: Spannende Story (sofern sie nicht gespoilt wird), leider mit wechselhafter Protagonistin. Trotzdem einen Leseblick wert.




Weitere Informationen:
Offizielle Webseite
Verlag: cbt
gebunden, mit Schutzumschlag
Seiten: 448
Originaltitel: Fallen
Reihe: Fallen / Engels...
ISBN: 978-3-570-16063-3
Preis: [D] 17,99 €

Kommentare:

  1. Deine Rezension gefällt mir, wirklich gut ist das Buch aber nicht weggekommen oder? Ich denke ich werde es mir nicht zulegen, gibt noch genug andere Bücher die ich lesen will :)

    AntwortenLöschen
  2. Hm, ich würd sagen so Mittel. ^^; Mir gefiel die Idee und vom Schreibstil her (ist für mich ein wichtiges Kriterium) kann ich auch nicht meckern. Aber ich konnte halt mit Luce nicht viel anfangen und diese Geheimniskrämerei...
    Deswegen hab ich auch die Forsetzung auf "Vielleicht mal" verschoben.
    Aber ich glaub, da geht's nicht nur mir so. ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Bestätigt mich nur von neuem, dass "Engelsnacht" nicht umsonst seit Monaten bei mir rum-SuBt *lach*. Was du angeführt hast und Ähnliches hat mich einfach immer wieder dazu bewogen, doch erstmal anders zu lesen. Mal schauen, vielleicht schmeiße ich es ja sogar ungelesen raus, aber dazu mag ich eigentlich das Cover zu gern und möchte dem Buch schon noch eine Chance geben...

    P.S. Total schöner Header! ;)

    AntwortenLöschen
  4. Der Anfang war etwas komisch. Wie bei vielen Büchern. So die ersten 10-20 Seiten. Dann fand ich's bis bisschen mehr als die Hälfte richtig spannend. Aber dieses ganze Hin und Her, diese Geheimniskrämerei und dass sich Luce dann auch noch so ... püppchenhaft benimmt, hat mich beinahe dazu bewogen die letzten ~100 Seiten nicht mehr zu lesen.
    Traurig ist halt, dass die Geschichte echt viel Potential birgt und ich die ganze Zeit auf die Auflösung gespannt war... *seufz*

    Danke! =D Ich hab gebastelt und konnt mich dann erst nicht recht entscheiden. XD Mal sehen, vielleicht gibt's noch was dazu im Wochenpost. ;-)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Lasst euren Fingern einfach freien Lauf und schreibt, was euch zum Beitrag einfällt. ;-)
Ich versuche stets auf jeden Kommentar zu antworten.