Sonntag, 21. August 2011

Neuzugänge KW 33 & Wochenfazit

Hallo alle miteinander!

Dank Tausch, Shopping in der Stadt und pööööhsem medimops-Groupon-Gutschein ächzt mein Regal und SuB unter dieser Last, die diese Woche bei mir eingetrudelt ist... Dabei war ich echt sowas von stolz auf mich, dass ich schon wieder einiges weggelesen habe...
Diesmal in zwei Bildern:

Das sind die Bücher, die ich auf jeden Fall behalten werde.
Ascheherz und Flügelschlag habe ich mit Fabella getauscht und sogar noch ein supersüßes Lesezeichen dazu bekommen! Danke! :D
Dunkle Sehnsucht habe ich mir in der Stadt gekauft. Das musste einfach sein - auch wenn meine Cousine gestöhnt hat, dass wir in einen Buchladen müssen, aber dann selber nicht fertig werden! Tsk!
Der Rest ist medimops-Bestellung. Es gab ja diesen fabulösen Groupon-Deal: 30 € medimops-Gutschein für 12 €. Also bitte! Da kann ich doch nicht nein sagen. Ich hab allerdings noch einmal ~3,50 € drauf gezahlt. Dabei waren dann Der kleine Prinz, Der kleine Hobbit, Kein Vampir für eine Nacht, Tote Jungs küsst man nicht, XVI (englisch) und...

... Clockwork Angel. Womit wir bei den Büchern wären, die ich wahrscheinlich nicht behalte.
Ihr seht warum?
Zu Clockwork Angel: Da fehlt der Schutzumschlag! Beschreibung bei medimops war aber "sehr gut"! Also hab ich gestern gleich mal den Kundenservice angeschrieben. Kann ja nicht angehen. Gerade wegen dem Buch, wegen dem ich bestelle und das ich schon E-W-I-G (gefühlt) haben will! Diese Woche hatte ich echt einfach nur Pech. Mal schauen, was die Damen und Herren sagen... Bisher kam keine Rückmeldung, aber war ja auch Samstag vormittag.
Zu Mein auf ewig: Da hatte ich euch ja schon berichtet. Natürlich auch wieder eines meiner Must-have-Wunschbücher... Knicke im Buchrücken, obwohl nicht erwähnt und auch auf Nachfrage nicht bestätigt (aber Eselsohren erwähnt, die ich nicht sehe!). Das Beste aber: Ich gucke, was ich an Versand gezahlt hab (2 €), krame den Umschlag (läppisches Papier, nicht gepolstert! Also max. 20 Cent) hervor, betrachte die Briefmarken (85 Cent) und fühle mich... bestätigt. Veräppelt. Doppelt hintergangen. Das kann ich absolut nicht abhaben, wenn dann auch noch beim Porto abgezockt wird! Und wisst ihr noch was? ICH soll die Rücksendekosten tragen! Warum? Ich bin doch nicht Schuld, wenn die Frau mich anlügt! Anders kann ich es nicht ausdrücken. Außerdem möchte ich ja "nur" die 85 Cent haben. Nichts für die Verpackung (gepolsterter Umschlag!), nichts für den Weg zur Post (sind immerhin 15km mit dem Auto) und nichts für den Aufwand (übertrieben gesehen), den ich wegen ihr habe. Tja, das hab ich ihr am Freitag morgen geschrieben und bisher keine Antwort... Mich ärgert das wirklich über die Maßen!
Ich hatte schon mal so einen Fall, aber da wurde ohne Diskussion der Betrag erstattet UND die Portokosten. Wenn's mein Fehler gewesen wäre, dann hätte ich überhaupt nichts gesagt, aber so. Bin ich echt sauer.


Darum geht's in Ascheherz von Nina Blazon:
Seit einem Unfall ist Summers Gedächtnis wie ausgelöscht. Sie weiß nur eines: Der Blutmann, der sie in ihren Albträumen verfolgt, ist nun in ihr Leben getreten und will sie töten. Und er scheint nicht der Einzige zu sein, der sie verfolgt. Der geheimnisvolle, engelhaft schöne Anzej rettet ihr das Leben. Auf ihrer gemeinsamen Flucht in das ferne Nordland muss Summer erkennen, welchen Verrat sie vor Jahrhunderten begangen hat: Einst gehörte sie zu den Zorya, deren Kuss den Sterblichen den Tod bringt. Doch einem Mann mit sanften Augen, der in ihren Armen sterben sollte, schenkte sie die Ewigkeit. Nun fordert Lady Mars, die Herrin des Todes, das Leben zurück, um das sie betrogen wurde. Kann Summer den Tod ein weiteres Mal überlisten oder muss sie ihre Liebe opfern, um selbst Lady Mars tödlichem Kuss zu entgehen?
[Quelle: amazon.de]
- Will ich auch schon seit einer gefühlten Ewigkeit lesen. Vor allem, da mir Faunblut so toll gefallen hat.

Darum geht's in Flügelschlag von Jeanine Krock:
Als Juna, eine junge Ärztin, eines Abends den verletzten Arian in ihrem Schlafzimmer vorfindet, ändert sich ihr Leben schlagartig. Denn Arian ist nicht nur ein gefährlich schöner Mann – er ist auch ein gefallener Engel. Und er wurde auf die Erde gesandt, um das rätselhafte Verschwinden der Schutzengel aufzuklären, die seit langer Zeit unter den Menschen wirken. Offenbar scheinen dunkle Widersacher der Engel dahinterzustecken. Und Juna könnte ihr nächstes Opfer sein ...
[Quelle: amazon.de]
- Mit Engeln kann man mich ja auch leicht "einfangen". Ich bin gespannt, wie mir dieser Engel-Roman gefallen wird.


Darum geht's in Der kleine Prinz von Antoine Saint-Exupéry:
Die Geschichte vom kleinen Prinzen, der seinen kleinen Planeten und seine geliebte Rose verlassen hat, um die Welt zu sehen, begeistert seit Jahrzehnten junge und alte Menschen. Es ist eine märchenhafte Erzählung über die Liebe, die Sehnsucht und das Leben - voller geheimer Gleichnisse. 
[Quelle: amazon.de]
- Auch das ist so ein Buch, das ich schon seit Jahren lesen möchte. Dank dem Gutschein hab ich mir ein Exemplar endlich gegönnt.


Darum geht's in Der kleine Hobbit von J. R. R. Tolkien:
Bilbo Beutlin, ein angesehener Hobbit, läßt sich in ein Abenteuer verwickeln, das Hobbitvorstellungen bei weitem übersteigt. Nicht nur, daß er sich auf eine Reise von Jahresdauer begibt, er läßt sich sogar vom Zwergenkönig Thorin Eichenschild und seinen Genossen als Meisterdieb unter Vertrag nehmen und verpflichtet sich, den Zwergen bei der Rückgewinnung ihres geraubten Schatzes zu helfen. Sein Ruf ist dann auch so ziemlich beim Teufel, als er nach erfolgreich bestandenen Abenteuern wieder in Hobbingen ankommt. Seine Erfahrungen mit dem Zauberer, den Zwergen, den Elben, Riesenspinnen und Menschen werden hier beschrieben.
[Quelle: amazon.de]
- Ich geb zu, ich hab damals Herr der Ringe abgebrochen. War einfach nicht mein Stil. Aber irgendwie wollte ich mich noch mal an Tolkien herantrauen. Vielleicht mit dem kleinen Hobbit?

Darum geht's in Kein Vampir für eine Nacht von Katie MacAlister:
Allegra Tellford arbeitet als Geisterbeschwörerin für eine amerikanische Organisation. Leider will es in letzter Zeit mit den Beschwörungen nicht so recht klappen. Aus Angst, ihren Job zu verlieren, fährt Allegra nach London, um dort in den alten, von Gespenstern heimgesuchten Häusern ihr Glück zu versuchen. Im Traum erscheint ihr ein äußerst gut aussehender Mann, der sie um ihre Hilfe bittet. Doch als sie versucht, seinen Geist zu beschwören, erlebt sie eine erstaunliche Überraschung ...
[Quelle: amazon.de]
- Peinlich, peinlich, aber die Serie hab ich noch nicht mal angefangen zu lesen. Aber dem Schnäppchen konnte ich auch nicht widerstehen.

Darum geht's in Tote Jungs küsst man nicht von Molly Harper:
Nachdem die ehemalige Bibliothekarin Jane Jameson in eine Vampirin verwandelt wurde, arbeitet sie nun in einem okkulten Buchladen. Außerdem steht die Hochzeit ihres besten Freundes Zeb bevor, und als Brautjungfer hat Jane alle Hände voll zu tun. Schlimm genug, dass sie sich mit den übellaunigen Werwolf-Verwandten der Braut herumschlagen muss, Zebs Mutter hat es sich darüber hinaus in den Kopf gesetzt, dass Jane die einzig richtige Frau für ihren Sohn ist. Dabei hat Jane bereits ihr Herz verloren, und zwar an den charmanten Vampir Gabriel. Doch dieser gibt ihr mit seiner sprunghaften Art weiter Rätsel auf. 
[Quelle: amazon.de]
- Nachdem mich der erste Teil so begeistert hat, musste natürlich auch alsbald der zweite her.

Darum geht's in Dunkle Sehnsucht von Jeaniene Frost:
Aus Liebe zu dem Vampir Bones wurde die Jägerin Cat Crawfield ebenfalls zu einer Untoten. Gemeinsam schützen sie die Menschen vor den Kreaturen der Nacht. Doch nun steht ein Krieg der Untoten bevor, der auch die Welt der Lebenden erschüttern wird. Die mächtige Voodoo-Königin Marie Laveau könnte das Zünglein an der Waage in diesem Konflikt sein. Aber die hat ganz eigene Pläne und wird sie erst offenbaren, wenn Cat dem König der Ghule im tödlichen Duell gegenübersteht – und Bones seiner Geliebten nicht beistehen kann …
[Quelle: amazon.de]
- Endlich geht's weiter mit Cat & Bones!

Darum geht's in XVI von Julia Karr:
Nina Oberon's life is pretty normal: she hangs out with her best friend, Sandy, and their crew, goes to school, plays with her little sister, Dee. But Nina is 15. And like all girls she'll receive a Governing Council-ordered tattoo on her 16th birthday. XVI. Those three letters will be branded on her wrist, announcing to all the world-even the most predatory of men-that she is ready for sex. Considered easy prey by some, portrayed by the Media as sluts who ask for attacks, becoming a "sex-teen" is Nina's worst fear. That is, until right before her birthday, when Nina's mom is brutally attacked. With her dying breaths, she reveals to Nina a shocking truth about her past-one that destroys everything Nina thought she knew. Now, alone but for her sister, Nina must try to discover who she really is, all the while staying one step ahead of her mother's killer. 
[Quelle: amazon.de]
- Ich weiß, es erscheint bald auf Deutsch. Aber auch das war ein Schnäppchen und ich wollte ja eh mehr Englisch lesen.

Darum geht's in Mein auf ewig von Shannon K. Butcher:
Seit Tagen hat die Reporterin Elise McBride nichts mehr von ihrer Schwester Ashley gehört. Ihre Sorge wächst, denn in Chicago treibt ein Serienmörder sein Unwesen, der Frauen entführt und auf grausame Weise umbringt. Ist Ashley sein nächstes Opfer geworden? Elise macht sich auf die Suche nach ihr. Noch hofft sie, ihre Schwester lebend wiederzufinden. Bei ihren Nachforschungen begegnet Elise der attraktive Ex-Polizist Trent Brady, der ihr seine Hilfe anbietet. Beide fühlen sich augenblicklich zueinander hingezogen. Da gerät auch Elise ins Visier des Mörders ... 
[Quelle: amazon.de]
- Ist eigentlich nicht ganz mein Genre, aber der Klappentext las sich so interessant.

Darum geht's in Clockwork Angel von Cassandra Clare:
London, 1878. Ein mysteriöser Mörder treibt in den dunklen Straßen der Stadt sein Unwesen. Ungewollt gerät Tessa in den Kampf zwischen Vampiren, Hexenmeistern und anderen übernatürlichen Wesen. Als sie erfährt, dass auch sie eine Schattenweltlerin ist und zudem eine seltene Gabe besitzt, wird sie selbst zur Gejagten. Doch dann findet sie Verbündete, und zwar ausgerechnet im Institut der Schattenjäger. Dort trifft sie auf James, hinter dessen zerbrechlicher Schönheit sich ein tödliches Geheimnis verbirgt, und auf Will, der mit seinen Launen jeden auf Abstand hält - jeden, außer Tessa. Tessa ist völlig hin- und hergerissen, und weiß nicht, wem sie trauen soll. Schließlich sind die Schattenjäger ihre natürlichen Feinde... 
[Quelle: amazon.de]
- Auch hier: Will ich seit einer gefühlten Ewigkeit lesen. Auch wenn ich schon einiges negatives gehört habe.


~*~*~*~*~*~

Mein Wochenfazit

Wie einige von euch mitbekommen haben, hatte ich diese Woche Besuch von meiner lieben Cousine. Das hieß natürlich auch, dass ich kaum zum Lesen gekommen bin. Einzig Firelight hab ich geschafft! Immerhin wollte ich der Leserunde bei Lovelybooks nicht nachstehen.

Was ich / wir so getrieben habe(n)
Am Montag hab ich mein fleißiges Helferlein dazu genötigt noch die Wand hinter unserem Fernseher zu streichen. Grün, wie das restliche Wohnzimmer. Mir gefällt das jetzt viel besser, es sieht irgendwie wohnlicher aus, auch wenn's noch etwas kahl ist. Mein Freund nahm's mit einem Schulterzucken hin (ihm bleibt ja auch nix anderes über). Danach hab ich dann noch den Aufsatz meines Regals, das mein Dad extra für mich angefertigt hat, lackiert. Da mein Bücherregal im Wohnzimmer ja weiß ist, wurd's auch weiß. Bilder folgen dann im Laufe der Woche irgendwann mal. ;-)
Am Dienstag waren wir shoppen! Ich brauchte eine neue Jeans und Unterwäsche. Also "stürmten" wir den H&M. Ich wusste ja schon, was ich wollte. Tja. Ins Auge fiel mir dann noch ein BH für 3 €. Billig, nehm ich mit. Gesagt, getan, gezahlt. Daheim ist mir dann aufgefallen, dass mir 5 € berechnet wurden. Argh. ABER die waren total lieb und nett beim H&M. Haben das ohne Anstand "umgetauscht" (bzw. hab ich die 2 € zurückbekommen, weil ich Depp natürlich schon alle Schildchen rausgeschnitten hatte...). Super! Großes Lob! Danach waren wir dann noch beim Thailänder essen und im Kino (Brautalarm). Zum Film gibt's auch die Woche noch ne Review.
Am Mittwoch waren wir im Freibad. Meine treulose Tomaten-Cousine hat sich dann gleich mal aus dem Staub gemacht und ich hab sie erst gegen 19 Uhr wieder eingesammelt. Ich konnte aber die Zeit zum Schmökern in Firelight nutzen und hab dann auch noch eine Runde im Schwimmbad gedreht. Ich war total überrascht, denn das Wasser war super angenehm, obwohl's schon 18 Uhr war! Es hieß ja auch "beheizt", aber dass es noch so toll war, hätte ich nicht gedacht.
Am Donnerstag waren wir dann "nur" Lebensmittel einkaufen und beim H&M wegen dem Umtausch. Mein Cousinchen war so müde, dass sie den ganzen Nachmittag geschlafen hat und ich Firelight fertig lesen konnte.
Am Freitag sind wir früh dann gleich aufgebrochen. Ich musste zu Hause (also in meiner Heimat) noch etwas bei der Bank erledigen, die nur bis 12.30 Uhr geöffnet hatte. Im Stau standen wir dann natürlich auch.

Zimmer ausräumen und Umzug - Schwerstarbeit
Den Freitag hab ich dann auch noch genutzt, um mein Zimmer auszuräumen. Da standen noch rund 2000 Manga, Artbooks, Bücher, Deko, Magazine und allerlei anderer Tand (obwohl's schon viel leerer aussah!). Da mein lieber Bruder jetzt mein altes Zimmer bezogen hat, bzw. komplett beziehen will und meine Family gestern eine große Ausräum- und Entrümpelungsaktion gestartet hat, musste ich natürlich auch mit ran. Den ganzen Tag hab ich mit Kisten packen verbracht. Ich hab jetzt noch Muskelkater davon.
Eigentlich wollte ich auch noch zum Arzt, aber das musste ich jetzt verschieben. Auch den Besuch beim Autohändler hat mein Dad übernommen. Meine Bremsen waren nämlich... angeschlagen, was die beim Kundendienst Ende April hätten sehen müssen... Ich hätte keine Ahnung gehabt, aber mein Onkel und mein Dad haben sich das letzte Woche angeschaut und auch unsere Stammwerkstatt hat bestätigt, dass man sowas eigentlich beim Kundendienst hätte sehen müssen. Tja, da denkt man mit einem 2 Jahre alten Auto ist nix.
Bis 22 Uhr haben dann meine Mum und ich noch Kisten geschlichtet, verpackt, sortiert, entrümpelt und mein Zimmer (~18qm mit schräger Decke, die am höchsten Punkt knapp 4m hoch ist) aufgeräumt. Jetzt sieht's noch leerer, aber auch ordentlicher aus.

Mehr Deko braucht die Welt
Nachdem ich dann mein Zimmer ausgemistet und alles sortiert hatte, konnte ich es mir natürlich nicht nehmen lassen auch noch ein paar Sachen mitzunehmen.
Hauptsächlich irgendwelchen "Deko-Kram". Auch dazu folgen im Laufe der Woche noch Bildern, denn ich hab meine Regale etwas aufgehübscht und muss sagen, dass es jetzt schon viel wohnlicher und gemütlicher hier aussieht. Hätte ich nicht gedacht, was so ein paar Kleinigkeiten ausmachen.
Die Box, die ihr oben seht, habe ich dann auch kurzerhand zu meiner Lesezeichenbox umfunktioniert. In den letzten Monaten haben sich so viele Lesezeichen angesammelt, dass sie gar nicht mehr in mein "Mitbringsel-und-Kram"-Fach im Regal reinpassen. Da schien mir meine heiß geliebte Milka-Dose (die übrigens schon 10 Jahre alt ist!) doch recht passend.
Wie gesagt, werde ich im Laufe der Woche mal ein paar Bilder von meinen neuen, (dekorierten) Bücherregalen posten. Da hat sich einiges getan. Jetzt brauch ich mich erstmal auf jeden Fall um den Platz keine Sorgen mehr zu machen.

Und zu guter Letzt: Suchprobleme?
Nein, keine Suchtprobleme! Ich meine Suchprobleme. Ganz recht.
Ich habe es mir angewöhnt, wenn ich anfange ein Buch zu lesen, meine Vorlage-Datei für die spätere Rezi gleich zu "befüllen". Sprich, ich suche den Verlag, Klappentext, Seiteninfos, Leseprobe, ISBN, Preis etc. Da ich gerade Forbidden von Tabitha Suzuma auf Englisch lese, hab ich natürlich auch gleich alles zusammen gesucht. Und das war gar nicht so leicht oder unmöglich?! 
Ich halte mich bei den Angaben gern an die Verlagsseite, aber... da tat sich schon das erste Problem auf: Auf der Verlagsseite (laut Amazon und der URL auf dem Buch) gibt es das Buch vom Verlag nicht. Hä? Okay, ich habe mir alles andere schon zusammengesucht, was mich eine gefühlte Ewigkeit (mit dem Ausdruck hab ich's heut...) gekostet hat. Letztendlich habe ich den Verlag nicht verlinkt, weil er das Buch (scheinbar) nicht führt. Oder bin ich einfach nur zu doof zum Suchen? Ich habe selbes Spiel mit der deutschen Ausgabe durchgespielt: Keine zwei Sekunden und ich hatte alles, was ich wollte. Schicksal oder böses Karma?


An alle, die mein Gebublubber bis hierhin durch haben: RESPEKT! :D 
Obwohl ich jetzt nicht davon ausgehe, dass alle so "tapfer" waren. Ich entschuldige mich für mein Geschwafel, aber ich hoffe, das ein oder andere hat euch doch unterhalten. ;-)

Kommentare:

  1. Huhu

    Da hast du aber gut zugeschlagen! =)
    Ascheherz möchte irgendwann auch noch in meine Regale wandern. :p

    Mit den Rezensionen mache ich das übrigens genauso, dann hab ich das schon mal aus dem Rücken. ^^

    LG Sumpflicht

    AntwortenLöschen
  2. Ja, echt. Ich hab mich ja fast ein bisschen geschämt. Vor allem, weil jetzt wirklich KEIN Platz mehr in meinem SuB Regal ist und ich mit dem Lesen nicht hinterher komme... *hust* Werd ich jetzt wohl noch eine Lesewoche einlegen müsse.

    Ja, du auch? :-) Ich hab das mal gemerkt als ich ein paar auf einmal nachschreiben musste... Mitten im Studistress. Neee, seither mach ich den "round-about"-Kram lieber gleich, dann muss ich nur noch die Rezi an sich schreiben. *g*

    AntwortenLöschen
  3. Wow, da ist jetzt aber einiges an Büchern zu gekommen. ;)
    Ich schreib bei den Büchern immer NUR meine persönliche Meinug. Das spart Zeit und mir auch einiges an Arbeit *hust*.. ich komme nämlich generell viiiel zu selten zum Lesen, da nutze ich meine Zeit lieber gleich damit.^^
    Den Inhalt kann man nämlich überall nachlesen, und bei mir selbst ist es so, dass ich ihn meistens schon kenne und selbst nur nach Meinungen suche ^^
    Darum mach ich das bei meinem Blog auch so, dass man die schnell findet ;)

    Jäcky <3

    AntwortenLöschen
  4. Heyho,

    da staune ich nicht schlecht, da hast du dir ja ganz viele tolle Bücher angelacht.^^ Meine Mum meint "Flügelschlag" sei echt toll. Aber wir wissen halt was gut ist oder?? Hehe, das war jetzt auf Cat & Bones bezogen. hihi^^Ich hab den Band auch schon bei mir, aber ich empfehle dir vor Dunkler Sehnsucht erst "Rubinroter Schatten" zu lesen, da diese Geschichte eigentlich vorher kommt und Mencheres und Kira dan in "Dunkle Sehnsucht" auch wieder vorkommen. Aber nur ein Tipp, wie du es schlussendlich machst ist deine sache. ^^

    LG Kiala

    AntwortenLöschen
  5. @ Jäcky:
    Ja. ;_; Wenn ich mir das jetzt noch mal so anschaue........ Dann darf ich, glaub ich, zwei Monate keine Bücher mehr kaufen. >_<

    Ich hab's anfangs auch so gemacht. Aber ich persönlich les (wenn ich auf ein interessantes Buch stoße), eher lieber den Klappentext, weil der im Regelfall nicht zu viel verrät (vor allem, wenn ich das Buch noch nicht kenne). Bei Reihen oder so, les ich mir dann oft "nur" das Fazit durch oder überfliege. Ich find's auch ganz interessant, welcher Verlag das Buch veröffentlicht hat, ob's ne Reihe ist (und wenn ja, welcher Band), die Seitenzahl, was es denn überhaupt kostet. Aber das muss, meiner Meinung nach, jeder so machen, wie er denkt. ;-)


    @ Kiala:
    Ja. Dabei wollte ich "nur" 2/3 "dringend" haben... Gut, dass ich mit Fabella so tolle Bücher tauschen konnte, war nicht ganz geplant, aber ich hab mich natürlich tierisch gefreut. :-) Der Rest war mehr oder minder zum Aufstocken für medimops. :O
    Ah, da schau an! Ja, das mach ich, dann muss ich mir ja doch noch erst "Rubinroter Schatten" kaufen. XD Danke für den Hinweis!

    AntwortenLöschen
  6. Uff, was eine Menge Neuzugänge. Dann wünsch ich Dir gaaanz viel Zeit zum Lesen :)

    AntwortenLöschen
  7. Als ich den Stapel dann so vor mir gesehen habe, ist mir ganz anders geworden. *lach*
    Aber ich hab ja zum Glück noch bis 4.10. Semesterferien. :D

    AntwortenLöschen
  8. Ich hab immer mal wieder gehört, dass die Leute mit dem von Medimpos beschriebenen Zustand eines Buchs nicht so wirklich zufrieden sind. Aber dass ein Buch ohne Schutzumschlag als "sehr gut" bezeichnen, das schlägt dem Fass ja den Boden aus. Hat sich denn der Kundenservice inzwischen gemeldet?

    AntwortenLöschen
  9. Ich bin im Großen und Ganzen eigentlich schon mit medimops zufrieden. Klar, hab ich schon mal bessere Bücher erhalten, aber insgesamt - okay.
    Ja ja, die haben gleich Montag früh zurück gemailt und mir gesagt, dass ich entweder zurücksenden kann oder behalten und 4 € zurück überwiesen bekomme. Umtausch geht generell nicht. Dann hab ich noch mal nachgefragt, ob die denn dann bei Rücksendung auch Porto übernehmen und hatte prompt ne Antwort, dass die das auch machen ("angemessen" hieß es da). Ich muss dann nur noch zurückschreiben, wenn ich's verschickt habe, wie viel genau ich ausgelegt habe. Find ich prima. Unkompliziert, nett und schnell.

    AntwortenLöschen
  10. Das klingt wirklich nach ner unkomplizierten Abwicklung. Ich find ohnehin, dass sich die wahre Qualität eines Händlers/Verkäufers immer erst dann zeigt, wenns mal Probleme gibt – und da scheint Medimops ja offenbar vorbildlich zu sein!

    AntwortenLöschen
  11. Mal sehen, wie es dann mit der Rückerstattung klappt, aber ich halte hier alle auf dem Laufenden. ;-)
    Ich hab in einem anderen Forum gelesen, dass sich zwei beim Kundenservice bei medimops gemeldet haben und auch schnell Antwort bekommen haben. Eine andere wiederum gar nicht (weder per Mail oder Kontaktformular) - aber keine Ahnung woran das lag. Medimops war jedenfalls wirklich EXTREM schnell, hab ich so kaum erlebt. ;-)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Lasst euren Fingern einfach freien Lauf und schreibt, was euch zum Beitrag einfällt. ;-)
Ich versuche stets auf jeden Kommentar zu antworten.