Donnerstag, 11. August 2011

[Rezension] Die Krieger der Königin von L. J. McDonald

1. Band

Inhalt:
Schon seit Jahren gibt es im Königreich Eferem Gerüchte darüber, dass junge Frauen verschwinden. Die selbstbewusste Solie muss schmerzhaft erfahren, dass diese Geschichten wahr sind: Sie wird verschleppt und soll in einem geheimen Beschwörungsritual als Jungfrauenopfer dienen. Es gelingt ihr zwar, die Zeremonie im entscheidenden Moment zu stören, doch dabei bindet sie die herbeigerufene Kreatur unwiderruflich an sich. Solie reagiert zunächst panisch auf das gefährliche Wesen, doch die Angst verfliegt, als es sich in einen gutaussehenden jungen Mann verwandelt, der ihr jede Bitte erfüllt und sie sogar seine Königin nennt. Als ihre Feinde Solies Tod befehlen, ist der seltsame Mann schließlich sogar ihre einzige Chance zu überleben …

[Quelle: droemer-knaur.de]



Solie, ein junges Farmermädchen, soll einen alten Mann heiraten den sie nicht liebt. Kurzerhand entschließt das junge Mädchen von zu Hause abzuhauen und zu ihrer Tante zu ziehen. Doch auf dem Weg dorthin wird sie von Soldaten des Königs aufgegriffen. Solie soll das Opfer einer Zeremonie werden.
Der Thronfolger soll seinen eigenen Kriegssylphen bekommen und dazu braucht es Solie, um den Krieger anzulocken. Doch Solie gibt nicht klein bei und bindet durch einen Zufall den Krieger an sich. Die Priester und der Prinz werden bei der unkontrollierten Zeremonie getötet und der König ist außer sich... Nun sind Solie und Hedu nicht mehr sicher...

Der erste Band der Krieger der Königin.
Ich hatte ja schon viele positive Stimmen zu Die Krieger der Königin gehört. Die Erwartung war also relativ hoch und wurde keinesfalls enttäuscht, aber auch nicht übertroffen. Dafür wurde ich doch überrascht!
L. J. McDonalds Stil ist... anders. Ich kann nicht genau beschreiben, warum, aber die ganze Geschichte von Solie las sich einfach anders als alles, was ich bisher gelesen habe. Es war flüssig und leicht zu lesen, aber es hatte einfach einen ganz besonderen Hauch Individualität, finde ich! An manchen Stellen war es etwas holprig und an anderen Stellen hat mich die Autorin so sehr in die Geschichte hineingezogen, dass ich nicht mehr zu lesen aufhören wollte.
Die Charaktere sind mir auch sehr schnell ans Herz gewachsen. Auch wenn Solie anfangs noch etwas unstet ist, so wächst sie doch in und mit ihren Aufgaben. Auch Hedu, Solies Kriegssylph, ist... äußerst anhänglich. Was natürlich zu lustigen und der ein oder anderen erotischen Szene führt.
Und da wären wir bei der Überraschung! Eigentlich, nach Klappentext und Cover, habe ich eine Fantasygeschichte mit ein bisschen (unschuldiger) Romantik erwartet. Fantasy war's durchaus, aber auch ein bisschen mehr als Romantik! Gleich nach den ersten paar Seiten ging es schon heiß, aber nicht schlüpfrig zu und auch nicht bis zum Letzten. Was, wie man schnell merkt, aber an Hedus Charakter liegt.
Überhaupt die Welt von Solie und Hedu, wie das ganze mit Bindung und Sylphen zusammenhängt ist äußerst faszinierend. Zumal man nicht alles innerhalb der ersten paar Seiten auf's Butterbrot geschmiert bekommt, sondern immer mal wieder kleinere Ausschnitte, Puzzlestücke, die dann langsam ein Gesamtbild ergeben.
Erzählt wird, gefühlt, meist aus Solies Sicht (alles dritte Person). Wobei der Leser aber auch hier und da andere Charaktere begleitet und so einen Einblick in ihre Gedanken, Gefühle und Sicht bekommt. Besonders hervorheben möchte ich aber diese Paralleltechnik! Manchmal beschreibt McDonald eine (Schlüssel)Szene aus der Perspektive eines Charakters und danach denselben Zeitabschnitt aus der Sicht eines weiteren "Beteiligten". So erhält der Leser einen wirklich guten und vor allem auch tiefen Einblick in die Geschehnisse. Durch die wechselnden Perspektiven wird die Geschichte auch sehr dynamisch erzählt.
Die Kapitellängen fand ich insgesamt auch gut - nicht zu lang und nicht zu kurz. Es bleibt immer spannend.

Kurz: Ein Fantasyabenteuer der Extra-Klasse! Mit tollen, sympathischen Charakteren, einer faszinierenden Welt, unheimlich (sexy) Einwohnern/Bewohnern und dem richtigen Mix aus allem!




Weitere Informationen:
Verlag: Knaur.
Taschenbuch, Klappbroschur
Seiten: 416
Originaltitel: The Battle Sylph
Reihe: Die Krieger der Königin / Sylph Series
ISBN: 978-3-426-50861-9
Preis: [D] 9,99 €

Kommentare:

  1. Hm, vom Cover und Titel her hätte es mich eher nicht angesprochen, aber deine Rezi hat mich neugierig gemacht. Ich setz es mal auf den Wunschzettel. LG

    AntwortenLöschen
  2. Also, es ist jetzt keine so erotische Romantasy wie z. B. von LYX (Kresley Cole, Nalini Singh, Lara Adrian). Da sind halt Szenen dabei.
    Den Schreibstil kann man damit mMn auch nicht vergleichen.
    Ich fand die positiven Stimmen gerechtfertigt, euphorisch war ich allerdings nicht.
    Aber da mir Ril und Leon sehr ans Herz gewachsen sind, freu ich mich natürlich auf den zweiten Band. :D

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Lasst euren Fingern einfach freien Lauf und schreibt, was euch zum Beitrag einfällt. ;-)
Ich versuche stets auf jeden Kommentar zu antworten.