Samstag, 1. Oktober 2011

Monatspost

Hallo alle miteinander!

Kommt das nur mir so vor oder war der September so extrem 'kurz'?! o_O
Dafür hatten wir hier eigentlich sehr schönes Wetter! Zwar keinen richtigen Sommer, aber dafür einen angenehmen September. Darf ruhig so weitergehen.


gelesene Bücher im September 2011

Mein Monatsbuchmenü bestand im September aus:

Ashes Ashes von Jo Treggiari
Neva von Sara Grant
Flavia de Luce - Mord im Gurkenbeet (Band 1) von Alan Bradley
Blood Dragon - Drachennacht (Band 1) von Kira Maeda
Ugly (Band 1) von Scott Westerfeld
Dead Beautiful von Yvonne Woon
Das Parfum von Patrick Süskind
Die dunklen Mächte - Schattenstunde (Band 1) von Kelley Armstrong
Magyria - Das Herz des Schattens (Band 1) von Lena Klassen
Die dunklen Mächte - Seelennacht (Band 2) von Kelley Armstrong
Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie von Lauren Oliver 
Lügen, die von Herzen kommen von Kerstin Gier

Statistik
Bücher: 12
Seiten: 4732


Highlight
Die dunklen Mächte. Beide Bände, auch, wenn ich Band eins einen Tacken besser fand. Und auch Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie. Weil es einfach unglaublich gefühlvoll war und zum Nachdenken anregte

Flop
Direkt eigentlich kein Flop. Aber Flavia hat mir leider nicht so zugesagt, ebensowenig wie Magyria.


~*~*~*~*~*~


Oktober: Must-read

Diesen Monat möchte ich folgendes lesen:

Night Shade - Die Wächter von Andrea Cremer
Ascheherz von Nina Blazon
Sleepless von Cyn Balog

Ascheherz hatte ich ja letzten Monat leider nicht mehr geschafft. Das will ich diesmal unbedingt nachholen. Ein englisches Buch hab ich letzten Monat auch irgendwie verpatzt. Deswegen kommt jetzt Sleepless mit auf die Liste. Natürlich will ich auch wieder etwas für die Book Meets Movie Challenge lesen. Mal sehen, ob es klappt, bzw. was es diesmal wird.


~*~*~*~*~*~


Buchneuheiten im Oktober

Man merkt, dass es langsam wieder kühler wird... Soooo viele tolle Neuerscheinungen! Wahnsinn. Ein paar sind sogar schon erhältlich (hatte ich in meinen Wochenfazits berichtet). Deswegen bleiben die außen vor.

Auf diese Favoriten freue ich mich im Oktober:

3. Band
Arkadien fällt von Kai Meyer
- Hatte ich bereits vorbestellt. Ich glaube, dass ist DAS Buch, das ich am sehnlichsten in diesem Jahr erwartet habe! 

Darum geht's:
Rosa und Alessandro wollen ihre Gefühle füreinander nicht länger verbergen. Doch ihre Liebe bringt die Clans der Gestaltwandler gegen sie auf. Nach einer wilden Jagd durch die Weiten Siziliens erkennt Rosa, wer wirklich hinter dem Komplott gegen sie steckt: Der Hungrige Mann, der Herrscher aller Dynastien, ist zurückgekehrt - und die Welt der Arkadier wird niemals mehr sein wie zuvor.
[Quelle: carlsen.de]


7. Band
Eiskalte Berührung von Kresley Cole
- Ein neuer Band dieser überirdischen wunderbaren Autorin! Ich liebe diese Reihe mit jedem Buch mehr. Mal gucken, ob das noch in mein armes Budget passt.

Darum geht's:
Daniela ist eine mächtige Eisfeyde, zweitausend Jahre alt – und noch ungeküsst. Sie sehnt sich nach der Umarmung eines Mannes, doch das ist unmöglich! Denn unter ihren Händen erstarrt alles zu Eis. Doch als Daniela dem Vampir Murdoch begegnet, entbrennen beide in heißer Leidenschaft zueinander. Seit dreihundert Jahren ist die Eisfeyde die Erste, die solch tiefe Gefühle in dem Vampir weckt. Aber Danielas Berührung kann für Murdoch tödlich sein ...
[Quelle: egmont-lyx.de]




Magische Verführung von Nalini Singh
- Die Vorgeschichte von Engeln und Gestaltwandler. Ich bin ja wirklich gespannt, werde mir den Band aber wohl nicht gleich zulegen.

Darum geht's:
Eine Vampirjägerin gerät zwischen die Fronten eines tödlichen Konflikts. Eine junge Werleopardin verliebt sich in einen mächtigen Wächter ihres Rudels. In den Schluchten des Großstadtdschungels und in den luftigen Höhen über den Dächern der Städte regieren Gestaltwandler, Vampire und Engel. Getrieben von tiefen Gefühlen – Rache, Hass und Leidenschaft. Auf der Suche nach einer Liebe, die alle Grenzen überwindet ...
[Quelle: egmont-lyx.de]


Die kleine Hexe, Das kleine Gespenst, Der kleine Wassermann im Schuber von Otfried Preußler
- Da werden Kindheitserinnerungen wach. Wenn ich ihn mir bis dahin nicht geleistet hab, werd ich ihn mir zu Weihnachten wünschen.

Darum geht's:
Dreimal ganz großer Lesespaß von Otfried Preußler - auch wenn die Figuren, deren Abenteuer hier erzählt werden, allesamt klein sind: Die kleine Hexe, die mit 127 immer noch nicht genug Jahre auf dem krummen Buckel hat, um endlich ernst genommen zu werden. Das kleine Gespenst, das unbedingt auch mal tagsüber durch die Stadt spuken will. Und der kleine Wassermann, der einfach abhaut in die große weite Welt und damit für mächtig Aufregung sorgt.
[Quelle: carlsen.de]



Dead Beautiful von Yvonne Woon
- Schon gelesen, da bei vorablesen gewonnen. Ich bin echt begeistert!

Darum geht's:
Nach dem gewaltsamen Tod ihrer Eltern ist in Renée Winters' Leben nichts mehr, wie es einmal war. Von ihrem Großvater wird die 16-Jährige auf das Gottfried-Institut geschickt, eine elitäre Privatschule von Weltruf mitten in den Wäldern von Maine. Schnell merkt Renée, dass es dort nicht mit rechten Dingen zugeht: Der Fokus des Unterrichts liegt auf Fächern wie Gartenbau und Bestattungskunde und Latein scheint die Insider-Sprache zu sein. Darüber hinaus gibt es am Gottfried einige mysteriöse Todesfälle. Obwohl die strengen Regeln der Schule private Verabredungen zwischen Mädchen und Jungen verbieten, verliebt sich Renée in den kühlen, zurückgezogenen und wunderschönen Dante Berlin. Auch er scheint Gefühle für sie zu haben, doch einen Kuss verwehrt er ihr. Welches tödliche Geheimnis versucht er vor Renée zu verbergen?
[Quelle: dtv.de]


2. Band
Plötzlich Fee: Winternacht von Julie Kagawa
- Nachdem ich den ersten Band ja nicht ganz so toll fand, wird auch dieser warten müssen. Ob ich ihn mir überhaupt anschaffe, ist auch fraglich. Momentan steh ich nicht so auf Feen und Elfen.

Darum geht's:
So richtig hat Meghan noch nie irgendwo dazugehört: Halb Mensch, halb Feenprinzessin steht sie immer zwischen den Welten. Während sich im Feenland Nimmernie ein Krieg zwischen Oberons Sommerhof und dem Reich der Winterkönigin Mab anbahnt, spitzt sich Meghans Lage zu: Als Gefangene des Winterreichs in all seinem eiskalten, trügerischen Glanz sieht sie das Unheil in seinem ganzen Ausmaß heraufziehen, kann aber nichts unternehmen. Ihre magischen Fähigkeiten scheinen mit jedem Tag zu schwinden, und niemand glaubt ihr, dass die gefährlichen Eisernen Feen, Geschöpfe von unglaublicher Macht, längst darauf lauern, Nimmernie zu unterjochen. Denn keiner hat die dunklen Feen, die selbst Mabs Grausamkeit in den Schatten stellen, je gesehen. Nur Meghan – und Ash, der Winterprinz, dem Meghan ihr Herz schenkte und der sie verlassen hat …
[Quelle: randomhouse.de]


Blutrote Schwestern von Jackson Pearce
- Da geht's um Märchen?! Immer her damit. Das letzte Buch der Autorin mocht ich auch. Ich freu mich drauf.Ist sogar auch schon erschienen!

Darum geht's:
Wenn es dunkel wird, ziehen zwei Schwestern durch einsame Gassen und entlegene Wälder. Mit ihren blutroten Mänteln und dem süßen Parfüm locken sie Werwölfe an – aber wenn diese sich auf die vermeintlich hilflosen Opfer stürzen, ziehen Scarlett und Rosie ihre Äxte hervor und schlagen zu. Seit die beiden als Kinder fast einem der niederträchtigen Killer zum Opfer gefallen sind, wollen sie so viele Mädchen wie möglich vor diesem Schicksal bewahren. Während Scarlett nichts anderes kennt als die Jagd, beginnt die sensible Rosie zu ahnen, dass es noch etwas anderes im Leben geben kann als den blutigen Kreislauf aus Jagd und Tod – und verliebt sich in den einzigen Jungen, den ihre Schwester je in ihr Herz gelassen hat. Doch dies bringt alle drei in größte Gefahr, denn Wölfe wittern jede Schwäche …
[Quelle: pan-verlag.de]


Traumsplitter von Tanja Heitmann
- Bei Tanja Heitmann bin ich, ehrlich gesagt, skeptisch. Tolle Stories, aber der Schreibstil ist nicht so ganz meins. Wird wohl auch noch warten müssen.

Darum geht's:
In flirrend heißen Sommernächten beginnt die junge Ella von Gabriel zu träumen. Vom ersten Moment an fühlte sie sich von dem umwerfend charmanten Mann, der plötzlich vor ihrer Tür stand, wie magisch angezogen. Doch dann entdeckt Ella, dass Gabriel tatsächlich den Weg in ihre Träume kennt. Eine gefährliche Gabe mit einem hohen Preis, der sie beide in den Abgrund stürzen könnte.
So hatte sich die junge Ella Johansen ihre Rückkehr ins Hafenstädtchen Sandfern nicht vorgestellt: die ehemals prächtige Villa der verstorbenen Tante ist heruntergekommen, der traumhafte Garten verwildert. Zudem nistet sich ihr Neffe Kimi bei ihr ein, der ganz und gar nicht mehr so süß und schüchtern wie in ihrer Erinnerung ist. Aber Ella ist fest entschlossen, zu bleiben und als Fotografin Fuß zu fassen. Der Sommer ihres Lebens beginnt in dem Moment, als ein rätselhafter Untermieter in die Villa zieht: Gabriel ist umwerfend schön und charmant; Ella fühlt sich trotz seiner Geheimnisse sofort zu ihm hingezogen. In den flirrend heißen Sommernächten beginnt sie, von ihm zu träumen. Doch dann findet sie heraus, dass Gabriel tatsächlich den Weg in ihre Träume kennt – und einen hohen Preis für seine gefährliche Gabe zahlen muss. Mit jedem Besuch in ihren Träumen riskiert er mehr, sich selbst auf der anderen Seite der Nacht zu verlieren. Plötzlich verwandelt sich der Boden unter Ellas Füßen in brüchiges Glas, und sie droht mit Gabriel in einen Abgrund zu stürzen.
[Quelle: randomhouse.de]


Während ich schlief von Anna Sheehan
- Hört sich auch interessant an. Und mal keine Serie, so wie's klingt. Schaun mer mal, würd ich sagen.

Darum geht's:
Rose Fitzroys Welt scheint perfekt: Als einzige Tochter steinreicher Eltern genießt sie alle Privilegien und ist zudem noch frisch verliebt. Doch dann versetzen ihre Eltern sie in einen künstlichen Schlaf – und niemand weckt sie auf. Bis ein fremder Junge sie 62 Jahre später zurück ins Leben holt. Rose muss feststellen, dass nichts in ihrer Welt mehr so ist, wie es war: Ihre Eltern sind verschwunden, ihr Liebster unauffindbar, und an ihre Fersen heftet sich ein seltsames Wesen, das ihr offensichtlich Böses will ...
[Quelle: randomhouse.de]


~*~*~*~*~*~


Manga-Anschaffung im September

Hier meine Ausbeute an Manga im September:


Nur Nachkäufe und wirklich viel im Vergleich. Warum kann ich noch mal nicht verzichten?
Aber besonders hab ich mich in diesem Monat über das Super-Schnäppchen von Forbidden Dance gefreut. Der Manga stammt aus der Feder einer meiner Lieblingsmangaka, erschien nur auf Englisch und ist vergriffen! Eigentlich. Aber ich hab die drei Manga für knapp 2 € plus Versand abgestaubt! Was war ich froh. Fehlt nur noch ein Band - dann hält sich der Gesamtbetrag für die Serie in Grenzen.


~*~*~*~*~*~


Manga-Novis im Oktober

Bei Carlsen und Tokyopop erscheinen die Monatsneuheiten bereits im Vormonat. Ca. eine Woche vorher.
Meine Manga-Lights für diesen Monat:

Carlsen
Border, Band 3 von Kazuma Kodaka
Ouran High School Host Club, Band 17 von Bisco Hatori
Skip Beat, Band 19 von Yoshiki Nakamura
Spiral, Band 13 von Eita Mizuno und Kyo Shirodaira

Egmont Manga & Anime / EMA
Akai Tenshi, Band 1 von Makoto Tateno
Basara, Band 26 von Yumi Tamura
Biyaku Café, Band 1 von Ayane Ukyo
L-DK, Band 1 von Ayu Watanabe
Pretty Guardian Sailor Moon, Band 1 von Naoko Takeuchi
Yellow / R, Band 1 von Makoto Tateno (Forsetzung zu Yellow)

Tokyopop
3, 2, 1 ... Liebe!, Band 11 von Kanan Minami
Chitose etc., Band 3 von Wataru Yoshizumi
Ich wünschte, ich könnte fliegen ..., Band 1 von Kozue Chiba
Nah bei dir - Kimi ni Todoke, Band 7 von Karuho Shiina
The Final Loop, Einzelband von Aoi Makino
Wonderful Wonder World: Cheshire Cat, Band 3 von QuinRose und Mamenosuke Fujimaru

Wenn ihr auf "Band XX" klickt, kommt ihr zur Beschreibung der jeweiligen Verlage.
Zum gesamten Programm für September kommt ihr, wenn ihr folgenden Links folgt: >>Carlsen<<, >>EMA<<, >>Tokyopop<< und >>Viz<<

An sich nicht viel für mich. Denn nur Skip Beat und Border werden ganz sicher gekauft. Sailor Moon an zweiter Stelle.
Letzteres ist auch mein Tipp an alle! Endlich hat sich die Rechtslage geklärt und es gibt wieder die Sailor Moon Manga in Deutschland! Sogar in der schicken Neuauflage (ich hab sie bereits im Original). Jeden Monat erscheinen jetzt 12 Bände der Hauptstory und anschließend 2 Bände mit den Short Stories. Jeder Band wird von einer Sailor Kriegerin geziert. Farbseiten sind auch enthalten! Nostalgie pur, oder?


~*~*~*~*~*~


4er Block im Oktober

Diesmal geht's um Mangaserien. Obwohl ich eigentlich ein (relativ) großer Manga-Fan bin, kommt es auf meinem Blog doch viel zu kurz. Das liegt zum einen daran, dass ich weniger Manga lese, dafür aber eben mehr Bücher. Zum anderen bin ich mir noch nicht schlüssig, wie ich die Manga anders in meinen Blog integrieren soll. Und zwar auch so, dass ggf. Neueinsteiger auch durchsteigen.
In diesem Blog habe ich zwei kurze und abgeschlossene Serien gewählt, einen One-Shot und eine noch laufende Serie. Welche das sind? Lasst euch überraschen! ;-)


~*~*~*~*~*~


Blogaussichten

Ich habe mir diesen Monat auch ein paar Gedanken zum Blog allgemein gemacht.

Wie ihr gesehen habt, gibt es nun Bewertungspunkte. Auf Wunsch habe ich diese jetzt auch als Labels eingefügt (noch nicht bei allen Rezis auf dem Blog). Dabei habe ich absichtlich unterteilt. Es gibt jetzt also Animepunkte, Buchpunkte, Mangapunkte, Filmpunkte und Hörbuchpunkte
Ich rezensiere ja nicht nur Bücher. Ich dachte mir, dass manche eben gerne nur gezielt nach Buchrezensionen gucken oder eben andere. Deshalb die Unterteilung. Die Labels findet ihr jetzt auch auf voller Breite im Seitenstreifen. Ich denke, das ist übersichtlicher wegen den Bewertungspunkten.

Zum Bewertungssystem wird es auch noch einen Extra-Post geben, den ich dann rechts unter Specials verlinken werde. So viel sei schon mal gesagt: 5 ist das Beste und absteigend natürlich schlechter. 
Wie genau ich dann abstufe, das muss ich einfach noch in (vernünftige) Worte fassen, aber ich denke als vorrangige Richtlinie dürfte es erst mal reichen.

Meine regelmäßigen Leser und die der ersten Stunde werden auch wissen, dass ich meinen Blog nicht als reinen Buchblog gegründet habe. Mich interessiert selbst einfach so viel und ich wollte das unbedingt mit einbauen. Denn, so bin ich halt.
Trotzdem werden voraussichtlich die Produkttests, die bisher immer am Samstag gepostet wurden, in nächster Zeit abnehmen. Für den Oktober läuft noch alles wie gehabt. Was danach kommt, weiß ich nicht. Ich spiele mit dem Gedanken, dass es alle zwei Wochen einen Produkttest-Post gibt, in Abwechslung mit dem Rezepte-Post. Momentan sind Rezepte zweiwöchentlich bis Anfang November geplant. 
Vielleicht kommen sie auch nur noch sporadisch, werden aber immer Freitag oder Samstag zu finden sein.
Grund: Ich möchte versuchen ein passendes Produkt (z. B. Shampoo, Spülung etc.) zu finden und das dann auf lange Sicht benutzen - wie bspw. die Handcreme. Ich will also nicht mehr so viel experimentieren, sondern bei Standard-Produkten bleiben. Ich kaufe auch relativ wenig Marken-Lebensmittel und oft weiß ich auch nicht, was ich über ein bestimmtes Produkt schreiben soll. Ich schminke mich auch so gut wie gar nicht und kann so auch über dekorative Kosmetik wenig aussagen.

Dann möchte ich noch eine Kategorie ansprechen, die ich bisher ganz sträflichst vernachlässigt habe, aber immer geplant, dass ich sie einführe: Videospiele! Ja, ich war ein kleines Zockerkind. Natürlich nicht so extrem wie mein Freund (der ist der Gamer), aber Videospiele habe ich als Kind und Jugendliche immer gern gespielt. Das hat dann, seit ich 2007 mit meiner Ausbildung angefangen habe, drastisch abgenommen. Sehr zum Leidwesen meines Freunds.
Trotzdem spiele ich ab und an noch mal. Diesen Monat hat es mich aber ganz hart erwischt. Mit meiner Null-Bock-Motivation habe ich unseren Nintendo DS wieder hervorgekramt und Picross gespielt.
Picross ist eine Art... Rätsel. Man hat 5 x 5 quadratische Kästchen (je nach Level und Schwierigkeitsgrad sind es dann eben 2 x 2 Quadrate mit je 5 x 5 Kästchen, 3 x 3, 4 x 4 usw.). Am Rand stehen jeweils einmal horizontal und einmal vertikal Zahlen. So oft kann dann ein Kästchen in dieser Reihe vorkommen. Zum Schluß ergibt es ein Bild.
Man kann dieses Spiel herrlich zwischendurch und in Pausen spielen. Es ist kniffelig, man muss nachdenken und manchmal auch einfach nur probieren. Rätsel mag ich sowieso ganz gerne. Einfach mal ausprobieren, wer einen DS zu Hause hat. ;-) So teuer ist es gar nicht und wer auf etwas andere Rätsel steht, ist sicher gut bedient.

Last, but not least. Ich habe ein kleines Update unter der Rubrik Flohmarkt / Tauschecke gemacht. Natürlich tausche ich auch Bücher, aber ich verkaufe sie auch. Ich bin endlich mal dazu gekommen Fotos von den aktuellen "Aussortierungen" zu machen und außerdem habe ich euch meine Wunsch-/Tauschliste auf Amazon verlinkt. Sollte da was nicht funktionieren, mailt mir einfach kurz oder hinterlasst einen Kommentar.
Viel Spaß beim Stöbern. ;-)

Kommentare:

  1. Meine Güte, du hast eine Lesepensum, da wird man ja neidisch *lach*.
    Und ich bin absolut dafür, dass du dich mal Ascheherz widmest, würde mich ja mal sehr interessieren, was du dazu sagst :)

    Tanja Heitmann hat mir bis jetzt auch nie gefallen. Gut, ich habe auch bloß ein Buch von ihr gelesen und zwar "Morgenrot" aber mir gefielen sowohl Schreibstil als auch Geschichte nicht. Und seitdem mache ich einen großen Bogen um ihre Bücher.

    Die Bewertungspunkteunterteilung gefällt mir sehr gut, da kann man schön gezielt danach suchen, was man durchstöbern will :)

    AntwortenLöschen
  2. Aber nur, weil ich noch Semesterferien hatte. :O Das wird sich ab allersätestens November ändern. Die Uni hat mich dann wieder und diesmal ist das Semester wohl sehr lernintensiv... Und teilweise darf ich auch noch Samstag die Unitische/-stühle drücken. >_>

    Ich mag ihren Schreibstil auch nicht so gerne. Er ist jetzt nicht so furchtbar schlecht, dass ich mich quälen müsste, aber irgendwie so zäh. Ich hab bisher "Wintermond" und "Sirenenlied" gelesen. Mir haben die Geschichten an sich gefallen (nichts außergewöhnliches, aber schon schön), aber der Stil. Hmmm. Ich hab noch "Morgenrot" hier, weil ich ihm einfach eine Chance geben wollte. XD

    Das freut mich. ;-) Ich werde mich bemühen den Rest auch noch zu verlabeln. Bisher bin ich noch nicht allzuweit gekommen, aber ich geb mein Bestes. ;-)

    AntwortenLöschen
  3. "Mord im Gurkenbeet" hatte ich im Urlaub dabei und bin nicht mehr dazu gekommen, es zu lesen – war ja offenbar nicht so wirklich ein Verlust (wie auch mein Mann bestätigt). Dein zweiter Flop, "Magyria", befindet sich auch noch in meinem SuB und ich war schon ganz oft kurz davor, das Buch ungelesen auszusortieren. Jetzt bin ich noch kürzer davor! ;)

    Die Einführung von Bewertungssternen find ich super. Ich finde, dass oft erst die Bewertungssterne eine Rezension ins rechte Licht rücken. Ich selbst erwische mich dabei, dass ich ein Buch alles in allem für gut befinde, aber dann noch recht ausführlich auf irgendwelche Kritikpunkte eingehe, obwohl die vielleicht gar nicht so sehr ins Gewicht fallen, wie es die Textmenge Glauben macht. Abschließende Sterne helfen da meines Erachtens.

    Und die Einführung von Labels ist bestimmt auch für viele hilfreich. Bei mir jedenfalls wird viel nach den "Noten" gesucht. (Wobei eigentlich fast immer nur nach 1 und 6.)

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin ja an sich kein Krimi-Leser. Aber ich hatte schon einiges von Flavia gehört und Flavia mochte ich ja auch wirklich sehr gern! Aber mit dem Genre und dem Brimborium drum rum konnte ich leider nichts anfangen. :-(
    Jasmin von Colliding Worlds war damals so begeistert von Magyria, dass ich es mir unbedingt auch vornehmen wollte. Wir haben ja einen sehr, sehr ähnlichen Buchgeschmack. Aber... auch hier: Vielleicht das falsche Buch zur falschen Zeit?! An sich nett, aber ... der Funke ist nicht übergesprungen.

    Das freut mich. Ich war mir erst unsicher, weil ich mich immer so schwer tue (z. B. wenn ich bei Amazon rezensiere). Aber mit den halben Punkten komme ich ein bisschen besser zurecht.
    Ich denke die Kombi aus Punkten und der Rezi an sich (ggf. noch einem kurzen Statement) macht da den Braten fett. ;-)

    Ich hab noch gar nicht aufgepasst. Ich suche eher weniger nach Sternen, sondern eher gezielt. Deswegen hatte ich das bisher auch nicht. Aber es wird nach und nach angepasst.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Lasst euren Fingern einfach freien Lauf und schreibt, was euch zum Beitrag einfällt. ;-)
Ich versuche stets auf jeden Kommentar zu antworten.