Freitag, 21. Oktober 2011

[Rezension] Die dunklen Mächte: Höllenglanz von Kelley Armstrong

3. Band
Inhalt:
Die Toten beherrschen. Das ist meine Gabe. Meine tödlichste Gabe. Und die muss ich einsetzen. Skrupellos.
Wenn ich schlafe, beschwöre ich tote Fledermäuse. Wenn ich träume, schicke ich Geister in ihre Körper zurück. Und wenn ich auf einem Friedhof stehe, wecke ich gegen meinen Willen die Seelen von Tausenden Toten.
Auch meine Freunde besitzen unkontrollierbar starke Kräfte, die uns zu einer Bedrohung für die gesamte paranormale Welt machen. Wir wissen nicht mehr, wem wir trauen können und wem nicht. Und so muss ich ausgerechnet diejenigen um Hilfe bitten, deren Zorn ich auf mich geladen habe: die Geister der Toten ...
Ein wahrlich höllischer Totentanz beginnt!

[Quelle: pan-verlag.de]



Nachdem Chloe, Derek, Simon und Tori nun endlich bei Andrew in Sicherheit sind, machen sie auch Bekanntschaft mit ein paar anderen Mitgliedern der "Anti-Edison-Group"-Gruppe. So können Tori und Chloe von einer Hexe und Nekromantin lernen, wie sie mit ihren Gaben umgehen können.
Doch irgendwas ist da im Busch. Die "Anti"-Gruppe scheint sich selbst nicht einig zu sein, wie sie mit den vier Teenagern umgehen soll. Außerdem behagt es den Vieren nicht einfach tatenlos herumzusitzen. Immerhin gilt Simons und Dereks Vater immer noch als verschwunden. Auch die Edison Group könnte jederzeit wieder auftauchen. Und dann hat Chloe auch noch Bekanntschaft mit einem äußerst ... unsympathischen Paranormalen gemacht, der im Haus, in dem sich die Teenager und Andrew befinden, nur zu gerne spukt.
Was noch alles hinter den seltsamen Ereignissen steckt, finden die vier nur allzu bald heraus...

Der dritte Band der Reihe Die dunklen Mächte.
Wie auch schon Seelennacht schließt der dritte Band wieder nahtlos an den Vorgänger an. Nachdem die Gruppe von Chloe in Sicherheit ist, ist der Anfang auch etwas ruhiger. Nicht schleppend oder gar zäh, sondern einfach verhaltener, würde ich sagen. Trotzdem überschlagen sich die Ereignisse mit jeder Seite mehr, auch wenn nicht von Anfang an die Action dominiert.
Auch geht es diesmal ein bisschen romantischer zu. Zwar relativ spät und auch nicht zu Beginn. Diese romantischen Szenen sind auch keineswegs dominierend, genausowenig wie es in den ersten beiden Bänden der Fall war. Die zarten Gefühlsbande lassen die Charaktere, wie man es vielleicht vermuten könnte, auch keine unbegründeten oder idiotischen Entscheidungen treffen. Vielmehr fügen sie sich ganz natürlich in die Geschichte ein, was ich wirklich sehr schön fand. Es ist als hätte es so sein müssen (und ich habe es von Anfang an gehofft und auch ein bisschen geahnt).
Wie gesagt, die Romantik steht und stand bei den dunklen Mächten nie im Vordergrund. Es herrscht hier (wieder) vielmerh ein großes Wirrwarr, das die Geschichte sehr spannend macht. Als Leser kann man wieder miträtseln und mitfiebern, sich Gedanken machen und (wieder) auf den Holzweg geführt werden. Aber bei gewissen Personen hatte ich bereits im letzten Band so einen mulmigen Verdacht, der sich jetzt so halb bestätigte. Chloe und Co versuchen und wollen den Erwachsenen Vertrauen, da es für sie gleichbedeutend mit Sicherheit ist. Dieses Vertrauen ist recht komplex und irgendwie auch kompliziert, denn die vier haben ja schon einiges erlebt in der letzten Zeit. Da hat sich natürlich bei allen Vieren einiges an Misstrauen und Vorsicht eingeschlichen. Auch scheint nichts so zu sein wie es aussieht, was den 'sensiblen' der Gruppe, Derek, noch zusätzlich nervös macht.
Derek - mein Lieblingsthema. Ich mag ihn einfach immer mehr, auch wenn mir das von Anfang an klar war. Auch Chloe ist weiterhin ein starker Charakter mit diesem ganz speziellen Humor. So kann sie damit auch über sich selbst urteilen und ist in gewisserweise auch ein bisschen sarkastisch. Ebenso wie Derek habe ich auch Chloe ab der ersten Seite gern gemocht. Sie mag keine typische, starke Heldin sein, die sowieso alles schafft oder die Art, die ständig gerettet werden muss. Chloe ist eine ganz eigene Heldin - und vielleicht mag ich sie genau deswegen so gern. Weiterhin werden auch noch ungeahnte Fähigkeiten bei den Charakteren aufgedeckt, die sie auch ein bisschen in die Bredule bringen. Ein weiteres 'Geheimnis' über gewisse Verbandelungen wird nun endgültig ans Licht gezerrt, wobei dies schon im zweiten Teil angedeutet, hier also 'nur' bestätigt wurde. Aber eigentlich kann man ja bei dieser Serie nie wissen... Und das ist auch gut so!
Sicher ist nicht alles überraschend und neu und anders. Manche Sachen sind vorhersehbar. Ja, manchmal mag man den ein oder anderen Charakter auch schütteln, weil er doch so offensichtlich auf die Gefahr zusteuert oder die Augen davor verschließt. Allerdings, wie ich bereits erwähnt habe, nimmt Chloe das mit viel eigenem Humor. Ihre Filmkenntnisse immer zu Rate ziehend - und mir entringt es jedes Mal ein Schmunzeln.
Zum Ende kann ich nur sagen: Ich bin zwiegespalten. Denn es ist so halb offen. Man kann es durchaus erst mal als abgeschlossen betrachten. Denn die Geschichte von Chloe, Derek, Simon und Tori wurde erzählt. Allerdings lässt das Ende natürlich noch eine (vernünftige) Fortsetzung zu. Nicht in der Art "Ich will wissen wie es mit denen weiter geht, obwohl sie nichts mehr erleben können", sondern eben auch wieder mit Geheimnissen, Rätseln, Action. So wurde im Groben und Ganzen durchaus alles geklärt. Aber gewisse Details und Kleinigkeiten lassen dann doch auf weitere Abenteuer der Vier hoffen und deuten. Auf jeden Fall wäre es sehr schön mehr von Chloe, Derek, Simon, Tori und den anderen zu lesen. Es scheint mir fast so, als wäre das erst der Anfang gewesen.

Kurz: Ein Abschluss und dann doch keiner. Die Fäden verbinden sich, aber werden nicht einfach abgeschnitten und als halbfertiges Produkt dargestellt, sondern machen einfach Lust auf mehr. Die Charaktere wachsen weiter ans Herz und auch die Geschichte findet (vorerst) ihren Höhepunkt. Mit einem Wort: Phantastomatisch!




Weitere Informationen:
Interview mit Kelley Armstrong
Verlag: PAN Verlag
gebunden, mit Schutzumschlag
Seiten: 400
Originaltitel: The Reckoning
Reihe: The Darkest Powers / Die dunklen Mächte
ISBN: 978-3-426-28343-1
Preis: [D] 14,99 €

Kommentare:

  1. Ach ja, ich kann mal wieder nur sagen: Es ging mir genauso! Toll fand ich dieses Mal wirlich die zarte Liebeschgeschichte, die dennoch nicht den zentralen Mittelpunkt einnimmt und insbesondere Chloes Entwicklung. Der "arme" Derek! Was der sich plötzlich gefallen lassen muss. :)

    Mit dem Ende bin ich auch nicht 100 % zufrieden. Es ist schon ok, aber es bleiben wirklich einige Dinge offen/ungegeklärt. Auch die Sache mit der Pyromanin könnte in den weiteren Bänden aufgegriffen werden ... sollte es - voller Hoffnung spreche - welche geben. Zumindest einer wäre drin und ich denke, dass er in diesem Fall wirlich nicht überflüssig, sondern sehr aufklärend wäre. Oftmals ist eine Erweiterung ja pure Geldmacherei, aber hier würde ich das nicht so sehen... Es war mir mal wieder ein Vernügen, deine Rezi zu lesen. :)

    LG Reni

    AntwortenLöschen
  2. Freut mich. =D Ich fand es wirklich mal außerordentlich, dass es schon dieses leichte Knistern (im Prinzip in allen Bänden gab), aber das einfach nicht so ausgeschlachtet wurde, sondern sich die Autorin wirklich mehr auf die eigentliche Story konzentriert hat.
    Andererseits: Mir war's ja von Anfang an klar und es freut mich, dass meine Hoffnungen dann doch bestätigt wurden. ;-)

    Vielleicht könnte man sogar noch mal eine Trilogie draus machen. Mir ist vollkommen klar, dass nicht alles in diesen 3 Bänden gelöst werden kann und konnte. Denn wenn man sich mal die Zeit anschaut, in der die Geschichte spielt (ca. 2-3 Wochen?!), dann ist klar, dass nicht eine komplette, große Organisation untergraben und zerschlagen werden kann.
    Ich seh's da also wie du: Die Geschichte kann - ohne künstliches Strecken - gut weitergehen ohne dass man von Geldmacherei sprechen 'muss'.

    Vielen Dank für's Lob. ;-) Da geb ich mir gleich noch viel mehr Mühe. ^^

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Lasst euren Fingern einfach freien Lauf und schreibt, was euch zum Beitrag einfällt. ;-)
Ich versuche stets auf jeden Kommentar zu antworten.