Sonntag, 16. Oktober 2011

Neuzugänge KW 41 & Wochenfazit

Hallo alle miteinander!

Diese Woche haben mich auch wieder ein paar tolle Bücher erreicht. Ein Tauschbuch, ein Schnäppchen und ein Rezensionsexemplar. Ich hab mich (natürlich) wieder wie Bolle gefreut und wie ihr seht, lese ich eins derzeit auch schon. Ich bin sogar schon fast durch! Aber seht erst mal selbst, welche drei Schätze bei mir eingezogen sind:

Mein Bücherwürmchen hat sich natürlich auch gleich auf die Schmuckstücke gestürzt. Nicht, dass er hungrig gewesen wäre - iwo!
Die Rebellion der Maddie Freeman hat ja die Meinungen auch ganz schön gespalten. Wobei ich (gefühlt) mehr negative Kritik gelesen habe. Zeit sich selbst ein Urteil zu bilden - und dank Sanny kann ich das auch. Maddie flatterte nämlich in dieser Woche als Tauschbuch bei mir rein. Danke!
Für Blogg dein Buch darf ich Eine dunkle & GRIMMige Geschichte rezensieren. Ihr seht, ich bin schon fleißig am lesen und habe sogar meine (ur)alte Gesamtausgabe der grimmschen Märchen rausgekramt, um das ein oder andere Märchen auch selbst noch mal lesen zu können (ich kenne ja bei weitem nicht alle). Mehr dazu gibt's dann in der Rezi.
Gefährtin der Dämmerung habe ich bei Laura erschnäppchend. Der Band hatte mir nämlich noch gefehlt, da ich ihn letztes Jahr 'nur' aus der Bücherei ausgeliehen habe. Also kein richtiger SuB-Neuzugang, aber ein Neuzugang für mein Bücherregal. ;-)


Darum geht's in Die Rebellion der Maddie Freeman von Katie Kacvinsky:
Eine Stadt in den USA, wenige Jahre in der Zukunft: Maddie, 17, lebt wie alle um sie herum ein digitales Leben. Schule und Verabredungen - das alles findet im Netz statt. Doch dann verliebt sie sich in Justin - für den nur das wahre Leben offline zählt. Gemeinsam mit seinen Freunden kämpft Justin gegen die Welt der sozialen Netzwerke, in der alles künstlich ist. Dieser Kampf richtet sich gegen die ganz oben - und damit auch gegen Maddies Vater, der das System der Digital School gesetzlich verankert hat. Maddie wird für die Bewegung zu einer Schlüsselfigur. Und sie muss sich entscheiden: Auf welcher Seite will sie stehen? 
[Quelle: amazon.de]
- Wie oben schon erwähnt, spalten sich die Meinungen an diesem Buch (nichts Neues, oder?). Ich fand den Inhalt ganz interessant, also mal schauen!

Darum geht's in Eine dunkle & GRIMMige Geschichte von Adam Gidwitz:
LESER, NIMM DICH IN ACHT! Was nun folgt, ist ein Märchen. Ein Märchen?, wirst du vielleicht denken. Märchen sind doch Kinderkram! Doch in diesem Märchen hüpfen keine kleinen Mädchen mit roten Kappen fröhlich durch den Wald. WAS ZWISCHEN DIESEN SEITEN AUF DICH LAUERT ist die wahre Geschichte von Hänsel und Gretel ein Märchen voller dunkler Zauberer, gefährlicher Hexen und todbringender Drachen. TRITT EIN. Dieses Märchen ist vielleicht furchterregend, sicherlich blutig und definitiv nichts für Angsthasen; aber anders als alle anderen Märchen die du kennst, ist dieses hier wahr.
[Quelle: amazon.de]
- Nur so viel: Ich bin begeistert! Ich liebe Märchen. Toll!

Darum geht's in Die Gefährtin der Dämmerung von Jeaniene Frost:
Die Halbvampirin Cat und ihr geliebter Bones schützen die Menschheit vor den Vampiren. Da fliegt ihre Tarnung auf und Cat wird selbst zur Zielscheibe der Blutsauger. Gleichzeitig wird Bones von der Vergangenheit eingeholt. Cat bleibt nur eine Möglichkeit, Bones und sich selbst zu retten – sie muss sich ihrem vampirischen Erbe stellen!
[Quelle: amazon.de]
- Schon gelesen. Hier geht's zu meiner Rezension.



~*~*~*~*~*~


Mein Wochenfazit

Auch diese Woche habe ich etwas mehr zu berichten, aber ich versuche mich wirklich kurz zu halten. ;-)

Alera als TB schon verfügbar
Seit ich damals, ich glaube bei Charlousie, eine begeisterte, euphorische Rezension gelesen habe, wanderte Alera auf meine Wunschliste. Und mal ehrlich, das Cover (auch wenn es mal wieder ein Mädchengesicht zeigt) ist einfach umwerfend!
Kurze Zeit später erschien dann der zweite Band - als Klappbroschur (?). Jedenfalls nicht als gebundene Ausgabe, denn bis dahin war Alera - Geliebter Feind nur als Hardcover erhältlich. Zwei unterschiedliche Formate im Bücherregal? Nee.
Wie gut, dass im November Alera als Taschenbuch erscheinen soll. Aber was sehe ich bei meinem regelmäßigen Amazon-Wunschlisten-Check? Bereits erschienen. Wahnsinn! Und da hatten wir noch nicht mal Mitte Oktober. Ob das der Buchmesse zuzuschreiben ist? Wahrscheinlich. Ich freu mich, auch wenn ich nicht gleich zugreife. Vielleicht dann nächsten Monat, aber spätestens zu Weihnachten!


Der König der Löwen - ab November als DVD und Blu-Ray!
Endlich, endlich, endlich ist es wieder so weit! Ein Disney-Klassiker füllt wieder die Regale und Online-Shops. Kein geringerer als der kleine Simba hält Einzug.
König der Löwen war und ist einer meiner Disney-Favoriten. Okay, ich mag sie eigentlich (fast) alle, aber besonders diesen habe ich mir neben Pocahontas und Arielle sehr oft als Kind angesehen.
Aber das Beste? Man hat hier wirklich die Qual der Wahl. Es gibt so viele verschiedene Editionen... Reicht die 'normale' DVD? Oder die 'normale' Blu-Ray? Nein, es gibt auch noch eine 3D-Variante (Blu-Ray), ein Bundle mit allen drei Teilen (DVD und Blu-Ray) und auch noch eine limitierte Sammleredition mit drei Figuren (DVD; mit Puumba, Timon und Simba in klein). Da kann man doch eigentlich nur noch würfeln, oder?
Ich werde mir wahrscheinlich alle drei Teile als Blu-Ray gönnen (zu Weihnachten? *christkind anblinzel*). Die kommt nämlich in einer schmucken Holzbox daher (sieht jedenfalls so aus). Und dann freue ich mich schon mal wieder lauthals Hakuna Matata mitzuröhren!


Schlemmer-Tipp: Wasabi-Chips
Ich war letzte Woche "mal schnell" bei Lidl, weil ich vergessen hatte mir Müsli-Riegel für die Uni zu kaufen (bzw. gab es keine vernünftigen bei Netto). Und was sehe ich da? Wasabi-Chips auf 79 Cent reduziert! Wasabi-Chips! Ich liebe Chips - und besonders diese. Tüte ist schon leer gefuttert. Einen kleinen Produkttest wird's auch dazu geben (Anfang November).
Bis dahin: Probiert's doch mal aus! Die gibt's übrigens auch von Chio (glaub ich) - regulär im Sortiment.


Rezi-Block-Schreibe-Phase
Ich weiß auch nicht recht, was da zur Zeit los ist. Ich kann mich einfach nicht aufraffen meine Rezensionen zu schreiben. Das ist nichts unbedingt Neues, aber dieses Mal habe ich tatsächlich schon alles vorgeschrieben. Ich bräuchte nur noch alles ausformulieren... Aber wie der Blockade-Teufel so will, bring ich's derzeit nicht zustande. Alles scheint mir attraktiver: Lesen, Unisachen machen, Haushalt, Blogrunden drehen, Schnäppchen aufstöbern, Wunschlisten aktualisieren...
Ich gelobe wirklich Besserung, da ich eigentlich vermeiden wollte, euch Ende des Monats einen 'riesigen' Pulk an Rezensionen zu präsentieren...

Kommentare:

  1. Das mit den Rezensionen kenne ich sehr gut, ich habe auch schon sehr viele Rezis vorformuliert, aber ich kann mich auch nicht aufraffen sie zu Ende zu schreiben. xD Ich mach derzeit auch lieber etwas für die Uni :O Hoffentlich werde ich nicht krank, ich mach sonst nie freiwillig was für die Uni ._.

    Ich glaub die meisten Rezis werde ich gar nicht mehr zu Ende schreiben, weil sich viel zu viel anstaut, dass kann ich gar nicht abarbeiten *seufz*

    AntwortenLöschen
  2. Bisher war's noch nie so. Ich mein, dass ich Rezis später aus dem Kopf schreibe - ja. Aber sie sind ja schon vorformuliert! Das mach ich sonst eigentlich nicht (gewöhn es mir jetzt aber an). Da ist dann nicht mehr viel bei, aber... Ich schieb's einfach auf das dämliche Wetter. D:

    Bei mir fehlen tatsächlich "nur" die seit Monatsanfang. Mir macht das eigentlich schon Spaß, klar, steckt dahinter auch Arbeit, aber ich freu mich, wenn sich nur einer denkt: "Okay, toll, will ich auch mal reinschnuppern!" Oder einfach jemanden mit der Nase auf ein Buch stößt.
    (Natürlich ist es auch schön die Rezis später selbst noch mal zu lesen, was man sich so bei gedacht hat und so...)

    AntwortenLöschen
  3. Vorformuliert und Stichpunkte habe ich mir schon fast immer gemacht, einfach weil ich so schnell vergesse, was ich eigentlich zu einem Buch gedacht habe xD Eine gute Idee, auf das Wetter kann man es immer schieben *g*

    Bei mir ist das Problem, dass ich teilweise mehr lese als ich rezensieren kann, ich bin einfach eine langsame Rezi-Schreiberin und wenn ich dann viel lese, dann komme ich nicht mehr hinterher.
    Mir macht die Arbeit dahinter nichts aus, aber ich muss mich erst einmal aufraffen und das ist mein Problem. :/
    Das stimmt, ich lese meine Rezis auch gerne mal später, um mich wieder daran zu erinnern, was ich damals darüber gedacht habe ^^

    AntwortenLöschen
  4. Ich vergesse auch relativ schnell, aber ich schreibe ja nie so detaillierte Rezensionen. Und bei meinen Büchern hier kann ich ja auch einfach noch mal nachgucken, wenn ich was nicht mehr weiß.
    Ja, das Wetter hat bei mir immer Schuld. *lach*

    Oh ja, das Aufraffen... Das kenn ich bei so vielem. Aber wenn's dann mal läuft, dann geht's. Ich hab bisher noch nie so viel gelesen, dass ich im Großen und Ganzen mit dem Schreiben nicht mehr hinterher gekommen bin. Aber es ärgert mich selbst.
    Vor allem kann man dann auch noch schauen, was denn so hängen geblieben ist. *lach* Manchmal hab ich eine total positive Meinung zu einem Buch und wenn ich dann seh, was ich vor 2 Jahren oder so drüber geschrieben hab - @_@

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Lasst euren Fingern einfach freien Lauf und schreibt, was euch zum Beitrag einfällt. ;-)
Ich versuche stets auf jeden Kommentar zu antworten.