Mittwoch, 12. Oktober 2011

[Mangarezension] Sehnsuchtssplitter von Ako Shimaki

Einzelband
Inhalt:
Sehnsuchtssplitter - Geschichten von der Liebe enthält vier Kurzgeschichten:

Sehnsuchtsplitter
Chie, Mauerblümchen, empfiehlt ihrer besten Freundin, der beliebten und hübschen Mika, Jungs. Immer wurde Chie für den Kontakt zwischen den Jungs und Mika 'missbraucht'. Bis Horikawa auftaucht, der Chie nicht als Boten behandelt - oder doch?

Ein einziger Mondstrahl
Mizuho ist zwei Jahre jünger als ihre Schwester Megumi. megumis Freund Shugo betrachtet Mizuho ebenfalls als kleine Schwester, was Mizuho nicht recht passt. Denn sie schwärmt heimlich für Shugo und stiehlt sich deshalb eines Nachts im Park einen Kuss von ihm. Kurz darauf erfährt die Familie von Megumis Tod.
Ein Jahr später versucht Kyosuke, ein Klassenkamerad, Mizuho näher zu kommen...
 
Der falsche Bräutigam
Aya, noch Oberschülerin, soll zu einer Heiratsvermittlung. Darauf hat das Mädchen aber keine Lust und haut kurerhand ab - im strömenden Regen. Unterwegs wird sie von Keisuke aufgegabelt - dem Heiratskandidaten...
 
Immer und überall zusammen
Manami und Satoru werden aufgrund ihres Äußeren gehänselt. Deswegen beschließen die beiden abzuhauen - in eine Welt, in der ihr Äußeres als "schön" gelten soll.

Ich mag Shimakos Zeichenstil sehr gerne. Die Zeichnungen haben ihren ganz eigenen Charme und passen zu ihren Geschichten. Die sind oft etwas erwachsener und ein bisschen sexy. In diesem Band ist lediglich Der falsche Bräutigam sexy. Die anderen drei Geschichten würde ich eher unter Teenie-Romanze einordnen. Was nicht heißt, dass sie deswegen langweilig wären. Besonders das Ende der letzten Kurzgeschichte läd zum Schmunzeln ein.
Die zweite Geschichte hat mir nicht ganz so gut gefallen, weil ich Mizuho als Charakter nicht unbedingt mochte. Sie war mir zu verwöhnt. Die Wendung in der Geschichte kam mir deshalb zu 'weichgespühlt' vor. Besonders gut hat mir die erste Geschichte gefallen. Ein kleines Missverständnis, sympathische Charaktere und eine gute Protion Bauchkribbeln!
Für Kurzgeschichten fand ich die Stories absolut in Ordnung. Aus der ein oder anderen hätte man vielleicht mehr machen können, aber sie waren in sich schlüssig und ließen keine größeren Fragen offen.

Kurz: Zum romantischen Reinschnuppern wunderbar geeignet. Kann man immer wieder lesen!




Weitere Informationen:
Mehr Infos auf der Verlagsseite
Verlag: Carlsen Manga
Originaltitel: Hikitateyaku no Koi
Seiten: 192
ISBN: 978-3-551-77529-0
Preis: [D] 5,95 €

Kommentare:

  1. Ich mochte die zweite Geschichte am liebsten, aber die erste und die dritte waren auch sehr schön, nur die letzte Geschichte war mir zu abgedreht. :O

    AntwortenLöschen
  2. Wie gesagt, ich hatte mit Mizuho ein bisschen Probleme. ^^; Aber gegen die Geschichte an sich würd ich jetzt nicht viel mehr einwenden. ;-)
    Ich fand die letzte... Ich weiß auch nicht. Lustig, ungewöhnlich. Nicht jedermanns Geschmack, aber es waren ja auch nur ein paar Seiten. =D

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Lasst euren Fingern einfach freien Lauf und schreibt, was euch zum Beitrag einfällt. ;-)
Ich versuche stets auf jeden Kommentar zu antworten.