Montag, 14. März 2011

[Rezension] Nicht schon wieder ein Vampir! von Tate Hallaway

1. Band

Inhalt:
Garnet Lacey ist wegen ihrer magischen Fähigkeiten auf der Flucht vor den Agenten des Vatikan. Zur Tarnung arbeitet sie deshalb in einem okkulten Buchladen, denn wer würde dort schon eine waschechte Hexe erwarten? Da spaziert eines Tages der verführerische Sebastian in ihren Laden. Garnet erkennt sofort, dass er ein Vampir ist – und stellt bald fest, dass auch ihm die lästigen Vatikanmönche auf den Fersen sind ...

[Quelle: egmont-lyx.de]



Garnet Lacey ist eine Hexe - mit einer ungewöhnlichen "Mitbewohnerin". Denn Garnets alter Hexenzirkel wurde von Hexenjägern des Vatikans gefunden und eliminiert. Seitdem trägt Garnet nicht nur Göttin Lilith in sich, sondern ist auch auf der Flucht.
Im beschaulichen Madison hat Garnet ein neues Heim gefunden und arbeitet in einem Laden für Zaubereibedarf als Geschäftsführerin.
Als aber plötzlich der mysteriöse Sebastian auftaucht, ist es aus mit der Ruhe. Denn Sebastian ist tot, aber welcher Spezies er nun genau angehört, kann die Hexe Garnet nicht sagen. Doch er versteht etwas von Zauberei und Garnet fühlt sich sehr zu ihm hingezogen.
Mit dem geheimnisvollen Mann treten auch wieder die Vatikan-Agenten in Garnets Leben und diesmal sind sie nicht auf Hexenjagd aus, jedenfalls nicht nur, sondern suchen einen ganz speziellen Gegenstand, der eigentlich Sebastian gehört.

Der erste Teil der Garnet-Lacey-Reihe.
Am Anfang fiel es mir ein bisschen schwer in die Welt von Garnet einzutauchen. Ich weiß nicht recht, ob es an mir lag oder vielleicht auch daran, dass es um ein ganz anderes Thema geht: Hexen. Man wird auch gleich mit ein paar Details betraut, die man als Laie erst nicht recht deuten, beziehungweise zuordnen kann.
Der Schreibstil war gut und flüssig. Allerdings hat er es nicht ganz geschafft mich komplett mitzureißen und in die Geschichte zu ziehen. Garnet selbst ist eine sehr durchwachsene Heldin. Anfangs fand ich sie tough, etwas zurückhaltend in gewissen Dingen und durchaus ruhig. Sie kann in chaotischen Situationen einen kühlen Kopf bewahren und weiß was zu tun ist.
Leider scheint ihre Libido nicht immer dieser Meinung zu sein und lässt sie ab etwa der Hälfte des Buches als zickig und nachtragend erscheinen. Überhaupt, wenn alles drunter und drüber geht, sie wenig Schlaf hat, dann scheint die Heldin auch nicht wirklich denken zu können. Gegen Ende wurde das dann wieder ein bisschen besser. Charakterentwicklung konnte ich aber, leider, nicht entdecken.
Sebastian ist auch ein sehr undurchsichtiger Charakter. Man weiß nicht recht, ob er nun der Gentleman des alten Schlags ist oder doch der aufbrausende Rocker oder vielleicht doch eher der unbeherrschte Vampir. Am sympathischsten fand ich noch William und Parrish. Sie wirkten natürlich und brachten auch ein bisschen Humor und Schwung in die Geschichte.
Was die Geschichte angeht, war es wirklich mal was anderes. Es tauchen zwar zwei Vampire auf, aber der Hauptaugenmerk liegt trotzdem auf der Hexe Garnet und überhaupt eher der Zauberei und den Ritualen. Das fand ich interessant und auch mal eine spannende Abwechslung.

Kurz: Die etwas andere Abwechslung zum Vampir- und Werwolfeinheitsbrei mit interessanten Hexenelementen. Magie liegt in der Luft!


Weitere Informationen:
Verlag: Egmont LYX
kartoniert, Klappbroschur
Seiten: 352
Originaltitel: Tall, Dark & Dead
Reihe: Garnet Lacey
ISBN: 978-3-8025-8284-4
Preis: [D] 9,95 €

Kommentare:

  1. Ich finde die Serie auch sehr amüsant und sie ist eine schöne Abwechslung zu den dunkleren Serien. Ich muss noch das letzte Buch lesen und hoffe, dass die Serie ein würdiges Ende findet.

    AntwortenLöschen
  2. Mir gefällt's dass es mal nicht nur um Vampire geht, sondern auch mal um "die andere Seite" sozusagen.
    Hat die Serie etwa "nur" 4 Bände? Muss ich mal bei Gelegenheit die restlichen kaufen... so, irgendwann. :D

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Lasst euren Fingern einfach freien Lauf und schreibt, was euch zum Beitrag einfällt. ;-)
Ich versuche stets auf jeden Kommentar zu antworten.