Dienstag, 8. März 2011

[Rezension] Gilde der Jäger: Engelskuss von Nalini Singh

1. Band
Inhalt:
In einer Welt voller Schönheit und Blutgier, in der Engel über Vampire und Sterbliche herrschen, soll die Jägerin Elena einen abtrünnigen Erzengel aufspüren. Schon bald kann sich Elena dem Reiz, den ihr Auftraggeber Raphael auf sie ausübt, nicht mehr entziehen. Und während sie bei ihren Ermittlungen auf eine Mordserie von unfassbarem Ausmaß stößt, führen Raphaels Berührungen Elena an den Rand des Abgrunds. Denn im Spiel der Erzengel zahlen die Sterblichen den Preis …

[Quelle: egmont-lyx.de]



Elena Deveraux ist eine starke Frau. Sie arbeitet als Jägerin. Normalerweise fängt sie Vampire ein, die ihren Herren, den Engeln, den Gehorsam verweigerten oder eine Straftat begangen haben. Für Vampire hat Elena nämlich ein äußerst feines Gespür.
Das hat auch Erzengel Raphael herausgefunden und heuert nun Elena an einen ganz besonderen Verbrecher für ihn zu finden. Erst ist die Jägerin skeptisch, doch schlussendlich nimmt sie das Job-Angebot an und wird dadurch in ein großes Netz aus Geheimnissen und Grausamkeiten eingewoben.

Der erste Band einer neuen Serie von Nalini Singh.
Ich war ja schon nach den ersten Seiten ihrer Gestaltwandler-Serie Singhs Stil verfallen. Die Welten, die Geschichten und die Tiefe der Charaktere haben mich einfach fasziniert.
Dies reißt auch bei Gilde der Jäger nicht ab!
Es ist herrlich erfrischend wie sich die starke Protagonistin Elena, eigentlich "nur" ein Mensch, dem arroganten Erzengel Raphael widersetzt. Aber nicht nur das! Sie nimmt den gefährlichsten Auftrag überhaupt an. Diesmal jagt sie keinen Vampir, sondern einen anderen Erzengel, der... na, sagen wir, vom rechten Weg abgekommen ist.
Natürlich gehört zu diesem Roman eine Portion Erotik und Sex. Dadurch wird aber keinesfalls die Geschichte vernachlässigt! Genausowenig wie bei Singh anderen Romanen. Die Dame versteht es einfach beides zu verbinden und alles irgendwie authentisch wirken zu lassen.
Im Prinzip hab ich mich sofort in alle Charaktere "verliebt". Auch die "Bösen" sind gut ausgearbeitet. Auch wenn man teilweise etwas wenig von ihnen erfährt.
Es werden hier nicht alle Rätsel gelöst und man wartet wirklich SEHNLICHST auf den nächsten Band.

Kurz: Wem die Gestaltwandler-Serie gefallen hat, dem wird diese auch gefallen. Auch wenn Vampire hier vorkommen: Hauptaugenmerk liegt doch auf den Engeln und Erzengeln!


Weitere Informationen:
Verlag: Egmont LYX
Taschenbuch, kartoniert mit Klappe
Seiten: 432
Originaltitel: Angels' Blood
Reihe: Gilde der Jäger / Guild Hunter
ISBN: 978-3-8025-8274-5
Preis: [D] 9,95 €

Kommentare:

  1. Hört sich gut an.
    Ich habe das erste Buch in der anderen Serie von Nalini Singh schon seit Monaten zu hause, habe es aber noch nicht gelesen.

    AntwortenLöschen
  2. Nalini Singh ist eine meiner Lieblingsautorinnen. Sie schreibt sehr gefühlvoll, mitreißend und, was (leider) viele andere in diesem Genre nicht haben: Es gibt auch eine Story! Vor allem bei ihrer "Gilde der Jäger" Reihe.
    Bei den Gestaltwandler steht meistens das Paar sehr im Vordergrund, aber im Hintergrund geht eben auch der "große Bogen", der rote Faden weiter.
    Probier einfach mal Leopardenblut und wenn's dir gefällt, kannst du getrost auch bei den anderen Bänden zugreifen. ;-)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Lasst euren Fingern einfach freien Lauf und schreibt, was euch zum Beitrag einfällt. ;-)
Ich versuche stets auf jeden Kommentar zu antworten.