Donnerstag, 10. März 2011

[Rezension] Gilde der Jäger: Engelszorn von Nalini Singh

2. Band
Inhalt:
Der Kampf gegen einen abtrünnigen Engel kostete Elena Deveraux fast das Leben. Nur die Liebe des Erzengels Raphael bewahrte die Jägerin vor dem sicheren Tod – und verwandelte sie selbst in einen Engel. Das weckt die Aufmerksamkeit der Unsterblichen Lijuan, der Herrin der Toten. Sie spricht eine Einladung aus, die nicht einmal Raphael ausschlagen kann ...

[Quelle: egmont-lyx.de]



Der zweite Band um Elena Deveraux und den Erzengel Raphael, der ihr Leben gerettet hat, geht beinahe nahtlos weiter.
Elena ist aus einem komatösen Zustand erwacht und muss jetzt natürlich erst mal lernen mit ihren neuen Fähigkeiten umzugehen. Nebenbei muss sie sich natürlich auch in ihrer Beziehung zu dem Erzengel behaupten, denn der hat doch manchmal noch recht altertümliche Ansichten. Aber Elena wäre ja nicht Elena, wenn sie einfach so kampflos aufgeben würde.
Die Zeit verbringt Elena im Hort der Engel, einem geschützten Ort, geht dort mit den Engelskindern auf die Schule (um u. a. "Engeldinge" zu lernen) und wird auch von Raphaels Sieben trainiert. Denn es steht ein gewagter Besuch an: Der älteste Engel lädt zu einem Fest. Lijuan ist die Älteste und diese Einladung kann natürlich kein Engel ausschlagen.
Dabei passieren aber merkwürdige Dinge im Hort: Ein Kind wird entführt und einer von Raphaels Engeln wird gefoltert und mehr tot als lebend zurück gelassen. Klar, dass alle den oder die Schuldigen finden wollen... Was sich als nicht so einfach entpuppt.

In gewohnt flüssigem, mitreißenden und gefühlvollem Stil präsentiert Singh hier wieder ein Meisterwerk. Bis zuletzt fiebert man mit Elena und den Engeln mit, den Übeltäter zu erwischen. Man wird immer mehr in die Geschichte der Engel hineingezogen, erfährt immer wieder Bruchstücke, die sich langsam zu einem ganzen Bild zusammensetzen.
Positiv ist mir hier wirklich aufgefallen (mal wieder), dass die Charaktere tatsächlich auch Charaktere sind. Keine 0-8-15 Gestalten, die scheinbar willkürlich in einer Story gefangen sind. Man gewinnt nicht nur die Protagonisten lieb, sondern auch einige der Nebencharaktere. Böse ist nicht unbedingt gleich böse, alles hat eben seine gewisse Ordnung. Und auch wenn es wieder um ein Paar geht, wird es nicht langweilig - eher im Gegenteil. Raphael und Elena gewinnen an Tiefe, können sich langsam aneinander herantasten und durchlaufen ihre Beziehung nicht im Schnelldurchlauf, wie das bei vielen anderen der Fall ist.

Kurz: Wieder einmal eine fabelhafte Story und man wird voll Spannung auf den nächsten Band zurückgelassen!


Weitere Informationen:
Verlag: Egmont LYX
Taschenbuch, kartoniert mit Klappe
Seiten: 400
Originaltitel: Archangel's Kiss
Reihe: Gilde der Jäger / Guild Hunter
ISBN: 978-3-8025-8275-2
Preis: [D] 9,95 €

1 Kommentar:

  1. werd dich verfolgen, schau doch auch bei mir vorbei, wenn du Lust hast ;) LG, Sandrina

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Lasst euren Fingern einfach freien Lauf und schreibt, was euch zum Beitrag einfällt. ;-)
Ich versuche stets auf jeden Kommentar zu antworten.