Sonntag, 20. März 2011

Neuzugänge KW 11

Hallo alle miteinander!

Zum Glück nehme ich nicht am Projekt "Buchkauffrei" teil. Wobei ich aber sagen muss, dass ich vier der fünf Bücher bereits vor ein, zwei Wochen bezahlt habe und sie eben erst diese Woche ankamen. Dabei waren diesmal wirklich tolle Schnäppchen und da kann ich doch nicht einfach "Nein" sagen. ;-)

Riley und Ash habe ich bei Booklooker ergattert. Die beiden Bücher standen ja auch schon seit einiger Zeit auf meinem Wunschzettel und beim regelmäßigen Stöberdurchgang hab ich sie eben entdeckt. Sie schrien direkt nach mir.
Ebenso wie Sirenenlied übrigens. Wer kann einer Sirene denn widerstehen? Wachs hatte ich gerade nicht zur Hand und als ich gesehen habe, dass es jemand für nur 1 € angeboten hat... Also wirklich, WER kann da bitte "nein" sagen?
Bei den beiden Die Herren der Unterwelt war es ganz ähnlich. Nachdem ich ja den ersten Band gewonnen bei Kiala gewonnen hatte und angefixt war, wollten die folgenden Bände natürlich auch von mir und meinem Bücherwurm verschlungen werden. Übrigens auch Schnäppchen!
Und ja, ich kaufe viele Bücher gebraucht. Wie man sieht, sehen die Bücher ja fast alle wie neu aus und wenn ich dann gute 50 % spare (so als arme Studentin...), greif ich da sicher zu. Das heißt natürlich nicht, dass ich mir keine Bücher für den Ladenpreis kaufe - so ist es auch nicht. Wir stammen halt doch von den (Schnäppchen)Jägern und Sammlern ab.
Genug gebabbelt!


Darum geht's in Sirenenlied von Tanja Heitmann:
Jeden Frühling geraten die Männer einer schottischen Insel in höchste Gefahr. Denn mit der Sonne kehren die Sirenen zurück, wunderschöne Wesen, die versuchen, ihre Opfer in die stürmische See zu locken. Doch einer von ihnen, Josh, verfolgt eigene Pläne…
[Quelle: amazon.de]
- Ich mag Heitmanns Stil und bin schon auf diese Novelle gespannt. Ob sie mich genauso in ihren Bann ziehen kann wie Vampirsohn?

Darum geht's in Schwarzer Kuss von Gena Showalter:
Er ist ein Verfluchter, der den Dämon des Todes in sich trägt: Lucien, Herr der Unterwelt, der sich vor Zeiten gegen die Götter aufgelehnt hat, die ihn nun knechten. Sich ihm zu nähern heißt, sein Leben aufs Spiel zu setzen. Doch Anya, Göttin der Anarchie, kann den Reizen des äußerlich so kühlen Kriegers nicht widerstehen. Gemeinsam erkämpfen sie sich eines der vier göttlichen Artefakte, den Käfig des Zwangs, und kommen sich dabei näher, als Lucien lieb sein kann. Die Liaison entgeht auch den Herrschern über die Dämonen nicht: Die Titanen befehlen Lucien, Anya zu töten. 
[Quelle: amazon.de]
- Der zweite Band um Lucien. Ich bin wirklich neugierig wie es weitergeht. Den ersten Band fand ich ja schon klasse!

Darum geht's in Schwarze Lust von Gena Showalter:
Reyes Leben ist vom Schmerz bestimmt. So will es sein Dämon. Seit Jahrhunderten schon kann der Herr der Unterwelt Lust nur empfinden, wenn sie mit mörderischen Qualen verbunden ist. Aber Reyes begehrt etwas, das ihm helfen könnte, seinen Dämon zu besiegen: Danika Ford, eine Sterbliche.
Danika ist auf der Flucht. Seit Monaten versucht sie den Herren der Unterwelt zu entkommen, die geschworen haben, sie und ihre Familie zu zerstören. Doch in ihren Träumen wird sie von Reyes heimgesucht, einem jener Krieger, dessen sehnsuchtsvolle Berührung sie nicht vergessen kann. 
[Quelle: amazon.de]
- Der dritte Band auch gleich, damit ich nicht so lange auf die Fortsetzung warten muss.

Darum geht's in Ash von Malinda Lo:
Als Ashs Vater stirbt, beginnt ihre Stiefmutter, sie wie eine Sklavin zu behandeln. Wann immer Ash entkommen kann, schleicht sie sich in die Wälder – denn dort, so heißt es, suchen Feenmänner nach Frauen, die sie als ihre Geliebten entführen können. Und obwohl dies ihren Tod bedeuten würde, erscheint es Ash besser als das Leben, zu dem sie verdammt zu sein scheint. Doch dann ändert sich alles, als der Königssohn beginnt, Brautschau zu halten, und sein Hofstaat in Ashs Dorf kommt …
[Quelle: amazon.de]
- Eine Märchenadaption. Als Märchenfan kann ich da ja nicht nein sagen und ich bin schon auf diese Version von Aschenputtel gespannt, auch wenn ich mich bereits etwas gespoilt habe... (Durch Rezensionen lesen...)

Darum geht's in Riley - Das Mädchen im Licht von Alyson Noël:
Riley Bloom hat einen ganz neuen Lebensabschnitt vor sich - den Tod. Durch einen Autounfall wurde sie aus dem Leben gerissen und von ihrer Schwester Ever getrennt. Ein Abschied, der ihr so schwerfiel, dass sie noch eine Weile als Geist auf der Erde blieb. Aber da auch das schönste Geisterleben einmal ein Ende haben muss, überquerte Riley schließlich die Brücke ins Jenseits. Nur kann sie dort leider auch keine Ruhe finden, denn vom großen Rat wird ihr eine besondere Aufgabe zugeteilt: Sie soll auf der Erde verlorene Seelen einfangen. Und ausgerechnet der langweiligste Junge, dem sie je begegnet ist, wird ihr dabei zur Seite stehen. Riley hat sich das irgendwie anders vorgestellt. Zum Glück hält der Tod noch so einiges für sie bereit ...
[Quelle: amazon.de]
- Sozusagen ein Auskoppler der Evermore-Serie. Riley mochte ich im ersten Band irgendwie, auch wenn sie die typische, nervige kleine Schwester ist. Auch wenn ich schon negatives über das Buch hörte, dachte ich, ich probier's halt mal.

Kommentare:

  1. Schau mal bei mir vorbei da gibt es einen glitzternen schönen Award für dich

    http://lese-jenny.blogspot.com/2011/03/mein-6-award-und-ein-bekannter.html

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin gespannt, was du zu Ash sagst, ich war ja nicht so wahnsinnig vom Hocker gerissen. Ich warte dann mal geduldig auf deine Rezi ;)

    AntwortenLöschen
  3. @ Jenny: Vielen Dank, da kommt dann demnächst mal ein Post. :-)

    @ Colliding Worlds: Ja, ich war mir auch ein bisschen unsicher... Aber ich dachte, bei dem Schnäppchen bild ich mir mal selbst ein Bild. *höhö*
    Kann aber noch etwas dauern - die Uni wird zu einem zeitfressenden Monster! -.-

    AntwortenLöschen
  4. Kann ich vollstens nachvollziehen. Ich hab ja schon neben der Schule wenig Zeit und die ist noch lange nicht so anstrengend wie die Uni...

    AntwortenLöschen
  5. Letztes Semester war's ein bisschen... entspannter. Aber dieses Semester hab ich 2 Kurse mehr und wir werden viel daheim arbeiten müssen. Außerdem hab ich auch noch Mathe. *augen verdreh* Angeblich soll's nicht so schlimm werden, aber na ja. Mir schwant da böses.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Lasst euren Fingern einfach freien Lauf und schreibt, was euch zum Beitrag einfällt. ;-)
Ich versuche stets auf jeden Kommentar zu antworten.