Mittwoch, 9. November 2011

[Filmrezension] 50 erste Dates

Inhalt:
Henry Roth ist Tierarzt auf Hawaii - und er verdreht liebend gern den Touristinnen den Kopf. Ein kleiner Flirt hier, eine kurze Urlaubsromanze da. Aber binden will sich der passionierte Playboy nicht.
Als er bei einem Segelturn beinahe Schiffbruch erleidet, mit seinem Schiff das er auf eine Forschungsexpedition über Walrösser seefertig macht, kommt er ins Café und trifft dort auf Lucy. Er ist vom ersten Moment an von ihr fasziniert, unterhält sich gut mit ihr, schäkert. Doch als er sie wiedertrifft, kann sie sich nicht an ihn erinnern. Denn Lucy hat ihr Kurzzeitgedächtnis nach einem schweren Autounfall verloren. Lucys Freunde und Familie tun alles, damit Henry die Situation nicht ausnutzt. Doch das will er gar nicht...

Eigentlich mag ich keine schnulzigen Liebesfilme. Auch keine Liebeskomödien. Jedenfalls nicht besonders gerne. Aber 50 erste Dates ist einfach die Ausnahme schlechthin.
Der Film ist nicht besonders kitschig, er bringt mich auch jetzt noch zum Lachen und hat so eine süße und tolle Story. Auch wenn ich Adam Sandler (Henry Roth) und Filme mit ihm auch nicht besonders toll finde, so macht er hier einfach eine ganz großartige Arbeit! Als bekehrter Playboy ist er wirklich fantastisch und was soll ich noch über Lucy (Drew Barrymore) sagen?! Ich habe eine Schwäche für sie und die beiden zusammen sind einfach toll.
Auch die anderen Charaktere - allen voran Ula und Lucys Bruder Doug - bringen einen zum Lachen. Aber es ist auch traurig und ein bisschen dramatisch.
Der Film ist kreativ, lustig, romantisch, herzlich, warm, tragisch, traurig. Irgendwie ein wunderbarer Mix und hebt sich von anderen (schnuzligen) Liebesfilmen und -komödien einfach ab. Die Musik, die die Atmosphäre unterstreicht und einfach nur für gute Laune sorgt, tut dann noch ihr übriges.
50 erste Dates ist ein wunderbarer Film für Zwischendurch, mit Anspielungen und lustigen Szenen für Groß und Klein(er). Herrliche Unterhaltung ohne kitschig zu wirken.
Ihr merkt schon, dass ich absolut begeister bin, oder? Ich kann einfach nicht mehr sagen, außer: Schaut ihn euch unbedingt an!

Kurz: Eine süße, nette, lustige Liebesgeschichte mit allem Brimborium - ohne kitschig zu wirken! Auch für solche, die dem Romantik-Kram in der Filmecke immer aus dem Weg gehen.




Weitere Informationen:
Mehr Infos zur Ausstattung der DVD
Originaltitel: 50 First Dates
Darsteller: Drew Barrymore, Adam Sandler
Regie: Peter Segal
Länge: 95 Minuten
FSK: 6
Auf DVD und Blu-Ray erhältlich.

Kommentare:

  1. Für mich ist das auch ein Film, den ich mir immer und immer wieder anschauen könnte und jedes Mal überrascht er mich erneut. Und die letzten Minuten drehe ich die Lautstärke dann ganz auf und schwelge im Happy End :) hach ja, ein toller Film!

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde, das ist einer der ganz, ganz wenigen Liebeskomödien/-filme, die nicht vor Kitsch strotzen! Außerdem mag ich Drew Barrymore. *g*

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Lasst euren Fingern einfach freien Lauf und schreibt, was euch zum Beitrag einfällt. ;-)
Ich versuche stets auf jeden Kommentar zu antworten.