Mittwoch, 7. September 2011

[Filmrezension] Das Mädchen, das durch die Zeit sprang


Inhalt:
Makoto ist eigentlich eine ganz normale Schülerin. Es ist kurz vor den Sommerferien und es soll eigentlich ein wunderschöner Tag - ein "Nice-Day" - werden.
Eigentlich. Aber alles geht schief für Makoto: Erst verschläft sie, kommt fast zu spät zur Schule, verhaut einen Test, vergisst ihre Pflichten, wird von einem Kerl (?) im Chemielabor erschreckt und fällt daraufhin auf die Nase und zu allem Überfluss sind sie Bremsen ihres Fahrrads kaputt. Was nicht schlimm wäre, wenn sie nicht mit voller Fahr auf eine Bahnschranke zufahren und darüberstürzen würde - während der Zug einfährt.
Doch da geschieht das Unglaubliche: Makoto erwacht und wird von einer Frau angeschrieen, die sie kurz davor beinahe über den Haufen gefahren hätte. Ihr wird schnell klar, dass da etwas nicht stimmen kann und ihre Tante bringt ihr die Antwort: Makoto ist durch die Zeit gesprungen.

Wie man schon am Inhalt sieht ist es ein ganz besonderes, beinahe außergewöhnliches Thema. Der Film hat Witz, Charme, ein bisschen etwas Verrücktes, aber auch Gefühl.
Während Makoto ihre Zeitsprünge für Kleinigkeiten einsetzt, könnte sie auch viel mehr anrichten. Dabei versucht sie aber ihren Freunden, Chiaki und Kosuke, zu helfen. Aber, um ehrlich zu sein, eher sich selbst. Sie ist ein etwas abgedrehter, tollpatschiger, aber sehr liebenswerter Charakter. Was die ganze Sache auflockert und lustig macht.
Etwas schwer von Begriff ist das Mädchen auch. Sie handelt impulsiv ohne wirklich nachzudenken, aber sie entwickelt sich.
Ich mag den Animationsstil gerne, der bei den Zeitsprüngen aber von seltsamen Computeranimationen durchbrochen wird. Was noch einmal unterstreicht, das Makoto durch die Zeit springt.
Die Synchronisation ist so eine Sache. An sich finde ich sie ganz in Ordnung, aber Chiakis Stimme finde ich zu hoch. Außerdem gruselt mich die Aussprache seines Namens in der deutschen Synchro. Hier hört es sich nämlich wie "Chucky" oder "Tschiakki" an, statt wie richtig und im Original "Tschi-a-ki".
In all den konfusen Handlungssträngen mit den Zeitsprüngen ist auch eine nicht-kitschige Liebesgeschichte eingewoben.

Kurz: Ein ganz besonderer Zeitsprungfilm mit allem, was dazu gehört! Nicht nur für Anime-Liebhaber.




Weitere Informationen:
Offizielle Seite
Mehr Infos zur Ausstattung der DVD
Originaltitel: Toki o kakeru shôjo
Regie: Mamoru Hosoda
Länge: 98 Minuten
FSK: 12
Auf DVD und Blu-Ray erhältlich.

Kommentare:

  1. Ich selbst habe den Film zwar noch nicht geguckt, muss aber sagen, dass er wirklich sehr interessant klingt. :)
    Werde ihn mir wohl bei Gelegenheit ansehen^^

    Jäcky

    AntwortenLöschen
  2. Mir hat er gefallen. ;-) Ist halt ein lustiger Sommerfilm. Einen Blick ist er auf jeden Fall wert.

    AntwortenLöschen
  3. Ich wollte den Film schon lange sehen, aber unser DVD-Player konnte die DVD nicht abspielen. :( Mein Freund hat ihn schon gesehen und fand ihn super (was mich wiederrum skeptisch macht, da unser Filmgeschmack doch teilweise sehr unterschiedlich ist xD)

    AntwortenLöschen
  4. Hast du die deutsche oder ne ausländische Fassung?
    Also, ich glaub, man muss auch irgendwie diesen Humor mögen. Ich war ja am Anfang ein bisschen skeptisch. Es ist ja auch kein Film mit viel Action oder einer ausgereiften Romanze. Eben schon ein bisschen eigen. ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Es war die deutsche Fassung. Ich konnte nur die Vorschautrailer sehen, aber ich kam nicht ins Menü :(

    Och Mensch, mach mich doch nicht noch neugieriger. Ich muss wohl warten bis der Film wieder im deutschen TV läuft. ^^

    AntwortenLöschen
  6. Hm, das ist aber komisch. :O Ich hab nur einen Film (US), bei dem komm ich nicht mal ins Menü, weil er mit einem Code gesichert ist. o_O Damals aber bei eBay erstanden und erst später angeschaut. >_<

    Lief der nicht erst? Aber der kommt sicher noch mal. ;-) Ansonsten, wenn du eine einigermaßen gute Internetverbindung hast: Onlinetvrecorder. Kennst du die Seite? Da kann man sich Serien/Filme/etc. im TV aufnehmen. Ist kostenlos, außer man will was von vor längerer Zeit (glaub ich). Mein Freund nimmt mir da ab und an mal was auf. ;-) Die Qualität ist jetzt nicht übermäßig berauschend, aber es taugt. ^^

    AntwortenLöschen
  7. Unser DVD-Player ist ziemlich alt, manchmal zickt er bei neueren DVDs rum. Bei "Stolz und Vorurteil" konnte man die Tonspur z.B. nicht auf Deutsch umstellen, bei anderen ging der UT nicht aus etc. ^^

    Er lief vor einiger Zeit auf Super RTL, aber da habe ich ihn irgendwie verpasst... ._.

    Sind solche Seiten nicht illegal? Nicht das ich nur legales mache, aber nicht das irgendwann ein Wisch zur Tür hineinflattert xD Obwohl ist die IP meines Freundes... Naja, dafür benutzt er meine und er ist da nicht so vorsichtig wie ich xD

    AntwortenLöschen
  8. Ach so! Oh je. Wie alt ist der denn dann? Meiner ist jetzt auch gut und gerne 5-6 Jahre alt und macht eher selten Zicken...

    Ah, stimmt! Ich war mir nicht mehr sicher. War aber das erste Mal, oder?

    Nein. Das ist ja nur ein Portal, wo du TV-Aufnahmen machen kannst. Die haben ihren Sitz auch in Deutschland und sind "gesichert" (kam gerade von meinem Freund ;-) ). Ich bin da auch angemeldet (schon lang her) und wir nehmen uns da ab und an mal was auf. Meistens beginnt die Aufnahme ein paar Minuten eher und endet ein bisschen nach dem Film. Mit Werbung und allem pi-pa-po. Wie, wenn du eben auf den "Rec"-Knopf vom Rekorder drückst. ;-)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Lasst euren Fingern einfach freien Lauf und schreibt, was euch zum Beitrag einfällt. ;-)
Ich versuche stets auf jeden Kommentar zu antworten.