Donnerstag, 14. Juli 2011

[Rezension] Zauber der Leidenschaft von Kresley Cole

6. Band
Inhalt:
Durch einen Zauber gelingt es Sabine, Königin der Illusionen, den mächtigen Dämon Rydstrom Woede in die Falle zu locken: Sie nimmt ihn gefangen und will ihn zwingen, einen Erben mit ihr zu zeugen. Doch noch während Rydstrom seine Flucht plant, stellt er fest, dass er unerwartet tiefe Gefühle für die diabolische Schönheit entwickelt. Schon bald finden sich die Zauberin und der Dämon in einem Sturm der Leidenschaft wieder, der sie ihre alte Feindschaft beinahe vergessen lässt ...

[Quelle: egmont-lyx.de]



Rydstrom Woede war eins König der Wutdämonen in Rothkalina. Bis der böse Hexenmeister Omort dem jungen König eine Falle stellte und das Königreich an sich riss. Seitdem versuchen Rydstrom und sein Bruder Cadeon die Krone zurückzugewinnen. Als sie kurz davor stehen, die entscheidende Waffe gegen den Kampf mit Omort zu erhalten, wird Rydstrom von Omorts Halbschwester Sabine, die Königin der Illusionen, in eine Falle gelockt und gefangen genommen.
Sabine verfolgt ihre ganz eigenen Ziele mit dem gefallenen König der Wutdämonen. Sie weiß, dass sie seine Schicksalsgefährtin ist und mit ihm ein Kind zeugen kann, dass zu großer Macht fähig sein soll...

Der sechste Band der Immortals After Dark Reihe.
Dieser Band spielt beinahe parallel zu seinem Vorgänger Verführung der Schatten. So kennt der Leser bereits die ein oder andere Wendung, was aber in diesem Fall nicht negativ ist, sondern erst recht anspornt die Seiten so schnell als möglich zu verschlingen.
Ich kann auch nur immer wieder von Coles Stil schwärmen. Soweit ich weiß, hat an diesem Band zudem Gena Showalter mitgewirkt. Eine kleine Bemerkung zu ihrer Herren der Unterwelt Serie ließen sich beide nicht nehmen.
Wer die Reihe kennt, dem fällt sicher das Muster auf, nachdem die Geschichten von Kresley Cole ablaufen. Trotzdem schafft es die Autorin immer wieder, mich vollkommen in ihre Storys hineinzuziehen, dass ich mich in die Charaktere beinahe selbst verliebe und jede Menge zu Schmunzeln habe (nicht zuletzt wegen der großartigen Nïx). In diesem Band geht es allerdings noch sehr viel heißer und erotischer zu als in den Vorgängern. Jedenfalls kam es mir so vor. Wer die Reihe kennt, weiß natürlich worauf er sich einlässt, aber nach wie vor muss es einem auch gefallen.
Was ich immer wieder faszinierend finde, ist die Welt, die Cole erschafft. Mit all ihren Kreaturen, den Geschehnissen, wie beispielsweise der Akzession, und der Vielfalt von Magie. Beinahe ein bisschen wie 'Harry Potter für Erwachsene'. Einen weiteren Punkt gibt es dafür, dass mir nie langweilig beim Lesen wird und ich jedes Buch regelrecht verschlungen habe. Normalerweise müsste frau meinen, dass der Schreibstil nach ein paar Bänden abgenudelt und ausgelutscht ist. Ganz im Gegenteil! Und das macht Coles Romane in meinen Augen zu ganz besonderen Schmuckstücken der (Erotik-Fantasy) Literatur.
Wie bereits erwähnt, sind die Charaktere zum Verlieben. Mit jedem Wort lernt man sie besser kennen. Auf Rydstrom und die "böse" Sabine war ich ja schon seit dem letzten Band gespannt. Wie eigentlich auf jedes Pairing, aber auf dieses ganz besonders. "Gut und Böse" wie soll das funktionieren? Das verrät Zauber der Leidenschaft auf 464 hocherotischen und leidenschaftlichen Seiten.

Kurz: Achtung! Suchtgefahr!




Weitere Informationen:
Verlag: EgmontLYX
Taschenbuch, kartoniert mit Klappe
Seiten: 464
Originaltitel: Kiss of a Demon King
Reihe: Immortals After Dark
ISBN: 978-3-8025-8482-4
Preis: [D] 9,99 €

Kommentare:

  1. Noch heißer? Noch erotischer?? Geht das denn??? XD Ich hab die ersten beiden Bücher gelesen und wäre nicht abgeneigt, mir die weiteren einzuverleiben.. :) Mir wurde selbst immer schon ganz anders, wenn ich die vielen Szenen gelesen habe XD Wenn du weißt was ich meine :)

    LG
    -----------------------------------------------------
    www.ThrillerOnline.de
    Jeden Montag neuer Lesestoff

    AntwortenLöschen
  2. Also, dem Gefühl nach: Ja! Mag auch sein, dass ich schon seit Längerem keinen Cole-Roman mehr gelesen habe, aber doch, ja, ich denke noch heißer! Eigentlich passend für den Sommer. *g*
    Ja, ich finde Kresley Cole schafft es einen da uaf einer ganz emotionalen Ebene abzuholen. Und ich mein jetzt nicht nur die erotischen und Sex-Szenen. Auch diese, wie soll ich's nennen?, zwischen"menschlichen" berühren oft.

    AntwortenLöschen
  3. Ich kann dir eigentlich wie immer nur zustimmmen. Ich fand zwar Band 6 minimal schlechter als seine Vorgänger, deswegen aber trotzdem immer noch fesselnd und fantastisch! :3

    AntwortenLöschen
  4. Sabine war jetzt auch nicht mein Lieblingscharakter. ;-) Ein kleiner Wermuthstropfen für mich auch, dass man ja schon einen kleinen Einblick aus Band 5 hatte, wie es zu einer Szene zwischen Rydstrom und Sabine kommt.
    Nichtsdestotrotz bin ich von Cole immer wieder begeistert. ;-)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Lasst euren Fingern einfach freien Lauf und schreibt, was euch zum Beitrag einfällt. ;-)
Ich versuche stets auf jeden Kommentar zu antworten.