Dienstag, 28. Juni 2011

[Rezension] Plötzlich Fee - Sommernacht von Julie Kagawa

1. Band
Inhalt:
Mit sechzehn beginnt eine magische Zeit sagt man. Es warten dunkle Geheimnisse auf dich, und du findest endlich die wahre Liebe.
Sie haben Recht.
Mein Name ist Meghan Chase, ich lebe in Loisiana, bin sechzehn Jahre alt und seit gestern bin ich ... plötzlich Fee.

Schon immer hatte Meghan das Gefühl, dass irgendetwas in ihrem Leben nicht stimmt. Aber als sie an ihrem sechzehnten Geburtstag einen geheimnisvollen Jungen entdeckt, der sie aus der Ferne beobachtet, und als ihr bester Freund sich auf einmal merkwürdig verhält, muss sie erkennen, dass offenbar ein besonderes Schicksal auf sie wartet. Doch nie hätte sie geahnt, was wirklich dahintersteckt: Sie ist die Tochter des sagenumwobenen Feenkönigs und nun gerät sie zwischen die Fronten eines magischen Krieges. Ehe sie sich’s versieht, verliebt sie sich unsterblich in den jungen Ash – den dunklen, beinahe unmenschlich schönen Prinzen des Winterreiches. Er weckt in Meghan Gefühle, die sie beinahe vergessen lassen, dass er ihr Todfeind ist. Wie weit ist Meghan bereit zu gehen, um ihre Freunde, ihre Familie und ihre Liebe zu retten?

[Quelle: heyne-fliegt.de]



Meghan Chase ist 16 und lebt mit ihrer Mutter, ihrem Stiefvater Luke und ihrem Halbbruder Ethan im Sumpf. Ihre Eltern haben eine Farm und finanziell steht es nicht allzu gut um sie.
Außerdem schwärmt Meghan für einen Football-Spieler, was ihrem besten Freund Robbie nicht wirklich gefällt. Als sie von eben diesem Football-Spieler und seinen Freunden auf's Korn genommen wird und die ganze Schule über sie lacht, ist Meghan verzweifelt. Aber ihr fällt auch auf, dass die Schulschönheit plötzlich eine andere Nase bekommt als sie mit Robbie an ihr vorbei geht...
Meghan tut das ab, doch dann ist ihr Bruder plötzlich nicht mehr ihr Bruder, sie belauscht ein seltsames Gespräch zwischen Robbie und der Schulkrankenschwester und dann entdeckt sie einen geheimnisvollen Jungen, den Robbie noch weniger ausstehen kann.
Ab da wird Meghans Welt auf den Kopf gestellt und sie muss sich ganz neuen Herausforderungen stellen - als Fee.

Der erste Band der Plötzlich Fee Reihe.
Kagawas Schreibstil ist flüssig, aber noch etwas "unreif". Das unterstreicht aber sehr deutlich die Protagonistin: Meghan. Sie erzählt die Geschichte in der Ich-Perspektive und ist eben ein Teenager.
Mit Meghan als Person bin ich nicht ganz warm geworden. Sie ist etwas launisch, was mich an mich selbst in diesem Alter erinnert hat, aber auch ein bisschen wankelmütig. Meghan erscheint auf den ersten Blick wie eine 0-8-15-Heldin, wie man sie schon tausendfach gelesen hat. Ebenso wie Ash, der dunkle Prinz.
Genauso wie man meinen könnte, dass die Geschichte eine bereits tausend- und millionenfach erzählte ist.
Am Anfang.
Doch Meghan, wie auch die Geschichte entwickeln sich langsam, aber natürlich. Da es eine Trilogie werden soll, ist das vollkommen in Ordnung, denn so wirkt es auch glaubhafter und geschmeidiger. Nichts wird künstlich dramaturgisch aufgezogen oder verändert. Zumindest hatte ich das Gefühl beim Lesen nicht.
Allerdings liest sich der Anfang etwas zäh. Bis etwas wirklich entscheidendes passiert, dauert es. Das ist einerseits gut, denn so kann man sich in Meghans Welt hineinziehen lassen, aber andererseits eben auch etwas langatmig. Das bessert sich im Laufe der Geschichte, aber es gibt trotzdem noch Szenen und Abschnitte, die sich schlichtweg etwas ziehen.
Das kann auch an der Kapitellänge liegen. Für mich war die mit im Schnitt 20-30 Seiten zu lange. Ich denke, die Geschichte hätte mehr Dynamik und Drall durch kürzere Kapitel bekommen. Ich finde das angenehmer zu lesen.
Das Buch an sich ist noch in drei Teile aufgeteilt. Die Gestaltung ist wirklich sehr schön (siehe unten). Sie passt sich der Umschlaggestaltung an und zeigt nicht die obligatorischen Blüten oder Schnörkel, sondern Pusteblumen. Ein bisschen schade, dass es nicht auch noch ein Lesebändchen gibt.
Kagawa spielt in ihrem Roman fiel mit der Geschichte der Feen und Elfen, Shakespeare und verwebt gekonnt bereits bekannte Details und Figuren mit ihrer eigenen Welt. Wie eine Pusteblume, die ihren Samen fliegen lässt, so lässt auch die Autorin ihren Leser fliegen. Mit Startschwierigkeiten, aber dafür umso höher.

Kurz: Ein magischer, mysteriöser und mythenhafter Auftakt zu einer Serie, deren Schein trügt und überrascht hat!




Weitere Informationen:
Interview mit der Autorin
Verlag: HEYNE fliegt
gebunden, mit Schutzumschlag
Seiten: 496
Originaltitel: The Iron King
Reihe: Plotzlich Fee / The Iron Fey
ISBN: 978-3-453-26721-3
Preis: [D] 16,99 €

Gestaltung des Innenteils

Kommentare:

  1. Mit Feen-Geschichten bin ich bisher noch nicht so recht warm geworden. Da warte ich lieber die Meinungen zu den nächsten Teilen ab, wenn die sich bessern, geb ich dem Buch eine Chance :-)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Mit Feen- und Elfen-Geschichten habe ich momentan auch so meine Probleme. An sich mag ich sie, weil sie auch mal was anderes sind, aber so wirklich voll mitreißen können, hat mich bisher noch kein Buch des Genres. :-/ Schade! Und das liegt nicht mal an den AutorInnen...

    AntwortenLöschen
  3. Mir gefällt das Buch besonders von der äußeren Gastalltung!
    Das Buch ließt sich gut!
    _Ein Favorit der Jugendromane_

    AntwortenLöschen
  4. Die äußere Gestaltung gefällt mir auch, obwohl es inhaltlich meiner meinung nicht ganz so passt.
    Äußerlich könnte man meinen, dass man einen luftigen, lustigen, "leichten" Jugendroman liest. Aber dem ist ja nicht so...
    Da gefallen mir die Originalcover ein bisschen besser. ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Ich hab mir das Buch ausgeliehen,da ich dafür ein Referat machen soll viel arbeit wird das werden ^^ Aber ich freu mich darauf es zu Lesen *-*

    AntwortenLöschen
  6. Ich wünsch dir viel Spaß! Das wird schon. ;-)
    An sich war es ja auch nicht schlecht, aber Feen sind halt nicht ganz so meins. ;-)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Lasst euren Fingern einfach freien Lauf und schreibt, was euch zum Beitrag einfällt. ;-)
Ich versuche stets auf jeden Kommentar zu antworten.