Dienstag, 26. Juni 2012

[Leseeindruck] Unearthly von Cynthia Hand

1. Band
Inhalt:
Clara ist anders als all die anderen Mädchen auf der Highschool: Ihre Mutter gehört zu den Nephilim. Auch in Claras Venen fließt Engelsblut. Mit übernatürlichen Kräften ausgestattet, wird sie selbst zu einem Schutzengel werden. Vorausgesetzt, sie besteht ihre Bewährungsprobe. Doch die ist schwieriger als erwartet: Clara muss sich entscheiden – zwischen Himmel und Hölle,zwischen Christian und Tucker ...
[Quelle: rowohlt.de]




Mein Leseeindruck:
Zuerst einmal zum Optischen: Die Aufmachung ist ja wirklich toll. Die Schnörksel am Kapitelanfang sind definitiv etwas für Schnörkselfans und alle, die's noch werden wollen. Zudem passt auch die Schriftart der Überschrift und des Kapitals.

Mein zweiter Eindruck war: Endlich mal wieder was mit Engeln!
Und dann auch noch was, das mehr verspricht - viel mehr. Schon in den wenigen Seiten der Leseprobe werden so viele Andeutungen auf dieses und jenes gemacht. Da steckt bestimmt mehr dahinter. Ganz bestimmt. Schon lange hat mich keine Leseprobe mehr so extrem neugierig gemacht.

Clara, die Hauptprotagonistin, ist ... ich weiß es nicht. Ich weiß noch nicht genau, was ich von Clara halten soll, denn einerseits ist sie anders und andererseits auch wieder typisch. Ich kann ebenso wenig sagen, ob ich sie schon vollkommen in mein Herz geschlossen habe oder eben noch nicht. Sie scheint definitiv ein spannender Charakter zu sein.
Ihren Bruder Jeffrey mochte ich dafür auf Anhieb. Er ist einfach cool. Hingegen finde ich Claras Mutter etwas... zwiegespalten. Zu viele Geheimnisse scheint sie vor ihren Kindern zu verbergen, die Clara (und späte auch Jeffrey) wohl durchaus helfen könnten. Andererseits ist sie so locker und enthusiastisch, dass man ihr fast nicht böse sein kann.

Hands Schreibstil führt locker und leicht in die Geschichte, passt sich den Charakteren an und pustet eine Menge Engelsstaub (gibt's das?) in die Kurven und Strecken von Unearthly.
Der Ansatz, wie die Engel hier gesehen werden, gefällt mir schon mal außerordentlich gut. Dass jeder Engel eine "Aufgabe" (Bestimmung?) zugewiesen bekommt, die er zu erfüllen hat. Auch das Leuchten der Haare und die Details mit den Visionen finde ich sehr schön. Was wiederum auch neugierig auf mehr macht!


Weitere Informationen:
Verlag: Rororo
Übersetzerin: Isabell Lorenz
Taschenbuch
Seiten: 432
Originaltitel: Unearthly
Reihe: Unearthly
ISBN: 978-3-499-25698-1
Preis: [D] 9,99 €
Unearthly bei Amazon, bol, buch

Kommentare:

  1. Ach, das erscheint nun auch schon auf Deutsch?? Ich steh ja mit den Engeln auf Kriegsfuß. ;))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jap, sogar Band 2 ist schon angekündigt. ;-) (Und hat ein Cover!)
      Hm, außer Nalini Singh, oder? XD

      Löschen
  2. Ich war von der Leseprobe ziemlich enttäuscht. Schon alleine diese typische Version mit dem Jungen, der sich dann bestimmt als ihr späterer Geliebter entpuppt...
    Auch die Protagonistin und der Schreibstil war für mich nur Durchschnittskost.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin noch total unvoreingenommen. Ich mag den Ansatz mit der Vision und diesen verschiedenen "Engelarten", ich bin echt neugierig, was hinter der Motivation der Mutter steckt etc.

      ABER (!) ich kann durchaus nachvollziehen, was du meinst. Klar wird der Kerl ihr neuer Schwarm. Ich mein, das les ich ja schon aus der Inhaltsangabe raus. Fragt sich nur noch, ob er "Christian" oder "Tucker" ist. ;-)
      Aber solang es gut geschrieben ist und mich unterhält - okay. Es kann natürlich auch total in die Hose gehen. ;-)

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Lasst euren Fingern einfach freien Lauf und schreibt, was euch zum Beitrag einfällt. ;-)
Ich versuche stets auf jeden Kommentar zu antworten.