Freitag, 11. Februar 2011

[Rezension] Cassia & Ky - Die Auswahl von Ally Condie

1. Band
Inhalt:
Das System sagt, wen du lieben sollst – aber was sagt dein Herz?
Stell dir vor, du lebst in einer Welt, die ein absolut sicheres Leben garantiert. Doch dafür musst du dich den Gesetzen des Systems beugen: den Menschen lieben, der für dich bestimmt wird. Was würdest du tun? Für die wahre Liebe dein Leben riskieren?
Für die 17-jährige Cassia ist heute der wichtigste Tag ihres Lebens: Sie erfährt, wen sie mit 21 heiraten wird. Doch das Ergebnis überrascht alle: Xander, Cassias bester Freund, ist als ihr Partner vom System ausgewählt worden. Als jedoch, offenbar wegen eines technischen Defekts, das Bild eines anderen Jungen auf dem feierlich überreichten Mikrochip auftaucht, wird Cassia misstrauisch. Kann das System wirklich entscheiden, wen sie lieben soll?

[Quelle: fischerverlage.de]



In Cassias Welt ist alles durchgeplant und -organisiert. Die Gesellschaft hat ein Auge auf ihre "Schäfchen". Sie bestimmt, wann die Menschen essen, was sie essen, was sie arbeiten, wann sie Kinder bekommen und wen sie lieben. Zum Schutz der Menschheit verfügte der Rat der Hundert, dass die Leute nur noch eine Art Spezialwissen besitzen müssen, dass es reicht 100 Gedichte, Lieder und Filme zu haben.
Das System macht keine Fehler, macht selten Fehler. Doch nach Cassias Paarungsbankett, in dem entschieden wird, wer ihr zukünftiger Partner ist, legt Cassia den Mirkochip mit Informationen über ihren Partner ein. Auf dem Terminal flackert aber nicht das Bild ihres Partners auf, sondern ein anderes.
Cassia ist verwirrt, denn sie kennt den Jungen, dessen Bild - fälschlicherweise? - auf ihrem Chip ist und sie beginnt ihn wahrzunehmen und kennenzulernen...

Der erste Band der neuen Serie um Cassia & Ky.
Der Schreibstil von Ally Condie ist sehr bildhaft. Er passt zur Beschreibung ihrer Welt. Sehr organisiert, oft nur das Nötigste und doch entstehen die Bilder von Cassias und Kys Welt wie ein Film vor dem Auge des Lesers. Es ließ sich überaus flüssig lesen, was nicht zuletzt an den Protagonisten lag. Erzählt wird nämlich aus Cassias Sicht, in der Ich-Perspektive und im Präsens.
So begleitet man Cassia und ihre Entwicklung, ihre Ansicht über das System und die Welt ändern sich Stück für Stück. Auch wenn man anfangs ihre Entscheidungen und Gedanken nicht ganz nachvollziehen kann - denn das System ist einengend - begreift man doch ihre Beweggründe. Einerseits versteht man ihre Handlungen und die Entscheidungen ihrer Mitmenschen. Würde man in dieser Situation und Umgebung nicht genauso handeln? Andererseits besteht immer der Drang auszubrechen - vor allem, wenn man "frei" aufgewachsen ist. Wie Cassia auch ist man hin- und hergerissen.
Auf den ersten Blick scheinen die Charaktere - Ky, Xander, Cassias Großvater, Vater und ihre Mutter - sich dem System und der Gesellschaft anzupassen. Ein Pulk von Menschen, die sich von den anderen nicht abheben, oder abheben wollen. Doch jeder trägt sein Päckchen, sein Geheimnis. Und langsam setzt man mit Cassia die Puzzleteile zusammen und wird in die Welt hineingezogen. Man hinterfragt mit Cassia den Nutzen des Systems, die Pseudo-Entscheidungsfreiheit (nicht nur was den Partner anbetrifft) und auch die Funktionäre, die die Ordnungshüter der Gesellschaft sind.
Ein bisschen hat mit Die Auswahl an die Tribute von Panem und Singhs Welt in ihrer Gestaltwandler-Serie, oder besser an die Medialen, erinnert. Natürlich nicht im negativen Sinn, denn auch diese beiden Serien zeigen, wo eine Gesellschaft enden kann. Ausübung von Druck und Macht, totale Kontrolle und Einschränkung der individuellen Freiheit - all das greift auch Condie auf und verpasst ihrer Serie eine brüchige Maske - die der Gesellschaft.

Kurz: Ein toller, spannender Auftakt, der die unterschiedlichsten Gefühle weckt! Auf die Fortsetzung darf man sehr gespannt sein.


Weitere Informationen:
Offizielle Seite
Verlag: Fischer
gebunden, mit Schutzumschlag
Seiten: 464
Originaltitel: Matched
Reihe: Cassia & Ky
ISBN: 978-3-8414-2119-7
Preis: [D] 16,95 €


Auch bei "Cassia & Ky - Die Auswahl" habe ich wieder ein paar schöne Zitate entdeckt:
"Wir küssen uns nicht. Wir tun nichts, außer uns an den Händen zu halten und zu atmen, aber ich bin mir jetzt ganz sicher. äich kann  nicht mehr gelassen gehen." - S. 299
"Und dann, wenn sie mich fragte, was ich da mache, würde ich ihr und jedem, den ich kenne, verkünden: dass uns die Gesellschaft nur Fetzen des echten Lebens zugesteht, anstatt das große Ganze." - S. 309
"Und von allen Worten, die ich versteckt, gerettet und wie einen Schatz gehütet habe, sind es diese, die ich niemals vergessen werde, sie sind die wichtigsten von allen." - S. 343


Hier die wunderbare Aufmachung ohne Schutzumschlag:
An sich ist das Buch beschichtet, matt und leicht gummiartig. Die Kugel und der Titel allerdings glänzen. Ich finde diese Verarbeitung ganz toll. Das knallpinke Vorsatzpapier ist auch ein absoluter Hingucker!

Kommentare:

  1. Das hört sich gut an : ) Ich habe das Buch jetzt schon seit ein paar Wochen in meinem Regal stehen und möchte es bald endlich lesen. Ich habe zwar bisher sehr gemischte Meinungen dazu gehört, aber ich hoffe mal, dass es mir auch gefallen wird.
    Und die Aufmachung von dem Buch ist wirklich ein Traum. Sowohl mit, als auch ohne Schutzumschlag sieht es wunderschön aus.

    AntwortenLöschen
  2. Der Anfang hat sich allerdings ein bisschen... hm, gezogen. Oder besser gesagt, wird man sehr langsam und recht behutsam in die Welt von Cassia & Ky eingeführt. Was ich jetzt nicht ganz so schlimm fand - aber ich hatte schon in anderen Rezensionen davon gelesen.
    Ich glaube, der Punkt, der am meisten aufstößt, ist das System und dass die Leute das alle hinnehmen - oder es scheint, dass sie es hinnehmen. Ich saß teilweise mit dem Buch in der Hand da und dachte: "Jetzt macht doch was gegen diese... Ungerechtigkeit und Einengung!"
    Aber insgesamt fand ich es sehr gut. ;-) Denn genau diese Reaktion zeigt mir, dass ich voll in dem Buch drin bin.

    AntwortenLöschen
  3. ICh hab es mir vor ein paar Stunden endlich bestellt und bin schon ganz aufgeregt :-)

    AntwortenLöschen
  4. Ui, ich war auch ganz hibbelig, obwohl ich's vorbestellt habe!
    Bin schon gespannt, was du zum Buch sagst. :D

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde die Aufmachung des Buches auch ganz toll. Dieses "gummiartige" fühlt sich wunderbar an :)

    AntwortenLöschen
  6. Fand ich auch! Ich mag sowieso gerne so matte Bücher. Aber das gummiartige war für mich neu -a ber sehr schön. Das pinke Vorsatzpapier ist ja auch ein absolutes Highlight!

    AntwortenLöschen
  7. Also ich muss zuerst mal auch sagen, dass das Cover sehr schön ist, was auch der Grund war weshalb ich das Buch gekauft hatte(Und der spannenden Zusammenfassung auf dem Rückband) Allerdings ist es mit dem Cover allein ncht getan.
    Ich habe das Buch jetzt vor über einem Jahr gekauft und mich immer gezwungen weiterzulesen. Und jetzt auf der hundertsten Seite muss ich leider kapitulieren, aber ich finde es langweilig. Ständig werden unwichtige Details beschrieben, sie lebt vor sich hin, ihr Gedanken kreisen ständig um Kai, obwohl sie ihn noch nicht mal richtig kennt und ihn ständig anstarrt, nachläuft... Ich finde es nicht sehr seriös. Aber das ist nur meine Meinung. Anscheinend gefällt es ja trotzdem einigen Lesern.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, man muss diesen Stil einfach mögen. Ich fand's damals nicht schlecht, weil es eine der ersten Dystopien war, die ich gelesen habe. Ich mochte Cassia und ich war gespannt auf die angedeuteten Geheimnisse.

      Es ist ja auch nicht schlimm, wenn du's nicht magst. Nicht jeder hat den gleichen Geschmack - und das ist auch völlig in Ordnung! Ich kann deine Argumente auch durchaus nachvollziehen. Mich persönlich hat's halt nicht so gestört. ;-)

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Lasst euren Fingern einfach freien Lauf und schreibt, was euch zum Beitrag einfällt. ;-)
Ich versuche stets auf jeden Kommentar zu antworten.