Mittwoch, 9. Februar 2011

[Mangarezension] Summer Rain von Natalie Wormsbecher

Hallo alle miteinander!

Lange habe ich es mir vorgenommen - nämlich Rezensionen zu Manga zu schreiben. Und hier kommt die erste! Nach und nach werde ich euch ein paar Manga-Einzelbände und Manga-Reihen vorstellen, die mir besonders gut gefallen haben und deswegen sehr am Herzen liegen.

Den Anfang macht dieses Mal eine deutsche Zeichnerin: Natalie Wormsbecher. Ich finde ihre Zeichnungen und Illustrationen wunderschön, da sie mir immer ein ganz besonderes Gefühl vermitteln. Hervorzuheben ist, dass Natalie hauptsächlich mit Buntstiften koloriert, was meines Wissens nach in der Manga-Szene so gut wie gar nicht vorkommt (in der professionellen Riege). Die meisten kolorieren mit Computer oder Copics (speziellen Filzstiften), aber ich habe noch keinen gesehen, der seine Bilder mit Buntstiften koloriert.

Lange Rede, kurzer Sinn, hier die Rezension:


Summer Rain
Einzelband
Inhalt:
Der Jungschauspieler Kosuke Sorimachi wechselt auf Lias Schule - und sogar in ihre Klasse. Lia ist shcon lange in ihn verliebt und als er sie um ein Date bittet, ist Lia Pahnke total aus dem Häuschen.
Als Lia sich nach der Schule für ihr Date fertig machen will, hält der furchteinflössende und strenge Klassensprecher Anders Richter sie auf. Denn Lia hat Fegedienst, muss die Blumen gießen, die Tafel wischen und den Müll rausbringen, was sie natürlich vor lauter Aufregung total vergessen hatte. Nach und nach lernt sie Richter besser kennen und freundet sich mit ihm an.

Der Band ist wirklich sehr gefühlvoll und erzählt eine kleine Geschichte aus dem Leben eines ganz normalen Mädchens, dessen Traum in Erfüllung geht. Die Schule ist, glaube ich, eine Mischung aus einer deutschen und japanischen Schule. Zumindest gab es zu meiner Zeit lediglich einen Tafeldienst (also Tafel wischen). In Japan haben die Schüler allerdings Klassendienste und müssen sich eben um die Pflanzen, den Müll und die Sauberkeit ihres Klassenzimmers kümmern.
Auch wenn die Geschichte nur einen Band Zeit hat sich zu entwickeln, sind die Wendungen nicht zu schnell und vollziehen sich ganz natürlich - mit ihrem eigenen, besonderen Charme. Natürlich ist darin auch eine gewisse Dynamik enthalten, die den Manga und Comics nun einmal zu eigen ist. Aber ich habe schon viele Einzelbände gelesen und in diesen konnte die Geschichte oft nicht so reifen und gedeihen, wie sie es bei Summer Rain tut - obwohl derselbe Platz zur Verfügung steht.

Kurz: Ein besonders schöner One-shot mit viel Gefühl, der ersten Liebe und einem guten Klacks Humor!


Weitere Informationen:
Webseite der Autorin und Zeichnerin
Mehr Infos auf der Verlagsseite - eine Leseprobe findet ihr unter dem Punkt "Manga Player"
Summer Rain ist das erste Buch von Natalie Wormsbecher
Ausstattung: 3 1/2 Farbseiten, davon eine Doppelseite
Verlag: TOKYOPOP
Seiten: 160
ISBN: 978-3-86580-450-1
Preis: [D] 6,50 €

Kommentare:

  1. Hach, Summer Rain ist so toll <3

    Wie ich gerade links sehe, hast du dir den fünften Band von LTG geholt und natürlich mit Schuber, ich muss das noch nachholen... Trau mich aber irgendwie nicht, den wieder per Internet zu bestellen. ^^" Wie hat die der Abschluss gefallen? :-)

    AntwortenLöschen
  2. Ja, Summer Rain war wirklich ganz super!

    Genau. Ich hab's mir deswegen extra beim Händler bestellt. ;-)
    Ich hab noch ne Rezi dazu vorbereitet (kommt allerdings erst in knapp 2 Wochen), aber ich fand den Abschluss sehr schön. Hab ja auch schon negativeres gehört, aber mir hat er insgesamt ganz gut gefallen.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Lasst euren Fingern einfach freien Lauf und schreibt, was euch zum Beitrag einfällt. ;-)
Ich versuche stets auf jeden Kommentar zu antworten.