Mittwoch, 7. März 2012

[Mangarezension] Tag X von Setona Mizushiro

abgeschlossen in 2 Bänden
Inhalt:
Rika war im Leichtathletik-Team ihrer Schule. Sie war sehr erfolgreich bis sie sich eine Verletzung zuzog. Ihr Freund hat auch vor Kurzem mit ihr Schluss gemacht. Zwar versucht sich Rika nichts anmerken zu lassen, doch innerlich sieht es ganz anders aus.
Als sie eines Tages in der Mittagspause im Computerraum der Schule im Schulchat ist und sich mit anderen Mitschülern unterhält, schreibt sie beinahe gedankenlos den Satz "Die Schule soll sich einfach in Luft auflösen.". Damit gibt sie zugleich einen Anstoß zu einer Idee: Sie, Dsungare, Kin-san und Polaris planen die Schule in die Luft zu sprengen. Für die Planung treffen sie sich in einem geheimen Internetchat...

Mir hat die Serie beim ersten Mal lesen sehr, sehr gut gefallen. Sie ist in gewisser Weise realistisch und zeigt, im Ansatz, die unterschiedlichen Probleme, mit denen sich die vier Hauptcharaktere herumschlagen müssen.
Jetzt, beim zweiten Lesen, muss ich zugeben, konnte ich ein paar Sachen nicht mehr so ganz nachvollziehen. Ich sehe das vielleicht mittlerweile auch etwas anders, immerhin ist es bestimmt schon fünf Jahre her, dass ich die Bände das erste Mal gelesen habe.
Trotzdem mag ich die Charaktere noch sehr gerne und auch die Wendung zum Schluss finde ich sehr gelungen. Es ist zwar kein gänzlich abgeschlossenes Ende, aber es passt einfach zur Geschichte.
Insgesamt wird die Geschichte sehr ruhig erzählt. Nach und nach erfährt man, warum 11, Kin-san, Polaris und Dsungare so einen "Hass" auf die Schule haben, dass sie diese am liebsten in Luft aufgelöst sehen würden. Einzig bei Kin-san hab ich es nicht ganz verstanden...
Dazu sei erwähnt, dass es hier nicht um große Aktionen oder dramatische Wendungen geht. Vielmehr um die Personen, die Figuren selbst. Ihre Beweggründe, ihre Motive, ihr Leben, ihre Probleme. Auf den ersten Blick scheinen sie 'normal' zu sein, doch im Laufe der Story erfährt der Leser, was genau hinter ihnen steckt.
Die Zeichnungen sind wirklich sehr schön und schlicht. Damals musste ich mich etwas daran gewöhnen, aber mittlerweile ziehe ich diesen 'realistischeren' Stil den anderen typischen Manga-Stilen (so nenn ich es einfach mal) vor.

Kurz: Thematisiert werden die Beweggründe von vier Charakteren, warum sie einen Anschlag auf ihre Schule planen könnten. Sehr schön und überzeugend umgesetzt! Mit tollen Figuren, einem passenden Erzählstil und eleganten, schlichten Zeichnungen.



Weitere Informationen:
Die Reihe gibt es auch als Doppelband, der sogenannten Complete Edition.
Im zweiten Band ist zudem eine Kurzgeschichte enthalten, die aber unabhängig von der Hauptgeschichte ist.
Mehr Infos auf der Verlagsseite
Verlag: TOKYOPOP
Originaltitel: Kanojotachi no X-Day
Seiten: je 192
ISBN: Band 1: 978-3-86580-297-2, Band 2: 978-3-86580-298-9
Preis: [D] je 6,50 €

Kommentare:

  1. Jaaa habe ich jemanden gefunden, der auch Mangas rezensiert! :) Ich lese Mangas unheimlich gerne und schaue auch Anime, aber leider nicht so häufig wie ich es wollte. Gerade weil Mangas eher noch nicht so bekannt sind, gibt es kaum Anhaltspunkte, welche Reihen und Bände gut oder schlecht sind. Es sollte mehr Rezensenten wie dich geben :)

    Wenn du magst, besuch mich doch auf meinem neuen Blog http://bookselfetcetera.blogspot.com, ich würde mich freuen!

    AntwortenLöschen
  2. Danke. ;-) Ich rezensiere aber (leider) nicht regelmäßig... Ich hätte schon noch einige Reihen, die ich rezensieren möchte, aber teilweise sind die schon älter (also einige Bände u. U. vergriffen) und andererseits würd ich die dann auch noch mal lesen wollen, damit ich auch vernünftig was drüber sagen kann. ;-)
    Aber freut mich, wenn ich damit "Anfängern" oder einfach Interessierten helfen kann. :D

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Lasst euren Fingern einfach freien Lauf und schreibt, was euch zum Beitrag einfällt. ;-)
Ich versuche stets auf jeden Kommentar zu antworten.