Donnerstag, 6. Januar 2011

[Rezepte] Fruchtiger Nudelsalat

Hallo alle miteinander!

Ich bin ein großer Salatfan. Das hat nichts mit Kalorienzählen oder sonst was zu tun - ich mag Salat in allen Variationen einfach unheimlich gerne! Außerdem koche ich gern, vor allem jetzt, da ich hauptsächlich nur für mich koche und deswegen zusammenbruzzeln kann, was mir schmeckt ohne krampfhaft darauf achten zu müssen Fleisch mit einzubeziehen. Aber davon ein andermal mehr.

Heute möchte ich euch einen fruchtigen Nudelsalat vorstellen.
Die Idee mit den Orangen und Grapefruits habe ich mal in einer Zeitung gelesen und es harmoniert einfach toll. Aber, genug der Worte, hier die Zutaten:

Zutaten:
gekochte Nudeln
Orangen
Grapefruit
Tomaten
Mozzarella
Salat-Fix für Gartenkräuter
italienisches Olivenöl
Steirisches Kürbiskernöl
Balsamico Essig Bianco
Crema di Baslamico mit Erdbeernote
Croutinos mit gerösteten Zwiebeln

Menge:
Die Menge hängt von euch ab! 
Ich habe mir eine große Schüssel gemacht (ca. 30cm Durchmesser) und dafür die oben gezeigte Menge benutzt. Danach war die Schüssel wirklich gut voll (s. unten).

Zubereitung:
Die Nudeln habe ich am Tag davor gekocht und in den Kühlschrank gestellt. Als besonderen Pfiff könnt ihr ins Nudelwasser statt Salz eine Brühe (Gemüse, Huhn oder Rind) geben.
Tomaten und Mozzarella nach belieben schneiden. Feta schmeckt auch gut dazu! 
Orangen und Grapefruit habe ich filetiert. Mit ein bisschen Übung geht das ganz einfach: Schneidet die "Enden" der Zitrusfrüchte ab (also Kopf und Boden). Dann mit einem scharfen (!) Messer die Schale der Rundung nach abschneiden. So viel weiße Haut wie möglich entfernen, aber lasst ein bisschen Fruchtfleisch über. ;-) Danach nehmt ihr die geschälte Frucht in die Hand und schneidet die Stücke (Kammern) mit dem Messer heraus (wie ein "v"). Wenn ihr damit fertig seid, presst den Rest noch einmal aus - das gehört dann zur Vinaigrette. Aufpassen bei der Grapefruit, denn die hat eine sehr dicke Schale im Gegensatz zur Orange (zumindest war das bei meiner so).
Wem die Grapefruit zu säuerlich ist, der kann sie vorher auch in Zucker oder Honig tunken - oder einfach weglassen.
Danach rührt ihr die Soße an. Zwei Esslöffel Olivenöl, ein Esslöffel Balsamico Essig Bianco, ein Esslöffel Kürbiskernöl mit dem ausgepressten Fruchtsaft und dem Beutel Salat-Fix verrühren. Abschmecken und eventuell noch etwas Zucker oder Honig zugeben. Die Angabe ist für einen Beutel!
Auf der Packung des Salat-Fix wird es anders beschrieben, aber ich mag es gern etwas säuerlicher. Außerdem war die Frucht und die Balsamicocreme für mich süß genug. Das Salat-Fix könnt ihr euch natürlich auch aussuchen. Gartenkräuter ist meine Lieblingssorte. Wer gänzlich drauf verzichten will, der nehme ein bisschen getrocknete Petersilie, etwas Zwiebel (frisch, gefriergetrocknet oder Granulat), etwas Honig (wirklich nicht viel!), frischen Basilikum und bei Geschmack auch noch etwas Dill. Kräuter (und frische Zwiebeln) klein hacken und dann gut mit Öl und Essig vermischen. Dazu etwas Salz geben (denkt dran nicht zu viel zu nehmen, da die Nudeln auch schon gesalzen sind, vor allem, wenn ihr Brühe benutzt habt).
Anschließend vermischt ihr alles gut. Als Topping kommt dann noch die Balsamicocreme mit Erdbeernote drauf und zum Schluss die Croutinos.

Et voilà - bon appetit!


Ich habe noch ein paar Scheiben Kochschinken mit hineingeschnitten (wollte ihn aufbrauchen bevor er kaputt geht) und ein paar gefriergetrocknete Zwiebeln dazu gegeben.

Kommentare:

Ich freue mich über jeden Kommentar. Lasst euren Fingern einfach freien Lauf und schreibt, was euch zum Beitrag einfällt. ;-)
Ich versuche stets auf jeden Kommentar zu antworten.