Freitag, 23. Dezember 2011

[Rezepte] Nudeln mit Auberginen-Tomaten-Soße

Hallo alle miteinander!

Ich mag Auberginen ja wirklich gerne. Aber ich koche recht selten mit ihnen. Für meinen Studentengeldbeutel sind sie einfach oft zu teuer. Deswegen schlage ich trotzdem gern mal zu, wenn es sie im Angebot gibt.
Ganz klassisch wird sie dann (pseudo-)italienisch verarbeitet:

Zutaten:
Nudeln
Aubergine
gehackte und geschälte Tomaten
Zwiebel
Knoblauch
Brunch Paprika-Peperoni
Thymian
Salz
Pfeffer
Gemüsebrühe

Menge:
Wie immer nach Hunger!
Ich habe eine kleine Aubergine, eine halbe Zwiebel, zwei Knoblauchzehen, eine Dose gehackte Tomaten und ca. 200g Spaghetti verwendet.

Zubereitung:
Spaghetti nach Packungsanleitung kochen. Ich habe meine in ca. vier gleichgroße Teile gebrochen, weil ich keine zu langen Nudeln haben wollte.
Aubergine, Zwiebeln und Knoblauch würfeln und kurz anbraten.
Die Dose Tomaten dazu geben und eine kleine Tasse Gemüsebrühe dazugeben. Bei mittlerer bis schwacher Hitze etwa 15-20 Minuten köcheln lassen. Dazwischen immer mal wieder umrühren.
Mit Gewürzen abschmecken und ca. 1/4 der Brunch-Packung (oder etwas weniger) dazu geben. Gut umrühren!

Et voilà - bon appetit!

Kommentare:

  1. Also das sieht wirklich lecker aus! Aubergine habe ich, zu meiner Schande, noch nie gegessen.

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht auf den Fotos irgendwie vielmehr nach Zucchini aus ^^

    AntwortenLöschen
  3. @ Anorielt:
    Danke. :-)
    Echt? Die gibt's nicht immer (zumindest nicht bei uns im Aldi), aber so im Herbst/Sommer, manchmal auch im Winter findet man die schon noch. Ist aber nicht jedermanns Geschmack!

    @ Antje:
    Findest du? XD Ich hatte mich erst dazu entschieden auf dem Blog zu posten, NACHDEM ich die Aubergine geschnitten hatte. XD Ist aber tatsächlich eine. ;-)
    Aber natürlich kann man auch statt Aubergine Zucchini nehmen!

    AntwortenLöschen
  4. Ich liebe Auberginensauce zu Pasta! Kannte das bisher nur so, dass die Auberginen mit Knoblauch, Olivenwürfeln und Salz noch etwas durchziehen durften und dann weiter wie bei dir. Nur statt Brunch wurde nachher etwas Sahne zugegeben.
    Aber das hört sich auch super an, wird bei Gelegenheit ausprobiert :)

    AntwortenLöschen
  5. Oi! Das muss ich auch mal beizeiten probieren! Ich kannte Aubergine bisher nur als Auflauf. Den gab's mal in unserer (alten) Pizzeria und meine Mum hat den mal nachgemacht.
    Sahne hab ich eher selten daheim und der Brunch musste weg. :D
    Ich hoffe, es mundet dann auch. *g*

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Lasst euren Fingern einfach freien Lauf und schreibt, was euch zum Beitrag einfällt. ;-)
Ich versuche stets auf jeden Kommentar zu antworten.