Mittwoch, 28. Dezember 2011

Geschenkestrudel

Hallo alle miteinander!

Ich bin immer sehr neugierig, was bei anderen unter dem Baum liegt. Und da es einigen von euch ja vielleicht genauso geht, dachte ich, es ist mal wieder Zeit für einen kleinen Weihnachtsgeschenke-Post. *haha*
Dieses Jahr gab es wieder ähnliche Dinge wie letztes Jahr. Na ja, fast...

Leaving Paradise bekam ich von meiner besten Freundin. Tolle Wahl, da ich es mir sowieso bald selbst kaufen wollte. Ich bin unheimlich gespannt. Dazu bekomme ich aber noch etwas, was ich mir auch gaaaaanz oich (wie man hier in Franken sagt) gewünscht habe: Einen Pascal! Aus Gummi/Plastik. Was? Ihr kennt Pascal nicht? Von diesem süßen Kerl ist die Rede - und nein, er ist kein Frosch, sondern ein Chamäleon! Den Fehler hat Flynn auch schon gemacht...
Den ersten Band des Twilight Comics hat mir meine Tante aus den USA mitgebracht. Sie war im Sommer für drei Wochen in Forks und Umgebung und rief mich dann eines Tages an: "Magst den Comic haben?" Na, da sag ich doch nicht nein. :D Eine (Mini-)Review wird's dazu auch geben, sobald ich ihn gelesen habe.
Eine liebe Freundin aus Leipzig hat mir dann neben leckeren selbstgemachten Weihnachtsschmankerl wie Plätzchen, Lebkuchenmännchen, Glühwein und einem großen, göttlichen Dominostein eine Tasse vom "Deutschen Weihnachtsmarkt Osaka" zukommen lassen und (als nachträgliches Geburtstagsgeschenk nehm ich an *g*) das Hörbuch Weiblich, ledig, untot. Ich hab mich total gefreut, denn das Hörbuch ist eines meiner liebsten. ;-)
Von der Verwandtschaft gab es dann natürlich Geld und Naschwerk. Als wäre die Weihnachtszeit nicht sowieso schon pure Völlerei. :D

Meinen Eltern verdanke ich dieses wunderbare Teil!
Dazu sei gesagt, dass ich bisher das Sony Ericsson Cybershot (K800i) hatte. Ich habe es wirklich geliebt, aber es ist mittlerweile schon drei oder vier Jahre alt und hatte so seine Macken... Der kleine Joystick klemmte beizeiten, der Akku machte immer öfter und "plötzlich" schlapp. Nee, es muss ein neues her. Ich wusste auch, was ich wollte: Touchscreen, aber mit QWERTZ-Tastatur.
Ich habe ein paar Modelle herausgesucht und meinem Papa gelinkt. Zwei Favoriten genannt, wobei das hier (Samsung Wave 533) jetzt mein "oberster" Favorit war. Entgegen allen Erwartungen in weiß und türkis statt in schwarz.
Mindestens fünfmal hat mich mein Papa gefragt: "Willst du das wirklich haben? Das ist fei ein Auslaufmodell! Das gibt's dann nicht mehr. Magst das wirklich? Das Display ist ja total klein - viel kleiner als beim iPhone!" - "Ja, ich will genau das. Ist mir egal, ob das ein Auslaufmodell ist. Wenn's das nicht mehr gibt, dann besser jetzt als später. Ja, ich will das wirklich so. Mag sein, aber ein iPhone kann ich mir eh nicht leisten." So ungefähr lief das ab.
Tatsächlich ist das Display aber viel größer als ich dachte. Ich finde es angenehm. Ich würde es eher mit dem iPod-Touch vergleichen. Vor der Größe her. Natürlich ist es etwas dicker als die neueren Handys. Auch das bekrittelte mein Papa. Aber meine Mama und ich haben mein neues Handy mal ans Handy meines Dads gehalten... das ist genauso dick. -.-

Vom Oberhonk, der Verrückte, habe ich einen neuen PC bekommen. O_O Schock! Wäre ja nicht nötig gewesen (er meint schon), zumal er sicher nicht besonders billig war... Aber na ja. Ich freu mich natürlich wie bolle, auch wenn ich solchen Veränderungen eher immer... skeptisch gegenüberstehe.
Denn das hieß jetzt erst mal alles wieder so ordnen, wie ich es brauche... Zum Glück hat der Oberhonk schon alle wichtigen Programme installiert und mir ein paar Schmankerl vorbereitet. ;-)
Jetzt bin ich also auch (endlich?) ein Windows7-User.



Ja, und was hab ich denn so verschenkt?
Der Oberhonk hat sich ein Poster gewünscht. Aber nicht irgendeins. Er hat eine Postkarte von "Whom the Nightsong sings" (glaube ich) gehabt, die wirklich wunderschön ist. Also, ab in den Copyshop und ein Poster anfertigen lassen - 70 cm breit (obwohl es 70 cm hoch werden sollte >_<). Dazu gab's Schoko-Toffees und drei cubeecrafts (Garfield, Spider Jerusalem und Domo-kun).
Meine beste Freundin hat sich gar nicht mehr eingekriegt. Denn sie bekam eine Keksdose mit Kätzchenmotiv und selbstgebackenen Plätzchen, eine Dose mit selbstgemachten Croutinos, Kakao-Trüffel aus dem französischen Sortiment von Aldi (Süd), das Sweet Wonderland Set von Balea (mit rotem Nagellack), eine kleine Katzenfigur und eine Box mit Büroutensilien, warmen Socken und Studentenfutter. Eigentlich wollte ich noch was besorgen und selbst machen, habe es dann aber wieder verworfen. Aber sie hat sich gefreut wie sonst was - und ich mich auch. :D
Meine Eltern haben sich kurz vor Weihnachten einen riesigen TV gekauft. Passend dazu gab's von mir dann alles für einen gemütlichen Kinoabend daheim: süßes Mikrowellen-Popcorn, eine 2-l-Cola-Flasche, ein paar Pseudo-Celebrations, eine Tüte Nachos mit Dip uuuuuund Harry Potter 7.1 und 7.2 als Blu-Ray. Sie haben zwar (noch) keinen Blu-Ray-Player, aber mein Bruder hat einen zu Weihnachten bekommen. ;-) Der wird dann halt verliehen (hatte ich aber im Vorfeld abgeklärt).
Meine Cousine bekam ein selbstgestaltetes Schmuckkästchen, das ebenfalls mit Pseudo-Celebrations und Glühwein-Sternen-Gummibärchen gefüllt war, sowie ein paar Spinnen-Ohrring-Stecker und einen Gutschein für einen Besuch bei mir (weil es ihr im Sommer so gefallen hat). Und da sie ja auch gleich nach den Feiertagen Geburtstag hatte, gab's da noch ein grünes T-Shirt mit Pinguin-Flock-Druck.
Mein Patenkind bekam von meinem Bruder, seiner Freundin, meinen Eltern und mir eine Lego Duplo Polizeistation und einen Lego Duplo Traktor. Er ist jetzt gerade zwei Jahre alt und steht total auf Traktoren und Blinklichter. :D Seine Schwester (meine Cousine) bekam eine Filly-Tasse mit selbstgemachten Plätzchen. Die ist ein großer Filly-Fan (mit ihren vier Jahren) und die Tasse fehlte noch in der Sammlung.
Meine Oma (väterlicherseits) war im November so von meinem Tee angetan, den ich zum Geburtstag bekommen hatte, dass sie davon eine Packung bekam. Die muss sie sich aber mit meinem Opi teilen. ;-)
Und meine Tante, die in den USA war, bekam noch ein Notizbuch, das ich etwas mit einer Straßenkarte von Nordamerika und ein paar Bastelpapieren aufgehübscht hatte. Das soll/kann sie als Reisetagebuch verwenden. Eigentlich wollte ich ihr das schon im letzten Jahr schenken, aber das hatte ich total verplant und bin nicht fertig geworden.
Die restliche Verwandtschaft bekam dann noch je einen Lebkuchen-Muffin, die leider etwas trocken ausgefallen sind. Aber es hat sich trotzdem keiner beschwert. *g*


Was habt ihr so verschenkt oder bekommen?

Kommentare:

  1. Coole Ausbeute, auch wenn ich nie wieder ein anderes Handy haben wollte als ein iPhone! Wobei deines definitiv ne bessere Tastatur hat! ;)

    Bei mir gabs keinen Geschenkeregen. Wir haben das Schenken komplett abgeschafft, nur die Kinder meines Bruders kriegen noch was: die Große hat sich den neuen "Eragon" gewünscht und die Kleine hat ein Sortiment von Schleichtieren bekommen. Das wars auch schon … Erspart viel Stress vor Weihnachten, wenn ich die Geschenkepostings andere Leute sehe, bin ich dann aber doch nicht so ganz glücklich über die Lösung! *g*

    AntwortenLöschen
  2. Ein iPhone wäre auch schon toll gewesen... Aber den Vertrag kann ich mir einfach nicht leisten. Zumal mein ExFreund das Samsung Galaxy hat und ich diese Touch-Tastatur irgendwie ätzend finde. >_<

    Oh, da haben sie sich aber bestimmt gefreut. ;-)
    Ich muss auch ehrlich sagen, dass ich mich fast mehr freue, wenn die Leute ihre Geschenke auspacken. Klar, Geschenke sind immer toll, aber wenn ich sehe, wie viel Freude z. B. meine beste Freundin mit ihren Geschenken hatte...
    Aber an sich stimmt's schon. ;-) Deswegen kriegt meine "Rest-Verwandtschaft" immer nur Gebäck. *g* Das mach ich so nebenher.

    AntwortenLöschen
  3. Schöne Geschenke.

    Von meinen Eltern und Schwester:

    How I Met Your Mother Staffel6
    Big Bang Theory Staffel 3
    Kirschblüten Hanami
    Eden Of The East Serie
    Eden Of The East Film 1 + 2
    Taschenuhr von Dugena
    Chopin Complete Edition
    Jules Verne - Reise zum Mond
    Jules Verne - Der Leuchtturm am Ende der Welt

    Derzeit komme ich leider kaum zum Lesen.

    Für meine Schwester und Mutter gab es Schmuck von Thomas Sabo, eine Engelsfigur und für meinen Vater einen Blu Ray Player. Das war eigentlich das erste Jahr, dass ich mehr als 500 Euro für Geschenke ausgegeben habe.

    AntwortenLöschen
  4. Ami Li Misaki: Also, an die iphone-Tastatur gewöhnt man sich echt, wenn man sie häufiger benutzt. Ich könnte mir aber vorstellen, dass deine trotzdem besser ist. :)

    AntwortenLöschen
  5. @ leon:
    Wow, das hört sich auch sehr cool (und großzügig) an! ;-)
    Das ist wohl auch die Zeit, wo man kaum zum Lesen kommt... Ich mein, bei mir wusste ich das ja schon von vornherein...
    Ui, Thomas Sabo! Der macht wirklich schöne Sachen! Aber wow, so viel Geld für Geschenke. Andererseits, wenn ich die Mittel hätte, würd's bei mir wahrscheinlich auch so aussehen. XD

    @ irina:
    Ja, das glaube ich. Mein Dad hat für sein Handy (kein iPhone) so nen Stift. *lach* Mein Bruder tippt auf seinem (iPhone) auch recht schnell. Aber ich bin in der Beziehung ein echter Grobmotoriker. :-/ Deswegen wollte ich genau die Tastatur haben. XD

    AntwortenLöschen
  6. Oh, da bin ich mal auf deine Meinung zum Twilight- Comic gespannt. Wir haben den in der Bibliothek und er ist ein richtiger "Regalhüter".

    Lg Favola

    AntwortenLöschen
  7. Ich bin auch gespannt. :D Vielleicht weil's eben ein "Comic" ist, aber ich muss sagen, dass mir die Zeichnungen schon mal gefallen. ;-)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Lasst euren Fingern einfach freien Lauf und schreibt, was euch zum Beitrag einfällt. ;-)
Ich versuche stets auf jeden Kommentar zu antworten.