Freitag, 30. Dezember 2011

[Rezension] Du oder der Rest der Welt von Simone Elkeles

2. Band

Inhalt:
Das Letzte, was Carlos Fuentes will, als er zu seinem Bruder Alex zieht, ist, es diesem gleichzutun. Denn weder ist Carlos bereit, auf sein Image als »Bad Guy« zu verzichten, noch mag er sich wie Alex und dessen Freundin Brittany in eine feste Beziehung begeben. Und schon gar nicht will Carlos sich auf seine Mitschülerin Kiara einlassen, denn sie ist das exakte Gegenteil der Mädchen, auf die er bislang abfuhr. Auch Kiara hat alles andere im Sinn, als mit einem arroganten Latino-Macho wie Carlos anzubandeln. Und doch ziehen sich Kiara und Carlos magisch an – und riskieren damit mehr, als sie je geglaubt hätten. Denn selbst wenn Carlos Kiara zuliebe sein ganzes bisheriges Leben über den Haufen wirft – in seiner ehemaligen Gang gibt es Leute, die das unter keinen Umständen zulassen wollen…

[Quelle: randomhouse.de]


>>Leseprobe<<



Carlos lebt mit seiner Mutter und seinem kleinen Bruder Luis mittlerweile in Mexico. Als er seinen Job verliert und droht in kriminelle Kreise abzurutschen, schickt seine Mutter ihn zu seinem Bruder Alex. Carlos ist davon nicht besonders begeistert und beharrt auf seinem lässigen, lockeren Image vom "bösen Mexikaner".
Allerdings hat er seine Rechnung ohne Kiara und deren Familie gemacht...

Der zweite Band der Fuentes-Brüder Reihe.
Als ich die ersten Seiten gelesen habe, hatte ich den Verdacht, dass es nur ähnlich wie Band eins wird. Dass es einfach an dieselbe Thematik und Problematik anknüpft. Es kam mir schon vor als könnte ich die Geschichte von vorn bis hinten durchschauen. Hatte ich nichts aus Du oder das ganze Leben gelernt? Scheinbar nicht.
Auch der zweite Band hat es wieder geschafft mich so sehr in seinen Bann zu ziehen, dass ich beinahe die Zeit vergessen hätte. Gerade so konnte ich mich von der einnehmenden Geschichte und dem sogenden Schreibstil befreien, um ein paar Stunden Schlaf zu bekommen.
Oberflächlich betrachtet, klingt die Geschichte nicht sooo innovativ. Auf den ersten Blick scheint es nur ein Abkltsch des ersten Bandes zu sein. Gaaaaaanz falsch gedacht. Denn auch wenn Carlos nicht ganz so viel aus Alex' Fehlern gelernt hat, ist seine Beziehung zu Kiara und ihre Probleme doch ganz anders.
Ich kann nicht beschreiben, was diesen unwiderstehlichen Reiz ausmacht. Ich kann nur sagen, dass er da ist und so stark, dass man einfach mitten drin und mitten dabei ist.
Kiara ist so ein toller Charakter. Sie ist klug, witzig, hat einen ganz eigenen Humor und auch, trotz ihres Sprachfehlers, eine gute Portion Selbstbewusstsein. Carlos mimt gern den knallharten Typ und Macho, doch wenn man näher hinblickt, dann ist er ein toller Mensch und Beschützer. Nicht ganz so stur wie sein Bruder. Aber nahe dran.
Insgesamt war die Geschichte, scheinbar, fast ein bisschen kurz. Auch wenn sich die Seitenzahl im Vergleich zum ersten Band nicht viel nimmt, so hatte ich hier trotzdem das Gefühl, dass alles viel schneller vorbei war. Was ich natürlich sehr schade fand. Ich hätte noch gern mehr von Carlos und Kiara gelesen und auch von Alex und Brittany, die auch in diesem Band wieder eine kleine, aber nicht unerhebliche Rolle spielen.

Kurz: Mal wieder absolute Suchtgefahr! Einmal gepackt lässt die Geschichte von Carlos und Kiara den Leser nicht mehr los.



Weitere Informationen:
Verlag: cbt
Taschenbuch
Seiten: 384
Originaltitel: Rules of Attraction
Reihe: Fuentes
ISBN: 978-3-570-30771-7
Preis: [D] 8,99 €

Kommentare:

  1. Tolle Rezension, Simone Elkeles Bücher um die Fuentes Brüder sind einfach so schön und emotional. Ich freu mich schon auf die Geschichte um Luis. LG :)

    AntwortenLöschen
  2. SUCHTGEFAHR trifft es genau! Ich hatte das Buch binnen weniger Stunden durch und war nur am Schmunzeln. Die beiden sind aber auch süß/genial zusammen. Ich finde es ja erstaunlich, wie Simone Elkeles das immer schafft. Denn vom Prinzip/Grundgerüst her (wie du es schon anmerkst) ist es nichts besonderes ... aber das ganze Drum Herum und die Charas sind einfach so toll, da bleibt man völlig gebannt auf den Seiten kleben. Ich stimme dir also voll und ganz zu! Nachschub bitte! ;)

    LG Reni

    AntwortenLöschen
  3. @ Elena20:
    Ja, ich mich auch. Zum Glück dauert es ja nicht mehr sooooo lange. :-)


    @ Reni:
    Auch die Story an sich ist ja nichts neues. Der Schreibstil ist wunderbar flüßig, aber gleichzeitig empfand ich es bisher so als würden die Charaktere WIRKLICH leben und ich daneben stehen und ihre Geschichte verfolgen. Hatte ich bei noch keinem anderen Buch!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Lasst euren Fingern einfach freien Lauf und schreibt, was euch zum Beitrag einfällt. ;-)
Ich versuche stets auf jeden Kommentar zu antworten.