Montag, 23. Mai 2011

[Rezension] Für alle Ewigkeit von Melissa Marr

3. Band

Inhalt:
Seit Seth endlich mit seiner geliebten Ashlyn zusammen ist, will er nur eins: für immer bei ihr sein. Doch Ashlyn, die Sommerkönigin der Elfen, ist unsterblich - und die Ewigkeit wird sie nicht mit Seth, sondern mit dem schönen Elfenkönig Keenan verbringen. Es sei denn, es gelingt Seth, ebenfalls Unsterblichkeit zu erlangen ...
Wild entschlossen sucht er sich Verbündete unter den unheimlichen, zum Teil bösartigen Elfen. Als er erfährt, dass nur die Königin des Lichts ihm seinen Wunsch erfüllen kann, macht er sich auf den Weg an ihren Hof. Doch weiß er noch nicht, welches Opfer von ihm erwartet wird ...

[Quelle: carlsen.de]



Ashlyn ist jetzt die Sommerkönigin und lebt sich langsam an ihrem Hof ein. Doch die Sorge um Seth, ihrem menschlichen Freund, trübt ihre Stimmung. Immer muss sie daran denken, dass Seth nicht so lange leben kann und wird wie sie.
Auch Seth macht die Situation zu schaffen und er sucht nach einem Weg auch eine Elfe zu werden. Doch alle seine Freunde, Niall und Donia, und auch sein Rivale Keenan lehnen seinen Wunsch ab. Keenan tut dies natürlich nicht aus reinem Wohlwollen und Sorge Seth gegenüber.
Die komplizierten Beziehungsgespinste zwischen den Höfen, Licht und Finsternis und Sommer und Winter, werden auch nicht durch die Rabenelfe Bananach entwirrt. Eher das Gegenteil ist der Fall. Ob Seth einen Weg finden wird, ein unsterbliches Leben mit Ash zu verbringen?

Der dritte Band der Sommerlicht-Serie.
Auf die Geschichte von Ashlyn und Seth hatte ich mich sehr gefreut. Ich mag Seth als Charakter. Auch Sorcha, die Königin des Lichthofes lernt man besser kennen. Überhaupt die Welt der Elfen und wie alles verbandelt ist, wie das Gleichgewicht gehalten wird und was die Aufgaben der Könige und Königinnen der Höfe eigentlich sind.
Der Schreibstil reiht sich nahtlos an seine Vorgänger: Anders. Er ist fließend, aber ein bisschen distanziert. Wie auch schon bei den Vorgängern werden Elfenarten einfach genannt und der Leser entscheidet quasi selbst, wie er sich die Elfen vorzustellen hat. Nicht bei allen. Trotzdem habe ich wieder leicht in den Teil eingefunden.
Keenan ist auch so ein Charakter, der einfach anders ist. Ich weiß immer noch nicht, ob ich ihn mögen soll oder nicht. Donia tat mir da schon ein bisschen Leid - aber auch Seth, Niall und Ashlyn. Keenan ist launisch und wie das berühmte "Fähnchen im Wind".
Insgesamt bleibt bei mir ein gemischter Eindruck zurück.
Was ich nach wie vor toll finde, ist die Grundstimmung. Sie ist etwas düsterer, ernster. Was aber durchaus positiv ist. Denn so wirken die Geschehnisse realer, nachvollziehbarer. Die Idee an sich ist auch interessant und es bleibt wirklich spannend bis zum Schluss.
Der negative Aspekt war für mich der, dass sich die Geschichte irgendwie zog, ja, ein bisschen zäh lesen ließ. Dadurch, dass Marr einen etwas distanzierteren, emotionalen Stil hat, war es schwer für mich vollkommen in die Geschichte einzutauchen. Mag auch daran liegen, dass ich mich nicht ganz mit den Charakteren identifizieren kann.
Trotzdem bleibt der dritte Teil eine gelungene Abwechslung zu anderen fantastischen Jugendbüchern.

Kurz: Wer weiter in Ashlyns, Keenans, Nialls, Donias und Seths Welt eintauchen will, der ist hier genau richtig!




Weitere Informationen:
Verlag: Carlsen
gebunden, mit Schutzumschlag
Seiten: 400
Originaltitel: Fragile Eternity
Reihe: Sommerlicht-Serie / Wicked-Series
ISBN: 978-3-551-58170-9
Preis: [D] 17,90 €

Kommentare:

  1. Warst du im Melissa Marr - Fieber? Da du alle drei hinter einander weg gelesen hast? Hören sich zumindest sehr gut an!

    LG
    --------------------------------------------------
    www.ThrillerOnline.de
    Jeden Montag neuer Lesestoff

    AntwortenLöschen
  2. Nein, nein. :-) Die ersten beiden Bände habe ich schon vor 2 Jahren gelesen (steht auch ganz unten, unter der Rezi).
    Aber ich versuche bei Reihen immer alle Rezis von mir zu den Bänden zu posten. Betonung liegt auf "versuche". ;-)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Lasst euren Fingern einfach freien Lauf und schreibt, was euch zum Beitrag einfällt. ;-)
Ich versuche stets auf jeden Kommentar zu antworten.