Montag, 9. Mai 2011

Die alte Dame

Hallo alle miteinander!

Gestern hatte meine Cousine Konfirmation und zu diesem Anlass sind mein Freund und ich auch mal in die gute, alte Heimat gefahren. Schon am Samstag. Kirche geht ja immer so früh an (vor allem, wenn man keinen Platz mehr bekommt und dann zwei Stunden in der Sonne rumsitzt und wartet....).
Jedenfalls habe ich meine alte Dame, Lady, auch einmal wieder geknipst. Muss ja sein, denn sonst wird Madame ja kaum beachtet (man höre jetzt bitte die Ironie). Ich mache ja liebendgern von meinen Damen Fotos und gerade, weil ich Lady nicht mehr so oft sehe und sie auch schon ziemlich alt ist, musste ich einfach ein paar Fotos schießen. Natürlich wäre es schön gewesen, wenn sie etwas mehr Zeit für das Foto-Shooting in ihrem übervollen Terminkalender eingeplant hätte. So ist es ein Schnappschuss am Abend geworden:

Lady
Unsere Dame ist uns vor ca. 13 Jahren zugelaufen. Geboren ist sie wohl 1992/1993 und hat damit also schon ein stattliches Alter erreicht. Merkt man ihr aber gar nicht an. Als meine schwarzen Tigers noch mit ihr gelebt haben, war sie, denke ich, etwas ruhiger. Wie eine Oma oder Ersatzmama eben. Doch, was mir meine Mama am Telefon immer erzählt (nächtelang draußen, rauft sich wie ein Kater, verteidigt ihr kleines Reich mit allen Mitteln), ist beinahe unglaublich. "Nicht so schlimm! Mama übertreibt." DACHTE ich.
Nix da! Am Samstag abend, wir saßen auf der Terrasse beim Grillen, hat sie es ihrem unliebsamen Nachbarn (ein großer dunkler Kater, mehr hab ich nicht gesehen) aber tüchtig gegeben! Geschrieen, gefaucht, geknurrt und dem, wahrscheinlich weit aus jüngerem Herren, hinterher gerast, ihn unter das Gartenhaus getrieben und so lange Wache gehalten bis er nicht mehr kommt.
Da hat sich Lady doch ein solches Nickerchen verdient, oder?

Kommentare:

  1. Oh, das ist aber eine Hübsche! So ähnlich sieht unsere Mittlere auch aus, nur weniger beige und mehr schwarz. Das Weiß ist ungefähr an denselben Stellen. Und ich finde immer wieder, die weißen Schnurrbarthaare machen die Katzen sehr hübsch. Wenn ich mich nicht täusche, hat deine Lady ja auch weiße Schnurrhaare, oder?

    AntwortenLöschen
  2. Hallo:)
    Ich hab ja immer viel Respekt vor knurrenden Katzen. Im Sommer sind nämlich immer streunende, paarungsbereite Katzen in unserem Garten. Das hört sich dann immer an, als hätte man ein Baby ausgesetzt, das erbärmlich schreit. Von schlafen ist dann keine Rede mehr :D.
    Liebe Grüße;)

    AntwortenLöschen
  3. @ Colliding Worlds:
    Lady ist eigentlich ziemlich dunkel. Halt nur "unten" nicht. Die Perspektive macht's. ;-) Und ja, weiße Schnurrhaaren! Unsere Mami (Liu) die hatte beispielsweise zweifarbige (!) Pfoten und Nase. Hatte ich vorher noch nie bei einer Katze gesehen.
    Was man (leider) auch nicht ganz so genau sieht: Lady ist im Gesicht genau da schwarz, wo eine Maske wäre, die das halbe Geschicht verdeckt. Und eine braune/rote Stelle überm Auge, das aussieht wie eine Narbe. ;-)
    Und ja, sie benimmt sich auch wie Majestät von und zu Rotz - genau so edel wie sie eben aussieht. *g*

    @ puzzeline:
    Ja, genau! Ganz so gekreischt haben sie nicht, aber das kenne ich von daheim auch nur zu gut! Wenn die lieben Kater und Katzen rollig sind. Vor ca. 2 Jahren hatten wir da einen, der scheinbar TOTAL verliebt war in eine unserer Damen............ Genau unter meinem offenen (!) Fenster. Wirklich nicht schön. D:

    AntwortenLöschen
  4. Sehr hübsch. "Phantom der Oper" Katzen sind wirklich süß. Unsere älteste Katze wurde 18 Jahre. Kennst du zufällig das Buch "Catwatching"? Wäre sehr zu empfehlen. Ich wusste zum Beispiel nicht, dass der Großteil der weißen Katzen taub sind, besonders jene mit blauen Augen. Deshalb wurde ihnen auch immer nachgesagt, sie wären schlechte Mütter, in Wirklichkeit hören sie aber das Maunzen nicht. Oder das der weiße Fleck bei schwarzen Katzen innerhalb des Mittelalters von der Natur entwickelt wurde, da sie sonst, sollten sie ganz schwarz sein, verbrannt worden wären.

    Auf ein langes Leben.

    AntwortenLöschen
  5. So sind sie, die Katzen. Auf dem Bild sieht sie richtig unschuldig aus :)

    Bei uns beherrscht der mit Abstand kleinste und dünnste die anderen drei Kater. Er ist einfach zu gemein und hinterhältig, da haben unsere "großen" Jungs keine Chance.

    AntwortenLöschen
  6. @ leon der profi:
    Wir wissen nicht genau wie alt Lady ist. Sie ist zwar tätowiert, aber damals konnte die Tierärztin auch nur das ungefähre Alter schätzen. Sie ist uns zugelaufen und war total abgemagert und sehr scheu!
    Nein, aber das wandert gleich mal auf meine Wunschliste. :D
    Ich kenne nur eine komplett weiße Katze. Wobei kennen wohl zu viel gesagt ist. Die war damals bei den Gasteltern, wo wir immer Urlaub gemacht haben und hatte zweifarbige (blau und braun/grün) Augen. Sie hatte auch Nachwuchs, aber ich könnte nicht behaupten, dass sie eine schlechte Mama war. Wobei das nun auch schon JAHRE her ist... Aber echt interessant! Danke für die Infos. :-)

    @ Sabrina:
    Ja, ja, Madame kann se~hr unschuldig aussehen, wenn sie will. Aber sie wusste immer, was sie ausgefressen hatte (anders als meine schwarzen Teufel...).
    Hihi, ist das nicht oft so? Wenn ich da an unsere größte und wohl mit Abstand stärkste denke (Wolf), dann wird die auch immer untergebuttert, obwohl sie schon versucht sich zu behaupten. ;-)

    AntwortenLöschen
  7. oh, was für eine schöne Glückskatze.

    LG Kerry

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Lasst euren Fingern einfach freien Lauf und schreibt, was euch zum Beitrag einfällt. ;-)
Ich versuche stets auf jeden Kommentar zu antworten.