Sonntag, 21. November 2010

Neuzugänge KW 46

Hallo alle miteinander!

Heute gibt's nen dicken Neuzugänge-Post, obwohl's "nur" ein Paket war.




Die Bücher hatte ich schon länger erstanden. Zufälligerweise kam der Verkäufer aus meinem ehemaligen Nachbarort und ich hab gefragt, ob meine Eltern die Bücher nicht holen könnten. Was dann aber noch der Oberzufall war: Der Verkäufer war sogar ein Patient von uns. :D
Die Bücher lagen also nun schon seit einer Weile bei meinen Eltern. Ich fand es umständlich sie zu schicken, weil ich am Donnerstag sowieso zu Hause war (Winterreifen wechseln, Familie besuchen). Deswegen kann ich die Schmuckstücke auch erst jetzt präsentieren.
Ausgegeben habe ich dafür keinen Cent. Meine liebe Mama hat gesagt, dass es schon so passt. :D
So, aber nun mal zu den Titeln. Dabei sind: Die Prophezeiung der Schwestern, Bis(s) zum ersten Sonnenstrahl, Vor der Elfendämmerung, Märchenmond, Wintermond und Schatten Blut.
Tatsächlich hatte ich es "nur" auf Die Prophezeiung der Schwestern abgesehen. Den Bis(s)-Teil hatte ich mir von meiner Tante ausgeliehen und Wintermond kannte ich auch schon von der Bücherei. Märchenmond habe ich in anderer Ausgabe auch schon - ich hab die Reihe damals geliebt.
Auf die anderen beiden bin ich sehr gespannt, weil sie mir nichts sagen und ich sie auch noch nicht recht einschätzen kann.


Und darum geht's in Die Prophezeiung der Schwestern von Michelle Zink:
Zwei Schwestern im Bann einer jahrhundertealten Prophezeiung
Kurz nachdem ihr Vater unter mysteriösen Umständen zu Tode gekommen ist, erfährt die siebzehnjährige Lia, dass sie und ihre Zwillingsschwester Alice Teile einer uralten Prophezeiung sind: Eine von ihnen ist das Tor, durch das Samael, der gefallene Engel, aus der Anderswelt wiederkehren und die sieben Plagen über die Menschheit bringen kann. Die Aufgabe der anderen Schwester ist es, darüber zu wachen, dass das Tor den Verlockungen Samaels widersteht.
Wider Erwarten ist Lia selbst, nicht etwa die ehrgeizige, berechnende Alice, das Tor für Samael. Mit Hilfe der geheimnisvollen vier Schlüssel – die sie allerdings erst finden muss – kann sie das Tor zur Anderswelt schließen und die Gefahr auf ewig abwenden. Doch Alice ist ganz und gar nicht gewillt, ihre Rolle als Wächter zu akzeptieren. Im Gegenteil: Sie tut alles dafür, dass der Dämon von Lia Besitz ergreift und durch sie die Welt in die Apokalypse stürzt …
Ein dramatisches, romantisches Fantasyepos über zwei Schwestern, die eine jahrhundertealte Prophezeiung zu Todfeindinnen macht.
[Quelle: randomhouse.de]
- Lese ich gerade. Erster Eindruck: Etwas anders, ein bisschen schleppend noch - mal sehen.


Und darum geht's in Bis(s) zum ersten Sonnenstrahl von Stephenie Meyer:
Hauptfigur des Romans ist Bree Tanner, ein Vampirmädchen, dem „Bis(s)“-Leser im dritten Band, „Bis(s) zum Abendrot“, bereits begegnet sind. Sie schildert ihre Reise mit einer Armee neugeborener Vampire, die aufgebrochen ist, um Bella Swann und die Cullens zu vernichten. Das neue Buch öffnet einen Blick auf die dunkle Seite von Bellas und Edwards Welt.
[Quelle: amazon.de]
- Ich kenne das Buch ja schon und hier geht's zu meiner Rezension.


Und darum geht's in Vor der Elfendämmerung von Jean-Louis Fetjaine:
Es war einmal vor langer Zeit: Die Welt ist bevölkert von Zwergen, Elfen und Menschen, den drei »freien Völkern «, die gemeinsam die Mächte des Bösen in Schach halten. Es ist eine Notgemeinschaft, denn die ruppigen Zwerge trauen den geheimnisvollen Elfen ebensowenig wie den minderbegabten Menschen – und umgekehrt..
Der trügerische Friede beruht lediglich auf einem sensiblen Gleichgewicht der Kräfte. Eines Tages aber beschuldigen die Zwerge die Sumpfelfen, ihren König ermordet und das heilige Schwert Excalibur geraubt zu haben. Das Schwert ist für das Zwergenvolk nicht nur Symbol des Königtums,sondern auch wundertätiger Talisman und Garant seines Überlebens. Eine paritätisch besetzte Untersuchungskommission soll für Klarheit sorgen, um den Frieden und die Ordnung der Welt zu retten. Die Elfen wählen Lliane aus,ihre wunderschöne blauhäutige, aber auch kampfgewaltige und zauberkundige Königin, die den Expeditionstrupp anführen soll. Von den Zwergen wird Tsimmi, der »Meister der Steine « und ihr mächtigster Zauberer, geschickt, und die Menschen entsenden den tapferen Ritter Uther. Ergänzt um eine Eskorte wagemutiger Gestalten machen sie sich auf einen Weg voller Gefahren.
Erstes Ziel ist Kab-Bag, die Handelsstadt der wenig vertrauenswürdigen Gnome. Noch wissen sie nicht,daß sie nur Figuren in einem teuflischen Spiel sind. König Pellehun, Vertreter der Menschen im Rat der freien Völker, strebt nach der ganzen Macht im Land. Seine Intrige scheint aufzugehen: Krieg bricht aus zwischen Elfen und Zwergen, und das Elfenvolk steht vor dem Untergang. Doch Uther und Lliane, zwischen denen rasch eine erotische Spannung auftritt, bekommen von dem geheimnisvollen Zauberer Merlin den Auftrag, ein neues Volk zu gründen.
Jean-Louis Fetjaines Roman ist Auftakt einer spannenden Saga um den Untergang des Elfenvolkes, die sukzessive im dtv erscheinen wird. Wie in Wagners ›Rheingold‹ werden in diesem ersten Teil die Grundlagen einer Handlung voller Intrigen, Kämpfe und Hoffnungen gelegt.
Die Bände der Trilogie im Überblick: 1. Band: Vor der Elfendämmerung; 2. Band: Die Nacht der Elfen; 3. Band: Die Stunde der Elfen
[Quelle: amazon.de]
- Mal wieder "richtige" Fantasy, so wie es sich liest.


Und darum geht's in Märchenmond von Wolfgang & Heike Hohlbein:
Nach einer Blinddarmoperation ist Kims kleine Schwester nicht mehr aus der Narkose aufgewacht, sie liegt im Koma. Die Stimmung in der Familie ist gedrückt, als Kim an diesem Abend ins Bett geht. Da sieht er in einer Ecke seines Zimmers plötzlich einen alten Mann.
Der Alte erklärt Kim, seine Schwester werde im Land Märchenmond vom bösen Boraas gefangengehalten. Mit einem Raumgleiter aus einem SF-Roman macht sich Kim sofort auf, um seine Schwester zu retten. Doch er hat Pech und landet mitten im Reich von Boraas, auf der besetzten Seite des friedlichen Märchenlandes. Unter großen Gefahren gelingt es Kim, vor Boraas zu fliehen, und in der Verkleidung eines feindlichen schwarzen Ritters gelangt er mit Boraas Armeee über das Schneegebirge nach Märchenmond.
Dort erfährt er, daß er zunächst den König des Regenbogens suchen muß, der noch weit hinter dem Ende der Welt lebt. Zusammen mit seinen neuen Freunden macht sich Kim auf seinen abenteuerlichen Weg.
[Quelle: maerchenmond.de]
- Märchenmond ist eine Trilogie, die ich damals "von hinten nach vorn" gelesen habe. Trotzdem eine tolle Kindheitserinnerung!


Und darum geht's in Wintermond von Tanja Heitmann:
Eigentlich kann sich Meta nicht beklagen über ihr Leben: Sie besitzt eine trendige Kunstgalerie, hat einen schicken Freundeskreis, Geld, Ansehen und steckt in einer funktionierenden Beziehung. Und doch fehlt etwas, ohne dass sie so recht zu sagen wüsste, was das ist. Dass es Leidenschaft ist, merkt sie, nachdem sie unverhofft und ungeplant eine Nacht mit dem um einiges jüngeren David verbracht hat – eine Nacht, die Meta nicht vergessen kann, obwohl die beiden danach getrennte Wege gehen.
Auch David geht diese Nacht nicht aus dem Kopf, und er nimmt wieder Kontakt zu Meta auf. Mit fatalen Folgen: Denn David ist von einem Wolfsdämon besessen, was er Meta zu verheimlichen versucht. Aber lange kann er sein zweites Wesen nicht vor ihr verbergen. In seinen strahlend blauen Augen ist, wie bei allen von diesem Dämon befallenen Menschen, neben seiner eigenen auch die wölfische Seele zu erkennen. Trotzdem lässt sich Meta auf David ein, doch dadurch begeben sich die beiden in größte Gefahr: Denn indem er sich in eine „normale“ Frau verliebt, handelt David ausdrücklich gegen den Befehl von Hagen, dem Anführer seines Wolfsrudels – und der wird ihm das nicht durchgehen lassen...
[Quelle: amazon.de]
- Hab ich auch schon gelesen. Rezension dazu folgt diese Woche noch.


Und darum geht's in Schatten Blut von Rebecca Abrantes:
Dinge geschehen, soviel ist sicher. Was würden Sie sagen, wenn Dinge nicht einfach nur erfolgen, sondern Sie selbst plötzlich inmitten der bizarrsten Ereignisse steckten, nur weil Sie Sie sind? Weil Sie ein Erbe in sich tragen, von dessen Existenz Sie nicht die geringste Ahnung haben? Mein Name ist Faye, mein Job Fotographin und mein Wunsch sind ein paar Tage Urlaub bei meiner Schwester in London. Nicht immer klappt es so, wie man es gerne hätte. Als die Wohnung selbst zum Schauplatz der Merkwürdigkeiten wird, verändert sich alles. Ich habe verwirrende Träume, die mich an Orte bringen, deren Existenz ich für unmöglich halte. Dann gerät meine Schwester in tödliche Gefahr und die Ereignisse überstürzen sich. Unerwartet kommt Unterstützung aus einer Richtung, mit der ich niemals gerechnet hätte. Und meine erste Lektion ist: Du denkst zu laut, Faye McNamara!
[Quelle: amazon.de]
- Es klingt schon mal recht interessant. Ich bin gespannt.  

Kommentare:

  1. Ich bin schon hgespannt auf ddeine Rezi zu die prophezeiung der schwestern =)

    lg
    Lese♥Jenny
    vom Blog http://lese-jenny.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  2. Das wird noch ein bisschen dauern, ich hab noch nicht mal die Hälfte geschafft. :-(

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Lasst euren Fingern einfach freien Lauf und schreibt, was euch zum Beitrag einfällt. ;-)
Ich versuche stets auf jeden Kommentar zu antworten.